Warum ist die Klasse so unfair ihr gegenüber?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Sag ihr, dass dir Latein bei ihr Spaß macht (natürlich ohne dass die anderen es mitbekommen). Für eine solche Rückmeldung ist sie sicher sehr dankbar und allein das kann auch schon ihr Auftreten vor euch sicherer machen. Sag ihr aber auch, dass du und andere Schüler es sich wünschen würden, dass sie härter durchgreift, da ihr euch so nicht konzentrieren könnt. Oft brauchen neue Lehrer noch den Hinweis, dass falsche "Freundlichkeit" gegenüber den Schülern und der Versuch, ja nicht bei ihnen anzuecken, dazu führen kann, dass die, die eigentlich arbeiten wollen, unzufrieden sind. Sie fühlen sich dann besser, wenn sie irgendwelche Maßnahmen ergreifen, weil sie dann wissen, dass auch welche hinter ihnen stehen und genau das von ihnen erwarten.

Allerdings darfst du dir nicht zu viel davon versprechen. Wenn die Situation so ist, wie du sie schilderst, ist es erfahrungsgemäß sehr schwierig, wieder aus ihr herauszukommen. Hat ein Lehrer in einer Klasse erst einmal die Autorität verloren, bekommt er sie nur sehr schwierig wieder.

Und wenn es wirklich soweit kommt, dass ihr überhaupt nichts mehr lernt, da kein Unterricht mehr möglich ist (alles schon vorgekommen), solltest du deine Eltern oder den Klassenlehrer einschalten. Denn der Lateinlehrer im kommenden Jahr wird davon ausgehen, dass ihr auch dieses Jahr etwas gelernt habt, egal, wen ihr hattet ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist sehr nett von dir, dass du dir soviele Gedanken über die Situation machst.

Sprich mit der Lehrerin unter 4 Augen und ermuntere sie, härter durchzugreifen. Vielleicht traut sie es sich nicht, weil sie es sich nicht mit euch verscherzen will. Als Referendar ist man ja auch immer von den Schülern abhängig, weil die Prüfungsnote davon abhängt, ob sie mitmachen oder nicht. Deswegen sitzt man als Referendar "zwischen den Stühlen". Das ist Käse und nicht schön. Vielleicht kann sie sich aber auch von Natur aus nicht durchsetzen.

Deswegen: Was auch immer bei dem Gespräch bei rauskommt: Nimm es dir nicht zu sehr zu Herzen:

  • Du kannst nicht deine Klassenkameraden erziehen. Das ist auch nicht deine Aufgabe.
  • Und du kannst auch nicht aus einer introvertierten Referendarin, die sich nicht durchsetzen kann, eine perfekt Lehrerpersönlichkeit machen. Entweder sie kriegt die Kurve von alleine oder sie wird früher oder später erkennen, dass sie für den Beruf nicht geeignet ist.

=> Du kannst die Welt nicht retten, aber es ist sehr ehrenwert von dir, dass du es versuchst! Viel Glück! (Fortuna tibi adsit!)

LG

MCX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir gibt es das gleiche. Ich bin so wie Du in diesem Fall und in der Klasse gibts natürlich ein paar Pfosten die unbedingt Putze werden möchten und deswegen nicht aufpassen und rumkrakelen. Habt ihr sowas wie eine Klassenlehrerin ? Oder Lehrer. Die könnte den Unterricht mal beobachten - bei uns halten dann wirklich die Schlimmsten den Mund. Dann kann die Vertretungslehrerin oder auch die Referendarin ihren Unterricht so gut wie nie fortsetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde an erster Stelle mit der Lehrerin ein 4 Augen Gespräch führen, indem du ihr klar und deutlich sagst, sie solle stärker und härter durchgreifen, dem Störlingen z.B. eine safte Strafarbeit verpassen. Wenn sie beeinflussbar ist, kannst du sie ebenso gut umstimmen und ihr deine Meinung sagen. Falls der Unterricht wirklich ausartet, würde ich vielleicht einen einflussreichen Lehrer hinzuziehen, das wirkt oftmals sehr gut, z.B. den Vertrauenslehrer oder stellvertretenden Direktor etc. Ansonsten viel Glück, ich hatte mal das gleiche Problem. LG

PS: Wenn du einigermaßen selbstsicher bist, kannst du auch einfach die Schwätzer direkt draufansprechen, was das eigtl soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DieChemikerin 18.03.2014, 16:23

danke!

Das Problem: Die Schwätzer hassen mich und ich werde von denen ausgenutzt. Wenn ich denen die Meinung sage, dann bin ich - obwohl die Klasse hinter mir steht - die Lachnummer...und mit der KL hab ich auch schon gesprochen. Danke nochmal^^

0
DieChemikerin 18.03.2014, 16:25
@DieChemikerin

ich möchte nicht als Streber da stehen - geht auch ein Brief? Und sie meinte auch dass ihr die Schulleiterin wohl auch schon gesagt habe mit dem Durchgreifen

0
Miraculix84 18.03.2014, 16:50

DH

1
Herology 18.03.2014, 20:30
@Miraculix84

Ein Brief würde - wenn du ihn gut genug formulierst - auch eine gute Lösung sein. Bleib dabei auf jeden Fall sachlich. Danke das dir der Tipp gefallen hat:) Vielleicht fragst du auch mal deine Eltern, denn die haben meistens auch einen guten Rat auf Lager.

2

Schüler nutzen es immer aus wenn die Lehrer zu nett sind oder einfach kein Durchsetztungsvermögen haebn. Da müsstet ihr Wahrscheinlich mit eurem Klassenlehrer drüber reden, das hilft vielleicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Klassenlehrer oder Schulleitung gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, mit der Ref' zu reden ist gut, besser oder viel besser wäre es, Dir Verbündete zu suchen, wenn Du mit ihr redest -- nicht dass Du es nicht auch alleine könntest oder um Parteienbildung das Wort zu reden, sondern weil es der Ref' hilft/hülfe, wenn sie nicht nur eine Einzelmeinung zu hören kriegt, und weil Lösungsstrategien auf diese Weise besser zu finden sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt seid ihr so im durchschnitt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schüler sind wie hungrige Wölfe. Sie wittern die Schwäche und nutzen jede Möglichkeit, eine Lehrerin zum Weinen zu bringen. Wird im späteren Leben nicht besser Deal with it

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?