Warum ist ein Dieselmotor lauter als ein Benziner?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dass das reine Verbrennungsgeräusch beim Diesel lauter ist, als beim Benziner liegt nicht am höheren Verbrennungsdruck, sondern am Druckgradienten. Also dem Druckanstieg pro Zeiteinheit, bzw. beim Motor pro °Kurbelwinkel. Je größer der Druckgradient ist, desto lauter ist das Verbrennungsgeräusch.
Die Verbrennung beginnt beim Diesel kurz nach Beginn der Einspritzung. Allerdings nicht wie beim Benziner an der Zündkerze und damit an einem Ort in Brennraum, sondern an mehreren Stellen. Dadurch steigt der Druck im Zylinder viel schneller an.  

Das Verbrennungsgeräusch kann man durch Einspritzbeginn, Raildruck, Drallbewegungen der Ansaugluft im Zylinder und der Voreinspritzstrategie vermindern, da diese Parameter direkt auch einen Einfluss auf den Druckgradienten haben. Das ist auch ein Grund, warum moderne Diesel relativ leise sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen der harten Verbrennung .Versuch : Benzin  in einen kleinen Topf anzustecken geht ganz einfach aber das selbe mit Diesel oder Schweröl was die großen Schiffsdiesel brauchen wohl kaum  . 

Und Diesel sind 3-4 mal so hoch verdichtet wie ein Benziner . Wen beim Diesel die Verdichtung auch nur um ein 1/3 zuwenig ist schon springt der kaum an darum orgeln viele Diesel im Winter so weil der Druck der im Sommer noch gut war weg ist .

Und der Diesel sich nicht mehr entflammen lässt durch den Verdichtungsdruck der Zündet , nicht die Glühkerzen das sind nur Heizhilfen die beim kaltem Motor in den Zylindern die Luft anheizen sollen läuft der Motor sind die aus . 

Und der Benziner wird nicht umsonst  SILENT OTTO gebannt 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kris2012
08.05.2016, 17:42

Den Diesel, der 3-4mal so hoch verdichtet ist, wie ein Benziner, muss du mir mal zeigen :D

Moderner Otto: 10:1 bis 12:1 (Tendenz nach oben)

Moderner Diesel: 16:1 bis 18:1 (Tendenz nach unten)

0

Die Ursache liegt wie schon genannt wurde im wesentlich höheren Verbrennungsdruck. Dadurch hat der Diesel aber auch sein höheres Drehmoment, dass die Dieselfraktion mich eingeschlossen so schätzt.

Natürlich werden die Motoren "gedämpft" (z.B.: optimiertes Motorblockdesign, Motorlager) aber der Diesel ist immer noch "lauter".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kennst meine Benziner nicht. 

:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liegt an der unterschiedlichen Funktionsweise: Bei einem Benziner wird das Gemisch etwas verdichtet und dann mit einem Funken entzündet bei einem Dieselmotor wird das Gemisch so lange verdichtet bis es sich von selbst entzündet (Selbstzünder) deswegen sind Dieselmotoren auch um einiges schwerer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?