Warum ist die Besucherzahl wichtiger als der Inhalt von Trumps Rede?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo, die ist nicht wichtiger, wird aber von der Linkspresse hochgespielt. Ich habe mir beide Bilder der Inauguration angeschaut. Urteile selbst. Die Bilder wurden zu unterschiedlichen Zeiten aufgenommen, wie die Beleuchtung des Kapitols (von vorn, von seitlich rechts oben) klar aufzeigt. Demnach kann die Trump Aufnahme entweder lange vor - oder lange nach der Vereidigung erfolgt sein. Also zu einem Zeitpunkt, an dem weniger Menschen vor dem Kapitol versammelt waren. Achte bitte auchmal auf die Schattenwürfe der Bäume (unten).  Und überdenke, inwieweit Du der Lügen-, Lückenpresse überhaupt noch übr den Weg trauen kannst. Gruß Osmond 

https://www.welt.de/politik/ausland/article161379528/Die-bittere-Leere-bei-Trumps-Amtseinfuehrung.html

Weil man an seiner Rede nichts gefunden hat, um zu hetzen.

Da man den Hass und das Unverständnis für die gewonnene Wahl aufrecht erhalten möchte, konzentriert man sich auf vollkommen unsinnige Dinge, die zudem noch manipuliert wurden.

Jeder, der das Ganze live verfolgt hat, konnte sehen, dass mehr Menschen da waren als auf dem Foto, was z.B. die Tagesschau als "Beweis" anbrachte.

Und dafür zahlt man GEZ.

LG

Weil man an seiner Rede nichts gefunden hat, um zu hetzen.

Die Rede war wirres, aggressives Wahlkampfgebrabbel eines Menschen, der wohl vergessen hat, daß er seit 3 Montaten keinen Wahlkampf mehr führen muss.

Jeder, der das Ganze live verfolgt hat, konnte sehen, dass mehr Menschen da waren als auf dem Foto, was z.B. die Tagesschau als "Beweis" anbrachte.

Zu keinem Zeitpunkt waren annähernd so viele Menschen da, wie sowohl der Präsident bei seinem ersten öffentlichen Amtstermin, als auch sein offizieller Regierungssprecher behauptet haben. Diese Lügen sind das Problem. Wieviele Menschen tatsächlich da waren, ist eigentlich schnurzegal.

https://www.youtube.com/watch?v=8THdDHyfUTA

0

Wir leben in postfaktischen Zeiten!

Die Emotionen der Massen.

1

Trump ist eim Mann der Wirtschaft mit ordentlichem Gespür für Marketing. Der rechnet mit Einschaltquoten und Zuschauerzahlen.

Viele der Besucher hatten eine nette, kostenlose Reise nach Washington. Ist doch auch was, oder? Würdest du da "aus Prinzip" ablehnen?

Das mußt du Trump fragen. Er und seine Hanseln machen daraus ein großes Ding. Obwohl es völlig blödsinnig ist.

Ich hätte als Trump, Spicer oder Conway von vorneherein deutlich gesagt, daß man bei ~7% Trumpstimmen in DC und ca. ~15% im Umland nicht realistisch damit rechnen kann, daß die Inauguration besonders gut besucht ausfallen wird. Damit wäre das Thema nach Freitag, Samstag erledigt gewesen.

Stattdessen stellen sich Trump und Spicer doch tatsächlich vor die Weltpresse und behaupten, es seien "Millionen" dagewesen, es sei "die höchste Beteiligung aller Inaugurationen" gewesen. Das ist einfach eine lächerliche und unbeholfene Lüge, und das macht es erst recht zur Nachrichtensache.

Es gibt Berichte aus dem Trumplager, daß Trump ein großes Problem damit hat, nicht sauber als Präsident gewählt zu sein. Denn er hat nur mit einem kombinierten Überhang von etwa 100.000 Stimmen genug Wahlleute errungen, dem gegenüber fast 3 Millionen mehr Gesamtstimmen für Clinton stehen. Das ist ein Grund dafür, warum man diese phantastischen Falschaussagen von seinem lager hört.

Perfekte Antwort, aber leider auf eine ganz andere Frage. Bei uns hieß das: Thema verfehlt, 5-6

0
@schmerberg

Ich lasse mich ja immer gerne belehren, allerdings wundere ich mich dann, welche Frage genau du denn sonst bitte hier gelesen haben willst.

Nach einer metaphysischen Diskussion sieht sie nämlich nicht aus.

0
0
@Soulwax

Unsinn. Das sind nicht dieselben Veranstaltungen auf dem Foto.

"Lügenpresse" trifft wohl her das Käseblatt, das du da aufgetan hast.

0
@Soulwax

Oh Mann, aus manchen anderen Deiner Antworten wirkst du doch gar nicht so doof.

Das "Beweisbild" in dem Artikel ist DASSELBE, daß schon vorher herumgeisterte. Nur ist das Bild nun enger gecropped, damit man den dramatischen Unterschied in der Länge der Menschenmasse zu 2009 nicht sieht. Bei Trump hat man nicht mal mehr Bildschirme aufgestellt ab dem Smithsonian Castle (rotes Gebäude rechts). Willkommen bei den Fake News.

http://www.reuters.com/article/us-usa-trump-inauguration-image-idUSKBN1572VU

Ich gebe Dir mal einen Tip:
Suche dir Fixpunkte, die sich leicht vergleichen lassen. Beachte hier die weißen Zelte.

Glaubst du wirklich, daß man von einem Bild zum Anderen jedes einzelne weiße Zelt umgebaut hat? Oder warum stehen sie sonst an völlig verschiedenen Orten?

0

Frag Trump, wahrscheinlich ist der Narzisst sauer, weil mehr bei der Demo waren als bei der Amtseinführung.

Es ist völlig normal, dass die Presse die ungefähre Zahl von Teilnehmer angibt, daher verstehe ich Trumps Reaktion nicht. Bei Pegida hat die Presse doch auch die Zahlen veröffentlich, als was ich das Problem bei Trump?

Trumps Amtseinführung mit einer Pegidamemo zu vergleichen... naja. Die Presse hätte auch erwähnen können, dass Hauptsponsor der Demos ein gewisser Herr Soros ist, der Zugang zur Amtseinführung durch Zäune teilweise abgeriegelt wurde und an einige Eingängen wütende Demonstranten standen.

Außerdem sollte man sich mal eine Liveaufzeichnung des Ereignisses ansehen und dann selber beurteilen, wie voll es war.

1

Was möchtest Du wissen?