Warum ist Donald Trump so ein böser Mensch?

28 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, der Mann ist psychisch krank. Von Weitem kann man das natürlich nicht genau sagen, aber er hat definitiv eine schwere narzistische Störung, wenn er nicht gar ein Psychopath ist.

Laut einiger Psychologen ist er ein schlimmerer Psychopath als Hitler....

https://www.theguardian.com/science/shortcuts/2016/aug/23/donald-trump-psychopath-hitler


Egal wieviele Millionen Trump besitzt, wieviele Millionen er an Verlust abgeschrieben hat. Eines hat er erreicht, er hat es bis auf den Thron als US Präsident geschafft. Das ist schon etwas.

Er benimmt sich als Präsident so, wie er das offensichtlich auch im Geschäfstleben macht. Im Geschäftsleben diktiert er andere und sieht nur seinen Vorteil. Da geht er über Leichen.

Genauso handelt er als Präsident. Bei ihm ist alles berechnend, nichts diplomatisch. Für viele deshalb unberechenbar. Er lässt nichts zu, voraus er keinen Vorteil erkennen könnte.

Ob das am Ende kein Bummernag wird, der auf die USA zurückschlägt, das muss die Zeit zeigen. Mit Strafzöllen alleine, kann man keine Politik betreiben.

Welche Länder kann denn Trump noch als seine "Freunde" zählen ?

Er ist ein erfolgreicher Geschäftsmann? Seit wann??? Sein Grundkapital hat er geerbt. Während seines eigenen Geschäftslebens hat er soo viele Pleiten hingelegt, dass er 20 Jahre lang keine Steuern zu bezahlen brauchte. Ein so schlechter Geschäftsmann zu sein, muß ihm erst einmal einer nachmachen. :-))

Trump ist ein pöbelnder Wirrkopf und eine Witzfigur. Mehr steckt nicht dahinter. Wenn er die Wahlen nur dann anerkannen will, wenn er sie gewinnt, zeigt das bereits eindrucksvoll seine geistige Haltung, Unreife, Inkompetenz und seine zahlreichen Charakterdefizite. Wer austeilt, muß auch einstecken können. Er kann nur austeilen. Schlechte Verlierer sind übrigens keine guten Führungspersönlichkeiten.

Offenbar bist du nicht richtig über ihn informiert und/oder verstehst sein Programm und seine Äußerungen nicht. :-))

"Geschäfttsmann" ?

In Hamburg nennt man Zuhälter mit Goldkettchen, Brust-Toupet und 12 Siegelringen an 10 Fingern so... :-(((

Ehrbare Kaufleute sind anders!

6
@lupoklick

Ich stimme dir voll und ganz zu. :-))

Ich kenne den Verein der Ehrbaren Kaufleute bei der Handelskammer sehr gut. :-)

2
@Mignon5

In der 12. mußte ich mit einem Schulkameraden einen Text  über die

"Hamburger Freundschaftliche Arbitrage"   schreiben  :-)

1

Er ist ist ein erfolgreicher Geschäftsmann! Pleiten/Niederlagen erlebt JEDER Unternehmer! Dass er 200 Millionen geerbt hat ist korrekt. Auch ist korrekt, dass er pleite gegangen ist. Nicht nur auf 0, sondern (bin mir nicht mehr ganz sicher) 2 oder 5 Milliarden Dollar schulden. Tut mir etwas Leid, wenn ich das jetzt sage, aber ein gewöhnlicher Arbeiter der Mittelklasse hat schon Jahrzehnte damit zu arbeiten ein paar Hunderttausend für sein Eigenheim zurück zu zahlen. Und er schafft es binnen weniger Jahre mehrere Milliarden auszugleichen und gleichzeitig Vermögen aufzubauen. Das nennst du keinen erfolgreichen Geschäftsmann? Zudem betreibt er Casinos, Hotels uvm, ebenfalls mit Erfolg (natürlich gibts auch weniger lukrative darunter wie z.B. in Atlantic City). Also bitte. Wenn du sagst, dass er ein so schlechter Geschäftsmann ist, dann mach es doch bitte besser und zeig uns, wie man es richtig macht :)

Ich will hier nicht seinen Charakter verteidigen. Politisch bin ich absolut kein Fan von ihm, aber vom unternehmerischen her kann man einiges von ihm lernen.

Und wer jetzt ankommt und meint, dass seine Firmen usw doch alle so sehr verschuldet sind: Kaum eine Firma fängt ohne Schulden an. Auch als Millionär/Milliardär darf man bei Banken Kredite für seine Projekte aufnehmen.

1

Was möchtest Du wissen?