Warum ist die Welt so ungerecht (philosophie)?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das würde voraussetzen, dass jeder Mensch darauf verzichten müsste, nach mehr zu streben.

Dies würde natürlich voraussetzen, dass alle Menschen die gleiche Meinung zu dem Thema haben müssten.

Denn der Verzicht auf mehr Güter kann auf Dauer nicht von einer staatlichen Macht unterdrückt werden. Dies zeigt uns die Realität.

Daher könnte die nur möglich sein, wenn allen Menschen dies so wollten.

Ich halte das für eine Illusion!!!

Die Frage ist natürlich auch, ob dies die Lösung der Probleme wäre?

Wenn alle immer zufrieden sind, gibt es keinen Fortschritt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit das funktionieren würde, müsste die gesamte Menschheit in 1 System mit einbezogen werden. Das ist nicht machbar...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt in jedem Land einen Prozentsatz an Leuten, die mit dem was sie haben, nicht zufrieden sind. Auch in Afrika.

Es gibt genauso einen Prozentsatz an Leuten, die sparen, auch in Afrika und da auch Kleinstverdiener, die denken an die Zukunft und an eine gewisse Absicherung. Im Gegensatz gibt es Leute, die alles ausgeben, was sie haben und nicht an morgen denken. Die auch Geld für Sachen ausgeben, die sie im Grunde nicht brauchen,

Das wird sich nie ändern. Es hat eigentlich auch nichts mit Ungerechtigkeit zu tun.

Eher mit Pech - wenn der eine in einer armen Familie in Afrika geboren wird und zur selben Zeit jemand in einer reichen Familie in Europa.

Theoretisch hat jeder die Chance aus seinem Leben etwas zu machen und zufrieden zu sein.

Jemand, der mit seinem Leben zufrieden ist, ist sehr schwer beeinflusbar. Für eine Konsumgesellschaft ist das eher nicht erwünscht :-)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell dir mal vor es würde keine ungerechtigkeit und nur gerechtigkeit in der Welt existieren...
wie könntest du ohne ungerechtigkeit überhaupt wissen was gerechtigkeit ist ?

du benötigst ungerechtigkeit um gerechtigkeit in einem weiteren sinne zu defenieren

also könntest du nicht wissen was ungerecht bzw. was gerecht ist !

beides muss existieren weil beides von dem anderen lebt

Es ist als ob du sagen würdest alles in einer Welt ist gut aber alles was in der Welt existieren würde würde nicht ob alles gut ist weil es ja auch nichts böses gibt.

Deswegen muss es Ungerechtigkeit geben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, auf Kommunismus hat ja irgendwie keiner mehr Bock...

Ich vergieße eine rote Träne, Genossen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht die Welt ist ungerecht. Die Menschen sind ungerecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?