Warum ist die Farbe lila so unbeliebt?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Violett war ein Freiheitssymbol in der Frauenbewegung. Als Anfang der 90er der Feminismus plötzlich out war, wollten Mädchen wieder bei Jungs schleimen - um sich scheinbar unemanzipiert anzubiedern, ließen sie das feministische Violettt weg.

https://de.wikipedia.org/wiki/Violett#Frauenbewegung

Wikipedia sagt dazu:

Als Ausdruck von Frauenliebe und Unabhängigkeit (Freiheit) werden rot-blaue Farben erstmals von der auf der griechischen Insel Lesbos lebenden antiken Lyrikerin Sappho erwähnt.

Berühmte Frauen beeinflussten mit Kleidungsstücken dieser Farbe die Modewelt. Im 19. Jahrhundert wurde die Farbe für die Frauenbewegung neu entdeckt. Lila als Mischung zwischen Rosa (weiblich, früher Rot als männliche Farbe geltend) und Hellblau (männlich, früher Blau als weibliche Farbe geltend) gilt als Symbol für Gleichstellung zwischen den Geschlechtern.

Schon die Plakate der ersten internationalen Frauentage wurden in Lila gehalten. In den „Goldenen 1920er Jahren“ kam die Farbe in Mode, und in den 1970er Jahren war es für Feministinnen fast ein Muss, lila gekleidet zu sein.

Violett ist also eine Mischfarbe aus den hierzulande als weiblich/männlich geltenden Farben.

Wer auf darauf pfeift, welche Rolle die Gesellschaft ihm/ihr aufgrund biologischer Fakten aufzwingen will, der/die trägt Lila wie jede andere Farbe.

Wer jedoch an seiner traditionellen Geschlechterrolle klebt, der wird wohl ein Problem mit dieser Farbe haben.

Lila war oft als "Farbe betagter Damen" verpönt oder auch als "weibische Farbe" ... oder wurde mit homophilen Männern in Verbindung gebracht. Außerdem steht Lila nicht unbedingt für "greifbares" wie Blau, Rot oder Grün sondern ist mehr eine Art "Mischfarbe".. was nicht jeder mag.

Fernerhin ist Lila nicht unbedingt einfach zu kombinieren bzw. man muss sich Gedanken machen wie man lilafarbene Teile denn geschickt kombiniert. Habe aber selbst (bin m, 25) einen Strickpulli in der Farbe Pflaume, den ich Ende 2014 kaufte.. da war die Farbe glaube ich sogar mal Saisonal Trend^^

Violett verunsichert, weil in dieser Farbe zwei Farben zugleich sichtbar werden. Rot und Blau. Männliches Rot und weibliches Blau mischen sich zum geschlechtslosen Violett. Violett überschreitet die Grenze von einem vertrauten Bereich in einen geheimnisvollen, unvertrauten. Das ist nicht jedermanns Sache.

Danke! Das erklärt, warum ausgerechnet diese schöne Farbe von unserer Gesellschaft zur Senioren- und Emanzenfarbe degradiert wurde.

0

War lange Zeit nur von älteren Frauen getragen worden. Aber orange hatte es auch geschafft von einer Proll-Farbe zu einer normalen Modefarbe zu werden. Wird auch bei lila mal kommen.

Weil die meisten ihren "Geschmack" daran anpassen, was von irgendwelchen Modefuzzis vorgegeben wird. Sollten die in einigen Jahren auf die Idee kommen, dass lila jetzt "in" zu sein hat, dann werden viele auch lila tragen.

Ich denke das ist rein der Mode geschuldet. Lila ist zur Zeit eben nicht modern. In den 80er Jahren z. B. war Lila angesagt. Ich hatte als junger Mann damals eine lila Lederjacke (mit dicken Schulterpolstern) ... Heute würde man mich damit "vom Hof jagen". ;)

Hallo! Ist sie nicht, das ist einfach mal eine Behauptung von Dir. Alles Gute.

Mir gefällt lila sehr, habe sogar mein Wohnzimmer lila gestrichen.

Was möchtest Du wissen?