Warum ist Eigentum nicht gleich Vermögen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

na wenn du z.b. für 500.000 euro ein haus kaufst und dafür einen kredit aufnimmst, dann ist das haus zwar dein eigentum, aber dein vermögen beträgt keine 500.000 euro! sonst hätte es sich ja durch den hauskauf vermehrt...

Wiso vermehrt? Wenn ich das Geld für das Haus augebe hat sich nur die Anlageform Verändert und nichts vermehrt.

0
@Thunder1262

ich sage doch es hat sich NICHT vermehrt. das haus ist zwar mein eigentum, aber dadurch hat sich mein vermögen nicht vermehrt.

0

Ich versuche es mal in verständlichen Worten auszudrücken.


Eigentum ist, Nach BGB (§903) die rechtliche Herrschaft über eine Sache.

Ein kurzes Beispiel, warum dein Vermögen nicht zwingend dein Eigentum ist:

Unternehmer A bestellt Ware bei Firma B.Die Ware wird von Firma B geliefert, Unternehmer A hat bei Erhalt allerdings noch nicht bezahlt.

Durch den sogenannten Eigentumsvorbehalt ( "Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers") ist Unternehmer A nun unmittelbarer Besitzer (§854 BGB) der Ware, allerdings bleibt die Ware Eigentum von Firma B bis zur vollendung des Erfüllungsgeschäft (§929 BGB).


Bedeutet in diesem Fall:
Das Vermögen von Unternehmer A setzt sich zusammen aus: Besitz (geliferter Ware) und Eigentum (bsp. Gebäude, Maschienen, etc...).
Daraus ergibt sich: Vermögen > Eigentum.

Eigentum ist die rechtliche Herrschaft einer Sache (BGB 903). Vermögen bezieht sich nicht nur auf dein Eigentum, sondern auch auf deinen Besitz. So kannst du beispielsweise durch das bestellen und erhalten einer Ware Besitzer werden. Durch den sog. Eigentumsvorbehalt wirst du allerdings erst nach abschließen des Erfüllungsgeschäft (929 BGB). Eigentümer. Demnach ist dein Vermögen in diesem Zeitraum höher.

Wenn ich z.B. Eigentümer einer Villa bin heißt das noch lange nicht, das sie auch bezahlt ist. Sprich ich habe kein Vermögen nur weil ich in einem Haus wohne was 250000€ wert ist. Vermögen ist das, was du hast wenn es bezahlt ist oder auch wenn du Geld (viel Geld) besitzt. Manche stecken einen Teil Ihres Vermögens(Geld) auch in Aktien, in der Hoffnung, das es noch mehr wird.

Das stimmt (nach meinem Wissen) nur bedingt.

Juristisch beinhaltet das Vermögen die Barmittel (Bargeld, Kontenguthaben) also das Finanzielle Vermögen.

Wirtschaftlich ist das Vermögen mit dem Eigentum zu vereinen. Dort fallen Häuser, Firmen, Autos, Haushaltsgeräte usw. mit dem Finanzvermögen in das Vermögen hinein.

Wenigstens eine Antwort, die in die richtige Richtung zielt.

0

Hallo,

das Eigentum ist das "umfassende Herrschaftsrecht über eine Sache". Da aber das Vermögen einer Person nicht nur aus Sachen, sondern z.B. auch aus Forderungen und Rechten bestehen kann, sind es zwei ganz unterschiedliche Rechtsbegriffe.

Beide Begriffe meinen also etwas anderes; man könnte genausogut fragen, "Warum sind Birnen nicht gleich Äpfeln"

mfG Dabbel

Eigentum gehört im unbelasteten Zustand auch zum Vermögen, bei Firmen zählt es als Anlagevermögen.

Eigentum bezieht sich auf einzelne Sachen und auf die Gesamtheit. Vermögen bezeichnet nur die Gesamtheit (das Auto ist mein Eigentum und Teil meines Vermögens). Vermögen wird rechtlich bedeutsam bei Teilungen und bei Besteuerungen, Eigentum bei viel mehr Rechtsakten (zB auch bei Sachbeschädigung, Verkauf, ...)

eigentum ist sogenanntes unbewegliches vermögen. z.b. ein haus, das besitzt du zwar, aber der wert kann ja nur geschätzt werden. es müsste erst mal verkauft werden, um es dann als vermögen bezeichnen zu können. und zum verkaufen brauchst du erstmal einen käufer.

was ist das für ein gequirlter mist?

also ist nur geld vermögen, der rest ist erstmal wertlos, weil ja kein geld oder was?

außerdem ist eigentum eine juristische legaldefinition, die besagt, dass du die rechtliche verfügung über die sache hast....

und eigentum ist ungleich besitz

0

weil Eigentum ja nicht zwangsweise dir gehoeren muss.

man könnte die frage versuchen derart zu stellen, dass normalsterbliche sie auch verstehen...

Weil Eigentum auch verschuldet sein kann...

dann ist es kein vermögen=wertlos?

0

Was möchtest Du wissen?