Warum ist die Oxidationszahl von Sauerstoff -2 und nicht -8?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sauerstoff hat sechs Valenzelektronen, das ist richtig. Diese sind im normalen Zustand auch vorhanden, das heißt auch, wenn es weder positiv noch negativ geladen ist.

Es ist auch mit diesen sechs Elektronen nicht positiv oder negativ geladen. Wenn es nun noch nach der Oktettregel zwei Elektronen aufnimmt, ist es negativ geladen. Und genau deshalb werden nur diese für die Oxidationszahl berücksichtigt.

Ich hoffe, das war eine verständliche Erklärung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Oxidationszahl gibt die formale bzw. theoretische Ionenladung eines Atoms in einem Molekül an bzw. die tatsächliche Ionenladung bei einem einatomigen Ion an. 

In einer Verbindung wird Sauerstoff (da elektronegativer als die meisten Elemente) meist zwei Elektronen formal aufnehmen. Daher ist die Oxidationszahl -II. Wieso soll Sauerstoff schon -VI geladen sein. Es müsste dann sechs Elektronen von seinen Bindungspartnern an sich ziehen.

Ein Stoff der 4 VE hat und drei davon formal an elektronegativere Bindungspartner "verliert" hat die OZ +III da eben diese drei Elektronen von elektronegativere Partnern angezogen werden.

Ein tatsächlich ungeladene(s) Element /Verbindung hat immer die OZ 0.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst mal: Auf dem Periodensystem steht bei jedem Element eine Ordnungszahl, die angibt, wie viel Elektronen und Protonen das Element hat. Wie du warscheinlich weißt, sind Protonen positiv geladen, weshalb sie in der Lage sind, die negativen Elektronen auszugleichen. Das ist der Grund, warum elematare Atome nicht geladen sind.

Dann darst du eine Sache nicht verwechseln: Die Oxidationszahl ist keine Ladungszahl. 

Die Wertigkeit gibt an, wie Elektronen in einer Verbindung aufgenommen oder abgegeben werden. Die Oxidationszahl gibt dazu an, ob die Elektronen aufgenommen oder abgegeben werden. Das wird dann an der Elektronegativität gemessen.

Sauerstoff hat neben Fluor die höchste Elektronegativität, weshalb es auch fast immer die Oxidationszahl -2 bekommt, weil es ja in einer Verbindung zwei Elektronen aufnehmen würde und in der Verbindung -2 geladen wäre.

Zu dem Beispiel mit dem Stoff mit der Ladung +10: Ja, es stimmt. Kommen zwei Elektronen dazu, ist der Stoff nur noch +8 geladen.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Emmalarley
04.06.2016, 20:56

Was ist der Unterschied zwischen einer Oxidationszahl und einer Ladungszahl? 

0

Du hast einen Denkfehler in deiner Überlegung. Sauerstoff ist nicht negativ geladen, denn es hat 6 Protonen und 6 Elektronen, ist also ausgeglichen. Wenn jetzt noch zwei Elektronen hinzukommen sind es acht Elektronen abernoch immer 6 Protonen, also eine negative Ladung von -2. Ich hoffe, ich konnte dir helfen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jounuser
04.06.2016, 17:59

6 Valenzelektronen! Ich weiß, ich bin pingelig, aber das kann der Unterschied zwischen einer 3+ und einer 2- sein. :)

0

deine frage ist zu wirr, sauerstoff hat die oxidationszahl -2 weil es 2 elektronen aufnehmen will

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Emmalarley
04.06.2016, 17:47

Das weiß ich auch...

0

Was möchtest Du wissen?