Warum ist die USA erfolgreich im Bergbau?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi,- vielleicht ein Mittelweg bei der Antwort, denn auch in den USA gibt es viele verwaiste Kohlereviere. Der Mittelweg für eine Antwort, die dir vielleicht weiterhilft liegt in einer allgemeinen Antwort und an 4 Dingen, die überall auf der Welt gelten:

Der Erfolg hängt

1.von der Kohlesorte im jeweiligen Gebiet ab. Kohle ist nicht gleich Kohle. Es gibt sehr viele verschiedene Arten, z.B. für Kraftwerke oder Koksherstellung (Stahlindustrie) oder einfach nur für den "Ofen Zuhause". (Gaskohle, Gasflammkohle, Fettkohle, Anthrazitkohle etc, etc.). Ist der Bedarf für eine dieser Sorten nicht da ist auch das jeweilige Vorkommen uninteressant.

2. Die Lagerung und damit die Frage der Kosten für die Gewinnung. Oberflächennahe Vorkommen und dann vielleicht auch noch von der gewünschten Sorte sind logischerweise kostengünstiger zu gewinnen und als passender Energielieferant (vielleicht mit geringen Transportkosten zum Verbrauchsstandort) attraktiv. - Im Ruhrgebiet war die tiefste Abbauebene (Sohle) letztlich 1.600 Meter tief mit entsprechenden geologisch bedingten Gewinnungskosten und Richtung Norden wäre es immer tiefer geworden.

3. Lobby und nationale Energiepolitik. Wenn die Kohleindustrie eine traditionell gewachsene und "intensive" Verbindung zur Politik besitzt und pflegt dann gehen auch defizitäre Projekte noch eine ganze Weile - wenn die Politik es will.

4. Aber auch die Unterscheidung von Betriebs- und volkswirtschaftlicher Betrachtung in der Politik und damit die ökonomische Ideologie in der Politik spielt eine Rolle. So war der Ruhrbergbau volkswirtschaftlich eigentlich nie ein Subventionsbereich wie etwa die Atomkraft. Von einer D-Mark/einem Euro Subventionen wurden 1,20 DM/Euro Wertschöpfung durch den gesamten, damit verbundenen Technologiekomplex, die Zulieferer, Dienstleistungen und sonstige sowohl im Export als auch binnenwirtschaftlich erwirtschaftet. Die Entscheidung zur Schließung des Ruhrbergbaus war eine politisch-ideologische.

Jetzt müßtest du nur mal nachforschen wie da so die Bedingungen zu den 4 Punkten in den USA ist.

Ich hoffe das hat dir deine Frage schon mal "vorsortiert".

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die USA ist im Bergbau meist erfolgreicher in gewissen bereichen, der erst wichtigste Grund ist:

Der Naturgegebene Vorteil: 

Geologische gegebenheiten lassen sich von uns Menschen nicht verändern. So sind die Kohle Flösze in Deutschland im vergleich zum Ausland einfach zu gering, während man hier mal 1-6 Meter mächtige Braunkohle Flösze hat, gibt es im Ausland 20-60 Meter mächtige Steinkohle Flösze. Anordnung der Qualität:= 8m Torf, 4m Braunkohle, 1m Steinkohle, Steinkohle ist das hochwertigste besitzt mehr Kohlenstoff und brennt dadurch besser.

Der Land Vorteil

Auch wenn Deutschland riesig zu sein scheint ist es der RohstoffIndustrie nicht möglich die ganze Fläche zu nutzen wie diese Möchte. Eingriffe in den Geologischen Untergrund zur Rohstoffgewinnung können nähmlich bei unsachgemäßer Handhabung immer folgen für Bewohner über den Rohstoffen haben. Sei es indirekte Grundwasser verseuchung durch Abflusswasser von Frackingverfahren, oder senkung des Grundwasserspiegels durch den Tagebau zum Kohle Abbauen hierbei muss der Grundwasserspiegel künstlich mit Kreiselpumpen gesenkt werden damit nicht die Ganze Grube zu einem See werden würde. Dem entsprechend ist der Grundwasserspiegel um solche Gebiete herum Niedriger, das könnte je nach Verlauf des Grundwassers Seen, Flüsse, Bäche als auch Landwirtschaftliche Betriebe gefärden. In einem großen Staat wie die USA jedoch existieren Flächen wo die Bevölkerungsdichte so gering ist das man auf solche Belange keinen Wert legen muss.

Der Naturgesetz Vorteil: 

Alle Jahre wieder ereignet sich gegen Ende der Legislastur Periode in den USA das selbe Spiel (der abgehende Präsident (diesmal Obama) tut einen auf Öko und Umwelt und weist ein Gebiet per Präsidial Erlass als Umweltzone aus um gut und menschenfreundlich da zu stehen, aber genau an diesen Stellen befinden sich die Rohstoffe die die Rohstoffindustrie braucht und folglich wird der nächste Präsident (Trump) direkt als Umweltzerstörer angeschwärzt.

Ansonsten hat die USA nur sehr schwache Naturgesetze es gilt in den meisten fällen heimische Rohstoffindustrie über die Belange der Natur! Zudem muss die Rohstoffindustrie in den USA auch nicht oder nur sehr schwach die Folgenutzung Planen sprich. Wenn die Kohle in der Mine einen Grad erreicht hat der nicht mehr Abbauwürdig ist wird diese einfach geschlossen und fertig. In Deutschland muss inzwischen sicher gegangen werden das diese Kohleschächte alle wieder verfüllt werden.

Strategischer Vorteil:

Die USA besitzen eine Behörde wir Mineralien und Rohstoffe die von der Industrie die richtigen Werte erhält was in welchen Maße gefördert wurde. Anhand dieser Werte stellt die Regierung dann halt zum Beispiel fest Rohstoff Thorium musste zuletzt mehr eingekauft werden die Förderung ist zurück gegangen. Wie wird das ganze behoben? ziemlich Simpel, Steuervergünstigungen für diesen Rohstoffbereich um investoren anzulocken, oder gar staatliche Förderungen. Zudem Plant diese Behörde bis hin zu 30 Jahre in die Zukunft macht Landesweite Bohrungen bis Tiefen von 400 Meter oder vergibt tiefere und erfasst somit den Untergrund aufs genaueste. Rohstoffindustrie Aktionären können diese Informationen bei der Behörde kaufen um zu wissen wie sicher ihre Investitionen sind und welche Abbauverfahren sich am besten eignen. 

Die USGS, plant somit auch die Folgenutzungen und erspaart der Rohstoffindustrie in den USA so einiges an Kosten hier in Deutschland existieren ähnliche Behörden jedoch, das Motto wer sich die Suppe einbrockt muss diese auch wieder auslöffeln. Die Industrie würde hier also nicht so schnell wie in den USA bei Umweltvergiftungen davon kommen, was Deutschland für diese auch wiederrum in gewissen maßen unaktraktiv macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die geologischen Bedingungen bewirken das (Anteil am Laurent. Schild, große Bereiche mit Gesteinen des produktiven Karbons,  mineralreiche Kordilleren).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da musst du die USA fragen , was sie so erfolgreich macht. Vielleicht verraten sie es dir - das ist denen ihr BetriebsGeheimnis.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

USA ist erfolgreich im Kohleabbau da die Vorkommen übertage abgebaut werden können. Dies ist weitaus billiger als es untertage zu fördern weshalb als beipspiel Deutschland auch den größten Teil der Kohle aus USA importiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?