Warum ist die Spannung bei der Quelle immer umgekehrt wie beim Verbraucher? Also warum sind die Pfeile entgegengesetzt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wie michiwien22 schreibt, ist es egal, wie mal zählt bzw die Pfeile anträgt. Man kann nun diskutieren "innere Stromrichtung" also jene in der Batterie oder äußere Stromrichtung, alo im Draht.

Nimm eine Stromrichtung an (etwas anderes bleibt dir bei komplexen Aufgaben eh nicht) und trage die Spannung über den Bauteilen in Richtung des Stromes an, denn es gilt ja z.B. U = R * i  (und nicht U = - R * i).

Wichtiger als die Richtungen ist in Deinem Fall die Maschengleichung:

Summe aller Spannungen = 0!

Wenn du die Spannungen entsprechend der Vorzeichen der Pfeile auflöst und bekommst eine negative Spannung raus, ist der Pfeil falsch angenommen.

Angenommen, du hast eine Quelle und einen Widerstand und zeichnest beid Pfeile in die gleiche Richtung. Setzt du nun die Maschenregel an dann erhälst du: U_quelle + U_Widerstand = 0. Dies z.B. aufgelöst nach der Quelle ergibt:

U_quelle = - U_widerstand. Damit klar: der Pfeil für U_quelle wurde verkehrt angenommnen.

Weil der Strom von + nach - fließt ? Zeichne das mal auf, es sollte klar werden.

Es ist aber eigentlich egal, wie man die Richtung festlegt, in dieser Zählung ist das Ergebnis halt positiv.

zumindest die technische Stromrichtung. IOn echt rinnt er von minus nach Plus

0
@kuku27

Strom ist für eine bestimmte Rchtung definiert als Ladung, die pro Zeiteinheit in genau dieser Richtung über den Querschnitt transportiert wird. Wenn die Ladungsträger Elektronen sind, haben diese aber negative Ladung, und somit fließt der so definierte Strom in die Gegenrichtung. Das was du in A misst, fließt von + nach - . Dass die Geschwindigkeit der Ladungsträger dazu verkehrt ist, ist nicht relevant.

0

Warum kann ich die Erde von 230V und 24V nicht verbinden?

Hallo, warum funktioniert das nicht? Es macht für mich keinen Sinn, da ja alles dasselbe Potential haben sollte oder?

...zur Frage

Warum herrscht zwischen L1 und N weniger Spannung als zwischen L1 und L2, Wann wird bei einem 3- phasigen Verbraucher ein Neutralleiter angeschlossen?

...zur Frage

Widerstände im Stromkreis?

Warum fällt an Widerständen in reihenschaltung an jedem einzeln ein wenig Spannung ab? Wenn Spannung abfällt müssten die Elektronen doch weniger Energie haben und dadurch müssten sie langsamer werden, aber an jedem widerstand fließt derselbe Strom. Also was passiert dann? Und wie kann Spannung an jedem widerstand ein bisschen abfallen? Was ist damit gemeint? Also ich weiß dass es so ist aber wie genau soll man es sich vorstellen ?

...zur Frage

Woher kommen die Elektronen für den elektrischen Strom?

1.) Sagen wir ein Gleichstromgenerator läuft. Das Magnetfeld im Generator induziert in die Wicklungen eine Spannung und daraus resultiert ein Strom, liege ich da richtig ?

Dann kann ein Verbraucher Strom ziehen, bei Gleichstrom fließt er ja von Quelle zu Verbraucher und dann wieder zurück, oder genügt eine Erdung ?

2.) wieso Transformiert man Wechselstrom auf hohe Spannungen in den Leitungen ?

3.) Woher kommen jetzt genau die Elektronen die den Strom bilden, da man ja einen Fluss hat und man die ja nicht herzaubern kann? Ein Wasserkraftwerk ist auch ein System wo kein Wasser hergezaubert wird. Es treibt mit einem Volumenstrom die Turbine an und fließt wo anders hin und das wieder und wieder, oder ?

...zur Frage

Warum ist der Innenwiderstand vom Spannungsmessgerät parallel geschaltet?

oder warum ist der Innenwiderstand vom Strommesser in Reihe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?