Warum ist eine Ausbildung in Deutschland eigentlich nichts Wert?

9 Antworten

hallo auch,

eine gute Ausbildung zählt auch in Deutschland.... nur eben gibt es hier wohl auch mehr Konkurrenz für Dich als im Ausland. Und viel Konkurrenz drückt auf die Preise... bzw. auf Deine Gehaltsforderung.

Ich muss gestehen: alle meine bisherigen Ausbildungen haben mir ebenfalls wenig gebracht. Und wenn überhaupt, war es ein Praktikum im Rahmen meiner Ausbildung, das mich auf meinen Berufsweg wirklich gebracht hat. Inzwischen bin ich Quereinsteiger im Hotel als Rezeptionist und freue mich total darüber.

Es ist allgemein überall so, dass nur noch hochqualifizierteste Berufe (also sowas wie STEM Bereich wo der Durchschnitts-IQ bei 135 liegt) wirklich gefragt sind und in allen anderen Berufen ein totaler Arbeitnehmerüberschuss herrscht, weil durch die immer fortschreitende Automatisierung eben der klassische Arbeiter bis hin zukünftig in 10, 20 Jahren auch der komplette Bürobereich wegfällt.

Deshalb stellt die Industrie auch so unfaire Bedingungen, und sortiert so unfair und akribisch aus: die brauchen dich gar nicht wirklich und es gibt genug andere dumme, die sich drum reißen ausgebeutet zu werden.

Und deine Erfahrungen zum "Ausland" ... klar ist die Schweiz reicher, da kriegt man auch mehr Rente und alles.

Es ist allgemein bekannt, dass in Deutschland ein allgemeiner Fachkräftemangel herrscht, der durch den demographischen Wandel noch zunehmen wird.

Die Bahn findet ja nicht mal mehr genügend Lokführer.

1
@wiseasanowl

Ich habe auch gehört, dass nächstes Quartal wieder die Schokoladenrationen erhöht werden.

0

Tja, ich weiss es auch nicht. Ich denke, das Geld wird von unten nach oben umverteilt, dass die, die eh schon viel haben noch mehr bekommen, weil sie den Hals nicht voll kriegen.

Mein Arbeitgeber (Reinigungsfirma) reinigt die Gebäude der Stadt (viele, aber nicht alle). Die Stadt gibt auch nur wenig Zeit für jedes Gebäude und stellt hohe Ansprüche.

Natürlich kann man (ich) in der Zeit nicht in jedem Haus alles was zu machen ist 5x die Woche machen. Mit der Zeit kommt man nicht hin. Ich habe den Beruf gelernt und bin auch schnell.

Am liebsten wäre es, wenn man es unbezahlt trotzdem macht, aber mehr Zeit geben wollen die nicht.

So wollen halt die reichen reich bleiben und die kleinen Leute, werden klein gehalten, durch Druck und mehr Druck.

So wird der Druck von oben nach unten verteilt und wer das nicht aushalten kann, fliegt.

So ist hier halt das "System".

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Pssst, Liechtenstein nicht zu laut sagen, sonst wandern noch mehr ab.

Wie die siehst, ist die Ausbildung in Deutschland viel wert, nur wird die leider im eigenen Land nicht honoriert, weil unser Staat gaaanz viele Einnahmen braucht und dazu die Leistungsträger schröpft.

Was möchtest Du wissen?