Warum ist die Mehrzahl von "Graf" Grafen und nicht Gräfe. Weil von Papst ist die Mehrzahl ja auch Päpste und nicht Papsten, erklärt mir das Bitte.?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wiederum eine Pluralfrage, - diesmal ganz ohne Götter.
Der Plural von ein Gott wird auch anders gebildet als der von ein Schott.

Möglicherweise ist es dir noch nicht aufgefallen:
im Prinzip hat jedes deutsche Wort einen eigenen Plural,
- sehr zum Leidwesen derjenigen, die Deutsch lernen müssen/wollen.
(So lernt man die Sprache gleich zweimal - vokabelmäßig gesehen.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hodenjunker
06.02.2016, 13:31

Noch nichts von Deklinationen gehört ? Herr Experte ? Den Plural kann man sich ja offensichtlich mit dieser unlogichen "Regel" bilden.

1

Das Deutsche als indogermanische Sprache hat sich viele Elemente  alter 
 Grammatik bewahrt, eben auch eine beträchtliche Zahl an
Deklinationsklassen. Wenn du also scheinbar ähnliche Wörter  in versch. Deklinationsklassen findest, so denk etwa ans Lateinische, wo ja auch  z.B. ähnliche  Wörter wie hortus, virus,  tempus,  virtus, genus, rechtverschieden deklinieren. Der Nom. Pl. ist da z.B. horti, vira, tempora,  virtutes, gendera.

Papst, Päpste wird dekliniert wie die Maskulina und Feminina
der i-Deklination (einer der „starken“ oder vokalischen Deklinationsklassen)
mit Umlaut im Plural (Gast, Gäste; Kraft, Kräfte);

Graf, Grafen  ist hingegen  ein Wort der   „schwachen“  oder konsonantischen Deklinationsklasse, in der sich Hauptwörter  aus allen grammatischen Geschlechtern finden:  der Mensch, Menschen; die  Zunge, Zungen; das Ohr, Ohren.

Es ist allerdings vorgekommen, dass im Zug modischer Neuerungen  Wörter an andere angeglichen wurden und in andere Klassen übergetreten sind, nimm  z. B. „Mann“: ältester Plural  endungslos („alle Mann an Deck“),  dann schwach:  Jogi Löw  und seine Mannen, schließlich Männer, mit er + Umlaut in Analogie zu  vielen Neutra (Lamm, Lämmer),  obwohl bei Mann nie ein -i da war, das einen Umlaut bewirken hätte können. Bei solcheM Klassenwechsel sind öfters Doppelformen entstanden, wobei  der älteren,
seltener gewordenen Form oft eine qualitativ höhere Bedeutung zugekommen ist: Länder : Lande,  Wörter : Worte; Bänder : Bande.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich werfe das Ei an DIE Wand und es läuft dann an DER Wand runter.

Es gibt viele Dinge die einfach so sind wie sie sind..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hodenjunker
06.02.2016, 00:44

ach guck JAYJAY :D

0
Kommentar von MegaCornan
06.02.2016, 00:45

jayjay?

0
Kommentar von MegaCornan
06.02.2016, 01:27

Was hat das mit Google zutun, dass du kein richtiges Deutsch kannst? Du bist verwirrend.

2

Weil es unterschiedliche Deklinationen gibt - s. hier:
http://www.deutschonline.de/Deutsch/Grammatik/Plural.htm

Nett, diese ganzen Nuller-Antworten hier...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hodenjunker
06.02.2016, 01:17

aha ergibt ja trotzdem kein Sinn : aus Papst kann man ja auch Papsten machen laut der Anleitung (BSP1. schwache Deklination) und aus Graf "Gräfe" (BSP2 . starke Deklination) . Ein weiteres Mysterium aus Bank kan man sowohl "Bänke" wie auch "Banken" machen und diese haben 2 völlig verschiedene bedeutungen trotz gleicher Singularität . Tolle Expertenmeinung(antwort) .....

0

Was möchtest Du wissen?