Warum ist die Bundeswehr in Ihrem Handeln so eingeschränkt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Im Inland gibt es die Polizei, diese ist für die Regeleinhaltung innerhalb der Grenzen zuständig. Man schickt ja auch (aus guten Gründen) keine Polizisten nach Afghanistan (sondern Soldaten).

Ich stimme allerdings dem Punkt zu, dass die Bundeswehr im Auslandseinsatz (und in punkto Ausrüstung) von der Politik unterstützt werden sollte. Der Punkt Inlandseinsatz ist davon getrennt zu betrachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tilgung
04.08.2016, 18:03

Es wurden auch einige Polizisten nach Afghanistan geschickt. Um genau zu sein, waren es Bundespolizisten, welche dort Polizeieinheiten ausbilden sollten.

2

"dürfen aber erst zurück schießen wenn einer im Amt seinen Segen gibt"

das ist natürlich Quatsch, aber Fakt ist, dass man nicht wahllos auf alles schießen kann - es gibt klare Regeln.

Und gerade in Situationen die eher polizeilichen Aktionen ähneln (wie sie heute ja oft stattfinden) ist es so, dass man einen assymetrischen Feind bekämpft, sich also in einem Umfeld mit vielen Zivilisten bewegt.

Da muss man natürlich ganz andere Anforderungen an den Schusswaffengebrauch stellen und sehr genau abwägen um keine Unschuldigen zu gefährden.

". Wenn man mit Soldaten spricht die im Einsatz waren, fühlen die meisten sich von der Politik verraten"

richtig, das liegt aber eher an mangelhafter Ausrüstung, nicht klar strukturierten Einsatzzielen und daran, dass man politisch halt vermarkten muss und oft nicht klar sagen kann was Sache ist

"Aktuell wird drüber diskutiert ob die Bundeswehr auch im Inland
eingesetzt werden darf z.b. bei Terroranschlägen (Was ist das für ne
bescheuerte Diskussion !?) Meiner Meinung nach besteht da überhaupt kein
Diskussionsbedarf, selbstverständlich sollten sie auch im Inland
eingesetzt werden! "

Das Problem ist aber, dass die Bundeswehr für solche Einsätze weder ausgerüstet noch ausgebildet ist.

Und ein Mehr an Sicherheit sehe ich da auch nicht, auch wenn man das dem Bürger so verkaufen kann.

Ganz im Gegenteil: Es gibt da vielmehr sogar ein Potential für Abstimmungsprobleme u.ä. die evtl sogar negativ sein können.

Insgesamt kann man in so einer Situation natürlich an jede Straßenecke einen Soldaten stellen, aber ob das irgendwas bringt?

Wäre es nicht sinnvoller die Polizei zu fördern und einzelne Dienststellen zu entlasten um auch nach wie vor genügend Ressourcen zu haben um angemessen reagieren zu können?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zidane47
03.08.2016, 22:12

endlich mal ne gescheite Antwort ! Danke dir. 

1
Kommentar von 19Sunny96
04.08.2016, 01:46

Nicht ausgebildet und nicht ausgerüstet? So ein Quatsch ...

0

Weil eine so starke Armee locker die Macht im Staat übernehmen kann, wenn da ein paar an der Spitze durchdrehen. Genau deswegen ist diese Macht im Käfig sehr gut aufgehoben.

Das liegt generell der gesamten Organisation der Bundesrepublik zu Grunde. Die Macht ist so verteilt, dass niemals einer alleine die Macht übernehmen kann. Und wenn ich mir die Vorgänge in der Türkei so ansehe, ist das auch gut so. 

Das sind Lehren, die wir aus unserer Geschichte gezogen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zidane47
03.08.2016, 20:33

So war die Frage nicht gemeint. Wenn du deine Soldaten in den Krieg schickst dann sollten Sie dort auch von der Politik unterstützt werden. Die Bundeswehr ist doch kein Selbstmordkommando! Nimm als beispiel das Karfreitagsgefechr in Afghanistan.   

0
Kommentar von Karl37
04.08.2016, 08:53

Die Vorgänge in der Türkei war keine Militärrevolte, sondern ein getürkter Aufstand von Erdogan angeordnet. Die Listen der "Aufständischen" waren ja bereits sofort vorhanden und Grundlage der Verhaftungen. Nur Erdogan hat es etwas intelligenter gemacht wie sein Vorbild A.H. mit dem Überfall auf den Sender Gleiwitz

0

Warum sollte man die Bundeswehr bei Terroranschlägen im Inland einsetzen? Die Bundeswehr selbst möchte es nicht und die Polizei möchte es auch nicht.

Man kann nicht die Polizei Jahre lang kaputtsparen und dann am Ende so als Notgroschen die Bundeswehr ins Feld schicken. Die Polizei muss personell aufgestockt werden, sie muss ordentliche Ausrüstung bekommen und mehr Schießtraining.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zidane, hoffentlich schießt du noch viele Tore aber ganz so schlimm ist es nicht mit der Selbstverteidigung. Das was du meinst gilt nur VOR dem genehmigten Einsatz. Im Einsatz selbst gibt es praktisch keine Regeln ausser der Genfer Konvention. Aber die wird sehr liberal ausgelegt.

Eigentlich gilt folgende (ungeschriebene) Regel: "Besser der als ich". Egal was Frau von der Leyen sagt. "Ich überlebe, es ist mein Leben und wenn mir das gelingt kräht kein Hahn mehr danach wie das kam".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zidane47
03.08.2016, 20:59

Ich schieß leider keine Tore mehr, verteile nur noch Kopfstöße ;D 

Ja so denken wir, aber wenn du die Leute fragst, die in Afghanistan waren und auch in Kämpfe verwickelt waren, dann hört man was ganz anderes. Wie schon oben beschrieben, nimm als Beispiel das Karfreitagsgefecht, die Soldaten waren 6 km vom Stützpunkt entfernt als Sie in ein Hinterhalt geraten sind, 6 km ! Die hätten Unterstützung per Fahrrad los schicken können, was sind 6 km ?! Wären die Amerikaner dort nicht mit Kampfjets aufgetaucht wer weiß wie das geendet hätte. 

Ein Bundeswehrsoldat ist einer der best ausgebildeten Soldaten der ganzen Welt aber bekommt Stock und Stein in die Hand und den Befehl "Du machst das schon". traurig ist das und die Frage bleibt, Warum ?  

0

Die Bundeswehr ist für die Verteidigung , und nicht für den Angriff zuständig !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zidane47
03.08.2016, 20:25

Jaja im Ausland kann man sein Land auch am besten Verteidigen ne ? 

2

Nein, im Inland hat eine Armee nichts verloren, geschweige denn zu gewinnen.

Wozu also ist die Bundeswehr da?
Den Feind solange aufzuhalten bis richtiges Millitär kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?