Warum ist die Rotation des Monds an die Erde gebunden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo phil498,

ich habe das hier mal erklärt:

https://www.gutefrage.net/frage/warum-entfernt-sich-der-mond-von-unserer-erde?foundIn=recent_questions_tag

Die Gezeiten verursachen eine Gezeitenreibung auf der Erde: Die Erde dreht sich quasi unter den Gezeitenbergen durch, was zu Reibung führt und das wiederum zu einem Verlust an Eigendrehimpuls der Erde: Die Tageslänge nimmt ab.

Dieser Prozess ist beim Mond schon abgeschlossen: Auch hier hat die Gezeitenreibung zu einer Abbremsung der Eigenrotation geführt. Abgeschlossen ist der Prozess beim Mond deshalb schon, weil dieser einen geringeren Drehimpuls hatte und die Gezeitenkraft der Erde auf ihn stärker ist als umgekehrt seine auf die Erde.

Weil der Gesamtdrehimpuls im System erhalten bleiben muss, wird durch den Prozess gleichzeitig Bahndrehimpuls auf den Mond übertragen: Der Mond wird dadurch auf eine höhere Umlaufbahn gehoben.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil er leicht tropfenförmig ist, liegt der Schwerpunkt nicht im Mittelpunkt des Mondes. Dadurch entsteht ein Effekt, wie wenn man eine Kugel, die an einer Schnur befestigt ist, um sich herumschleudert.

Der Kraftangriffspunkt, hier also der Schwerpunkt mit Schwerkraft, zeigt dann immer genau zur Mitte der Drehbewegung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?