Warum ist die Gesellschaft heute so verweichlicht?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich finde das ist erstmal eine ziemlich berechtigte Frage.

Meiner Meinung nach könnte es daran liegen, dass vorallem Eltern ihre Kinder heutzutage viel mehr behüten (Damit meine ich nicht, das vorherige Generationen nicht auf ihre Kinder aufgepasst haben oder sowas.) 

Ein Bespiel: Ich durfte als Kind alleine Nach Hause gehen oder draußen spielen etc. Viele Kinder werden heute sogar bis vor die Schule gefahren oder müssen immer ihr Handy (was viele Grundschüler ja schon haben), dabei haben, damit Mami und Papi auch immer wissen wo ihre Spröslinge sind.

Ich nehme an, dass liegt vorallem an der Nachrichten Präsenz in den Medien, heute erfährt man sofort alles schlechte, früher zum Beispiel 1830 oder so, hätte man wahrscheinlich erst nach eins zwei Wochen von dem Erdbeben in Italien erfahren und nicht den Tag nach dem Erdbeben.

Klar meine Beispiele sind wahrscheinlich etwas überspitzt, aber ich glaube durch die Menge an Informationen, schlechten Narichten etc. die wir jeden Tag erleben, sehen wir die Welt auch düsterer und deshalb wollen wir uns umso mehr schützen.

In der Medizin ist es natürlich auch logisch, für viele Krankheiten, infektionen usw. gibt es mehrere Medikamente die uns schnell wieder auf die Beine bringen, da viele Leute auch bei ihrem Beruf wegen Zeitdruck etc nicht fehlen wollen.

Ich hoffe ich konnte meine Ansicht gut verdeutlichen, vielleicht haben wir Menschen manchmal nur zu viele und schnelle Lösungen bereit, weil wir unsere Probleme schnell bekämpfen wollen und sind deshalb oftmals verweichtlich, weil wir sofort auf diese zurück greifen können.

Dennoch muss aufpassen und sich kümmern, ja nicht automatisch etwas schlechtes sein. :)

LG Tasha

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Prinzessle
06.09.2016, 19:57

Danke für Deine Ausführungen ich bin da ganz Deiner Meinung

0
Kommentar von dergutehans
06.09.2016, 20:04

Danke für deine Antwort!

Ich finde diese Weichwäscherei der Eltern schlimm. Früher gings auch ohne Handy. Man hat sich auch keine Sorgen gemacht, wenn das Kind mal ein paar Minütchen später kam... Die Nachrichten sind da sicher auch ein Grund.

Insgesamt sind mir deine Theorien mit Lösungen etc. sehr logisch!

0

Die Mutter eines Freundes liegt seit 10 Jahren im Wachkoma. Wenn sie vor 10 Jahren schon etwas verweichlichter gewesen wäre und einen Helm beim Fahrradfahren getragen hätte, könnte sie jetzt mitdiskutieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja bald müssen die Fussgänger auch noch einen Helm tragen....also ich finde all diese Vorschriften im Bussenbereich auch übertrieben...

Denn sie schränkt unseren  gesunden Menschenverstand so ein, dass wir auf poke mon (oder wie das Ding heisst) suche kopflos über die Strasse hüpfen oder vor lauter telefonieren einfach mit dem Rad einspuren ohne Zeichen zu geben oder zu schauen..

Da müssen dann auch wieder Verbote hin oder wie oder was ?

Dass man sich vernünftig schützt, weil die Tempos auch immer höher werden, gerade auf Skis ist sinnvoll aber das tun die meisten klugen Köpfe automatisch..

Allerdings wenn man nie mehr den Wind in den Haaren spüren darf, wid das Leben fad und so erfindet die Unterhaltungsbranche immer verrückter Sachen....

Also ist das irgendwie paradox 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dergutehans
06.09.2016, 20:02

Gute Antwort!

0

Scheinbar hat man sich "früher" nur cooler gefühlt, ohne Helm zu fahren:) Zumindest in deiner Welt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dergutehans
06.09.2016, 20:02

Cooler gefühlt habe ich mich dabei nicht. Freier eher.

0

immer fauler ja, auch. Ich denke aber es liegt mehr daran:

Der größere Anteil der Weltbevölkerung ist weiblich. Frauen von heute möchten sensible Männer. Ein Mann soll Gefühle zeigen und weinen können, möglichst auch in der Öffentlichkeit. Frauen wollen keine Machos mehr. Wenn du als Mann im Trend bleiben willst, mußt du halt ein Weichei werden. Da Frauen immer emanzipierter werden, muß ja irgendwo der Ausgleich herkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dergutehans
06.09.2016, 20:01

Stimmt... Diese Verweichlicherei für das andere Geschlecht schaukelt sich immer weiter hoch. Das ist nicht schön anzusehen. Da waren mir die Frauen, die Machos mochten, fast noch lieber.

0

An Sicherheit ist nichts auszusetzen ich sehen die verweichlichung eher in der Unfähigkeit der Männer sich zu wehr zu setzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dergutehans
06.09.2016, 20:00

An Sicherheit ist nichts auszusetzen, an übertriebener Sicherheit schon.

0

nur weil man einen fahrradhelm trägt und auf seine heilen knochen aufpasst heißt das nicht das man verweichlicht oder faul ist du seppel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dergutehans
06.09.2016, 20:00

Das sehe ich eben nicht so. Früher ging es ja auch ohne...

0

Was möchtest Du wissen?