Warum ist dieser Name so gehasst ,,Kevin''?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Joa muss man durch :)

Das beste was man in dieser Situation machen könnte wäre natürlich die Kommentare zu ignorieren 

Kenne auch ein zwei kevins bei denen ist mir das eig noch nicht so aufgefallen dass die gemobbt werden oder sonstiges sind aber beide auch schon Mitte zwanzig :D

Insofern denke ich mal dass das wieder so ein thema ist was sich eher bei den pubertierenden festgesetzt hat

Das die Opfer sich deswegen schon ritzen ist krass

Vor etwa 15 bis 20 Jahren war "Kevin" als Vorname vor allem bei sozialschwächeren und armen Familien sehr beliebt. Deshalb wird er heute häufig mit genau solchen Familien verbunden. Dass man deshalb dumm sein soll ist natürlich totaler Quatsch, wird aber vor allem in der Mittelschicht gerne geglaubt, weil man so zeigen kann, dass man sich selbst für etwas besseres hält.

Das gleiche Schicksal teilen übrigens viele Jaquelines, Chantalles und Justins.

Midnight1999 26.02.2017, 14:33

Chantalles so richtig erst wieder seit Fack ju Göhte.

0

Das ist ein dummes Klischee. In den 70er/80er/90er Jahren war es noch so, dass alle, die Detlev hießen als homosexuell galten und gemobbt wurden und Detlev-Witze erzählt wurden. Und da das ja irgendwann mal "out" ist, muss jetzt der Name Kevin dran glauben und eine Menge Witze erdulden, nur dass er kein Aushängeschild für Homosexualität, sondern für Dumme ist. Ich finde das auch total bescheuert. Vor allem sind diese Kevin-Witze nicht einmal lustig.

Das liegt daran das es sich seit dem Film schnell verbreitet hat, genauso ist es mit Chantal. Warum es sich aber zum negativen entwickelt hat, verstehe ich auch nicht.

vieleicht weil er "allein zuhause" ist oder "allein in new york" ist.

Was möchtest Du wissen?