Warum ist eine GroKo so unbeliebt?

6 Antworten

für die SPD ist es nur erstrebenswert wenn sie den Kanzler stellen. Das hätten sie jetzt mit GroKo gekonnt. Aber ich denke das hätte trotzdem Hauen- und Stechen gegeben. Jeder hätte zuviel vom anderen gewollt.

Da jetzt bei der Ampel klar die SPD die größte Fraktion ist, sind die Karten eindeutig. SPD stellt den Chef und gibt auch die Richtlinien vor.

Interessant wäre es mit einer 25% Grünen und 18% SPD geworden ....

0

Tatsächlich wäre eine Groko unter Führung der SPD interessant gewesen. Aber ich glaube, dass es für die CDU das beste ist jetzt erstmal in die Opposition zu gehen. Auch wenn Laschet versucht das schön zu reden, die CDU ist ein kaputter Haufen und bedarf einiger Änderungen. Ich bin sehr gespannt wie sich die CDU strukturell in den nächsten Jahren verändern wird

Die CDU braucht kein Mensch, da alle anderen Parteien bereits alle Bedürfnisse der Bürger abdecken.

1

Sind Sie nicht. Ließ mal nicht nur Oberflächlich irgendwelche Wahlplakate, sondern Ihre Parteiprogramme... Autos sehen auch alle gleich aus: 4 Räder, Lenkrad... Oder etwa doch nicht...😉 GroKo hatten wir doch lang genug. Da geht gar nichts voran - sind nur mit sich und der Profilierung gegenüber dem anderen beschäftigt...

Die GroKo ist die beste Koalition, die es gibt. Vorausgesetzt, dass die CDU den Löwenanteil ausmacht. Dann bleibt alles so wie es ist. Und ein GANZ kleinen Spritzer Sozialismus dazu (SPD) und schon haben wir die beste Regierung der Welt. Da braucht man sich über Veränderungen nie mehr Sorgen zu machen. Seit Frau Merkel im Amt ist, hat sich überhaupt nichts verändert. Die ganzen Änderungen wie Mindestlohn kamen von der SPD.

0
@Heiko27

Und genau das haben wir: Stagnation = Rückschritt...

0
@Digibike

Rückschritt sicher nicht, aber Stand-By. Alles bleibt so wie es ist. Das ist doch der Kern der CDU. Wer will, dass die Dinge so bleiben wie sie sind, muss die CDU wählen.

0
@Heiko27

Schon in alten Steinsäulen in Pompeji steht gemeißelt, wer Probleme ignoriert, macht Sie nur größer...

Und Standby funzt nur, wenn alles "eingefroren " wird. Kann die CDU Klima, Globalisierung und Fortschritt weltweit "einfrieren "? Nein? Da hast deinen Rückschritt...

0

Von einer großen Koalition kann man eigentlich nicht mehr sprechen, wenn die zwei größten Parteien zusammen grade noch zwischen 50-60% haben.

Historisch gesehen war das nicht immer so, die erst GroKo (5.Bundestag) hatte über 75% der Stimmen. Es gab da auch nur 3 Parteien, und die FDP hatte die letzte Koalition platzen lassen (kennt man ja inzwischen von denen :). Damit konnten sie auch ohne weiteres auch Grundgesetzänderung mit der Regierungsmehrheit durchbekommen.

Ein Teil der Bevölkerung (vor allem Studenten) das eben nicht gut fanden, dass es praktisch nur noch eine sehr schwache bis keine Opposition im Parlament gab. Dies führte dann auch zur APO (außerparlamentarische Opposition), aus der dann sowohl die RAF als auch die Grünen hervorgingen.

Auch die GroKo der 2000er Jahre führte schlussendlich zur Gründung der AfD, zumindest sehen die sich ja in Zeiten der GroKo als die einzig verbliebene Oppositionspartei.

Eine GroKo ist deswegen bei der Bevölkerung so unbeliebt, weil es oft so aussieht, als ob eben keine oder sehr schwache politische Gegner im Parlament gibt, und somit auch eine geringe Kontrolle der Regierung gewährleistet ist.

Weil niemand die CDU mag

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Dafür waren die aber ganz schön lange in der Regierung :O

0
@Heiko27

Tja, weil sich alle eingeredet haben, bloß nichts ändern, weil sonst wird schlimmer... Und es wurde immer schlimmer...

Ähnlich wie in den USA, da wurde mit Einführung der Pflicht Krankenversicherung gleich der Untergang der Demokratie und Einzug des Kommunismus an die "Wand" gemalt...

1

Was möchtest Du wissen?