Warum ist die KFZ-Steuer für Dieselfahrzeuge so lächerlich hoch?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Argumentiert wird, weil die Mineralölasteuer auf Diesel geringer ist als auf Benzin. Wie man laufende Kosten (Treibstoff) gegen feste Kosten (KFZ-Steuer) gegenrechnen will, weiss wohl nur der Staat.

Dann stößt ein Dieselmotor angeblich mehr Schadstoffe aus. Bei den Stickoxiden mag das stimmen, beim Feinstaub, zumindest im Vergleich zu modernen Benzinern, nicht mehr. Direkteinspritzer sind Feinstaubschleudern, und dieser Feinstaub wird ungefiltert in die Umwelt geblasen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
checkpointarea 27.04.2016, 16:51

Die Nutzung des Begriffes "modern" für Benziner mit Direkteinspritzung ist irreführend, denn bereits in den 50er Jahren gab es Fahrzeuge mit dieser Art der Einspritzung, z.B. den Mercedes SL.

0

Je nun, zum Ausgleich ist die Steuer auf den Dieseltreibstoff ja so lächerlich niedrig, dass dieser in der Herstellung teurere Treibstoff billiger verkauft wird als Benzin.

Und wenn man es mit Umwelt- und Gesundheitsschutz ernst meinte, dann wäre mindestens die Kfz-Steuer auf Diesel-Pkw NOCH wesentlich höher, weil sie massiv Stickoxide ausstoßen - infolge Ausnutzung von Gesetzeslücken noch wesentlich mehr als bisher angenommen, wie sich im Zuge des Dieselgate rausstellte.

In den USA haben sie schon mal Hochrechnungen angestellt, wie viele Todesopfer aufs Konto von VW gehen wegen der Diesel-Betrügerei beim Abgas. Darauf werden wir in Deutschland vergeblich warten, obwohl hier die Bevölkerungs- und die Dieseldichte wesentlich höher sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab 15.000 km im Jahr lohnt sich ein Dieselfahrzeug -

Steuer etwas teurer, 

Diesel sehr günstig, 

Spritverbrauch niedrig,

Wert des Fahrzeug beim Verkauf - höher!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieselmotoren stoßen in der Praxis erheblich (und wir reden hier um den Faktor bis zu 300) mehr Stickoxide aus als Benzinmotoren, außerdem ist der Kraftstoff günstiger. Desweiteren haben Dieselmotoren, je nach Nutzungsart, häufig Probleme damit, ihre Schadstoffwerte einzuhalten, z.B. bei Kurzstreckennutzung. Die hohe Rußemission verschmutzt dann den Katalysator und setzt dessen Oxidationsfähigkeit stark herab, was zu zeitweisen hohen Kohlenwasserstoffemissionen führt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Mehrsteuer holst du locker durch die geringeren Sprittkosten und die höhere Treibstoffeffizienz wieder rein.

Also weniger heulen. Meckern löst keine Probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
iddontkcree 27.04.2016, 15:28

aber erst ab einer bestimmten Laufleistung pro Jahr

0

Wieviele KM im Jahr; danach kannst entscheiden ob Diesel oder Benziner. https://www.adac.de/_mmm/pdf/b-d-vgl_47090.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
iddontkcree 27.04.2016, 15:22

wäre von Vorteil wenn du meine Frage lesen würdest - darum ging es nämlich nicht

0
peterobm 27.04.2016, 15:23
@iddontkcree

dann solltest du an der richtigen Stelle fragen; endlose Diskussion ... 

1

Wir zerfleischen uns hier wegen etwas mehr oder weniger Stickoxid und in Syrien sind aktuell ganz andere Schadstoffe unterwegs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie andere schon schrieben, liegts am höheren Schadstoffausstoss und an der Subventionierung des Diesel-Kraftstoffs.

