Warum ist die Spannung und der magnetische Fluss beim Wechselspannungsgenerator um 90° phasenverschoben?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die induzierte Spannung ist proportional zur Änderungsgeschwindigkeit des magnetischen Flusses. Das heisst wenn der mag. Fluss sich ändert mit B*sin(Omega)*t dann ändert sich die Spannung gemäss dem Differenzialquotient, und bekanntlich ist das cos(Omega)*t. Und Sinus und Cosinus sind bei periodischen Erscheinungen um 90° verschoben.

Kleines Experiment: Wenn Du einen Stabmagneten in einer Spule hältst und einen Voltmeter anschließt, zeigt dieser 0 an. Um so schneller Du den Magneten in und aus der Spule bewegst, um so höhere Spannung entsteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?