Hier nochmals zum nachlesen:

www.zurecht.de/steuerrecht/kfz-steuer/diesel-benzin/

Ist übrigens der zweite Treffer, wenn man deine Frage googelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Finde ich vollkommen richtig so. Dieselfahrzeuge sind einfach Dreckschleudern im Vergleich zu Benzinern. Gerade die heute oft verwendeten Turbodiesel stoßen besonders viel "Dreck jeder Art  (v.A. Feinstaub)" raus der sich tief in den Lungen festsetzt. Und das ist nicht erst seit dem Abgasskandal so. Zumindest Umwelttechnisch ist der Dieselboom mehr als bedenklich - und da finde ich es richtig, dass diese Fahrzeuge hoch besteuert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
iddontkcree 27.04.2016, 15:23

aber nicht viel mehr - und die neueren sind auch weniger schädlich - daher ist eine derart hohe Besteuerung nicht angemessen

0
wurzlsepp668 27.04.2016, 15:29
@iddontkcree

gerade die neueren stoßen mehr Stickoxide aus als die älteren Modelle .......

0
iddontkcree 27.04.2016, 15:34
@wurzlsepp668

belege bitte.

Wo steht es und wieviel mehr im Vergleich zum Benziner.

Was ich bos jetzt gelesen hab ist, dass Diesel zwar mehr ausstoßen aber nicht soo viel

0
orion91 27.04.2016, 15:37
@wurzlsepp668

Richtig! Gerade weil man die Autos auf immer geringere Verbrauchswerte trimmt. Und Verbrauch und Umweltfreundlichkeit geht, entgegen der landläufigen Meinung, NICHT Hand in Hand. Oft sind die alten amerikanischen Spritfresser abgastechnisch gesehen deutlich sauberer als ein kleiner aber aufgeladener und sparsamer Diesel. 

Stickoxide und schlimmer noch die Feinstaubbelastung ist bei Dieseln höher. Man muss da Umweltgifte und "Menschengifte" auseinander halten. Auf die Umwelt bezogen ist der Diesel sicher nicht so viel schlechter - aber was die Auswirkungen auf den Mensch angeht (besonders in Städten) stehen sie sehr schlecht dar. 

1
wurzlsepp668 27.04.2016, 15:38
@iddontkcree

sagt Dir VW-Diesel-Problem etwas?

die Fahrzeuge haben teilweise das 7fache an Stickoxiden rausgehauen als angegeben ......

aber ich klinke mich aus ......

weißt ja anscheinend eh alles besser ...

1
orion91 27.04.2016, 15:49
@orion91

Genaue Werte kann ich dir da nicht geben. Da ich den Kram aber studiert habe kann ich dir sagen, dass ein Diesel bezüglich seiner negativen Auswirkung auf die Atemluft (nicht mit Co2-Treibhausproblematik verwechseln) deutlich schlechter dasteht. Realistische Werte vom Hersteller oder auch von den Behörden zu bekommen ist und bleibt ein frommer Wunsch. Die Tendenz ist aber mehr als eindeutig. 

Klar der Dieselmotor hat sicherlich seine Vorzüge (höherer Wirkungsgrad, Ressourcenschonung etc) aber der Atemluft die wir brauchen ist er mehr als abträglich. Sogar alte Saugdiesel sind in dieser Hinsicht besser - haben aber wieder andere Nachteile - nur diese werden so gut wie nicht mehr eingesetzt.

Und da diese Problematik bekannt ist, wird das Dieselfahrzeug auch entsprechend besteuert. 

2

Du hast nicht wirklich Ahnung von Autos? 1. Schleudern die Diesel KFZ in der Tat mehr Dreck in die Luft, und 2. Ist der Dieselkraftstoff viel billiger als Benzin. Wenn du dir nen Diesel holen willst, musst du halt auch mehr blechen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
iddontkcree 27.04.2016, 15:27

natürlich mehr aber nicht so viel mehr - das weist du auch.

2.Diesel ist günstiger natürlich, aber es rechtfertigt nicht die hohen Steuern, sonst wäre es ja unterm Strich gleich!

0

dass der Diesel aber um einiges mehr Stickoxide raushaut wie der Benziner ist Dir klar?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
iddontkcree 27.04.2016, 15:25

hahha ja aber nicht derart viel mehr, die diese überhöhte Steuer rechtfertigen würden - ist dir klar?

0
Apolon 27.04.2016, 15:28
@iddontkcree

Dann kannst du nicht rechnen, oder du fährst wie Oma - also nur max. 5.000 km im Jahr.

1
wurzlsepp668 27.04.2016, 15:29
@iddontkcree

ähm, mir brauchst Du das System der Kfz-Steuer nicht erklären .......

Du hast ein Problem mit der Kfz-Steuer ....

ich nicht ...

2
iddontkcree 27.04.2016, 15:30
@Apolon

spielt keine Rolle - ich erzeuge ja pro km Abgase immer wenn der Motor läuft - wir müssen hier natürlich von gleichen Laufleistugen ausgehen

0
iddontkcree 27.04.2016, 15:33
@wurzlsepp668

darum geht es überhaupt nicht - was du für Stuer/Geldprobleme hast interessiert keinen.

Fakt ist, dass die KFZ-Steuer viel zu hoch ist dafür, dass ein Diesel nur etwas mehr Schadstoffe aussößt. Und es unterm Strich nicht soviel schädlicher ist - was diesen überhöhten Steuersatz rechtfertigen könnte

0
wurzlsepp668 27.04.2016, 15:36
@iddontkcree

ich habe weder Steuer noch Geldprobleme ..........

ich hab nur ein Problem damit, wenn mich ein 19-jähriger anpflaumt ......

Stell wegen der Kfz-Steuer einen Antrag bei Deinem Bundestagsabgeordneten .....

1
wurzlsepp668 27.04.2016, 15:44
@iddontkcree

Dir wurde bereits von einem anderen User mitgeteilt, dass die Mineralölsteuer für Diesel niedriger ist als beim Benzin.

es wurde Dir auch von einem weiteren User geschrieben, dass ein Diesel Feinstaub rauspustet, welcher sehr schädlich sowohl für die Umwelt als auch für die Gesundheit ist.

von Dir werden doch keine Argumente akzeptiert .....

0
iddontkcree 27.04.2016, 16:23
@wurzlsepp668

wie auch wenn niemand sagen kann um wieviel denn sich das differenziert.

Sind es 5% mehr oder 500% - das ist ein Unterschied

0

Warum ist die Mineralölsteuer auf Diesel dann so lächerlich niedrig?

Benzin : 65,45 ct/l (etwa 7,3 ct/kWh)
Diesel : 47,04 ct/l (etwa 4,7 ct/kWh)

Das ist extra so, damit sich Diesel nur für Vielfahrer lohnt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
iddontkcree 27.04.2016, 15:14

rechtfertigt nicht die derart hohen KFZ-Steuern - sonst könnte ich mir ja einen Diesel kaufen, wenn es unterm Strich gleich wöre

0
wurzlsepp668 27.04.2016, 15:19
@iddontkcree

ähm, wenn die Mineralölsteuer auf das Niveau von Benzin anghoben würde und dann die Kfz-Steuer gesenkt: es würde nahezu ALLES teuerer werden ....... Transporte mit Lkw's wären mit 30 Cent mehr pro Liter nahezu unbezahlbar ..... da so ein Lkw mal kurz einen Verbrauch von 30-40 Litern auf 100 km hat .....

Auch landwirtschaftliche Maschinen laufen mit Diesel ....

Baumaschinen .....

es würde eine extreme Preisspirale in Gang setzen

3
peterobm 27.04.2016, 15:19

wie lange noch?? soll demnächst geändert werden. Diesel wird höher besteuert. 

0

Was möchtest Du wissen?