Warum ist die alte Technik bei BMW besser als die neue?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Durchweg gilt für alle: Die Neuen sind mit ihrem ganzen Schnickschnack und mit der immer höheren Leistung der Motoren  anfälliger für alle möglichen Zipperlein als die Alten. Mag an meinem Alter liegen dass ich mich frage ob das was da so alles eigebaut wird wirklich von Nöten ist oder ob es nur erfunden wurde um den Firmen die Taschen zu füllen. Wenn ich drüber nachdenke dass manche Autos mit einer defekten Glühlampe in die Werkstatt müssen, schwillt mein Hals.

LG opa

User48572 07.07.2017, 19:31

Der neue ford fiesta hat 1.6 liter turbo motor und leistet 210 PS. damals hatten die 1.6er grad mal 75 oder 90 ps,meiner hatte 116 ps. übelege, 210 ps im fiesta, gegen 530d mit 218 ps. der 530d hat den um mehrere kilometer hinter sich gelassen. fragt sich, wo die 210 ps geblieben sind, die gibt es nur auf papier. 

0
Minijobopa 07.07.2017, 19:35
@User48572

Und weil der Turbo- Fiesta seine 210PS erst bei ca 5000u/min erreicht hält er das nicht lange aus!

0



Die Generation von 2003 ist eine gute Wertarbeit gewesen. Die Diesel brauchen wenig und halten extrem lange. Bei 300k würde ich jedoch überlegen die Steuerkette vorsorglich zu wechseln. Ab dem dreh herum kommen öfters gerissene Steuerketten vor. Das Problem ist, der Steuerkettentrieb besteht aus 2. Die untere treibt die Obere mit Kraftstoffpumpe an. Irgendwann reißt ein Kettenglied der unteren durch die doppelte Belastung durch. Die Folge wäre ein Kapitaler Motorschaden.

Ich kann dir das nur wärmstens empfehlen. 

User48572 06.07.2017, 12:23

Wurde schon getauscht dieses Jahr und komplett alle ersatzteile wie dichtungen, auch ladeluftkühler ist neu. daher zieht er richtig gut.

0
Klaudrian 06.07.2017, 12:23
@User48572

Top 👍
Der Motor hält dir noch mal 300K wenn der Service regelmäßig gemacht wird.

1

Solltest eher Fahrzeuge in der selben Preisklasse im vergleich zu heute betrachten. Wenn dein 5er damals seine 50.000€ gekostet hat dann vergleich ihn mit aktuellen Fahrzeugen in dieser Preisklasse wie z.B. aktuelle C und E-Klassen von Mercedes, neue 3er und 5er von BMW oder VW Passat Modelle dann wirst du schnell merken das sowohl von der Technischen Ausstattung, Fahrgefühl, Verbrauch und Sicherheit dein Fahrzeug Spürbar hinterher fällt. Das gleiche bei Motorisierung und Leistung, ich selber bin Fan von alten BMW Modellen und fahre selber eins aber was ich mit Sicherheit sagen kann ist dass mein Fahrzeug bei weitem nicht mit Modernen Standards mithalten kann, vor allem bei Leistung und Verbraucht!

User48572 06.07.2017, 12:22

Der hat mit seiner Ausstattung damals (Mein Vater hat ihn gekauft) 100.000 Euro gekostet. 

1
MachEsNochmal 06.07.2017, 12:34
@User48572

Das machts nicht besser ^^ dann vergleich das Fahrzeug mit Modernen 100.000€ Fahrzeugen diverser Hersteller ... dein alter 5er hat da keine Chance, wenn du so ein Auto gegen irgendwelche Kompaktklasse oder günstig angesiedelte Fahrzeuge vergleichst ist das klar ... da wird mein alter 3er noch gut mitmischen und der hat damals nur 35.000€ zur Eurowende gekostet

2

Du kannst sicher auch verraten welche Fahrzeuge genau deine Verwandten fahren. Von VW, Seat und Toyota gibt es ja nicht nur ein Model ;)

Meine erste Vermutung ist aber mal, dass deiner einfach einen größeren Tank hat und somit auch weiter kommt und du hast ja auch ein 6-Zylinder, womit auch klar ist, warum er die anderen abhängt.

Das hat somit nichts mit Wertarbeit zu tun.

EddiR 06.07.2017, 12:29

Ob ein Tank mit 80 oder 50 Liter spielt doch kein Rolle! 5-6 Liter auf 100 Km ist der Kern der Aussage

0
Jack98765 06.07.2017, 12:34
@EddiR

Nein die Aussage ist, dass der Fragesteller mit einem 80 Liter Tank 1.200 km weit kommt und somit die Reichweite aller anderen Fahrzeuge bei weitem übertrifft. Er vergisst aber, dass keines der anderen Fahrzeuge auch nur annähernd einen 80 Liter Tank hat.

Bei 110 km/h auf der Autobahn verbraucht mein Benziner auch nur max. 6 Liter. Bei einem Tankinhalt von 55 Liter, werde ich aber auch keine 1.200 km kommen.

0
User48572 07.07.2017, 19:32
@Jack98765

Ich kann auch weiter als 1200 km fahren und verbrauch bis auf 5,2 liter senken, das ist möglich. bei nachtfahrt kann ich klima ausmachen und da sinkt der verbrauch schon auf 4,8. Real gemessen! Der hat 19 Zoll Räder. ich glaube, die alten autos verbruachen weniger als neue. 

0
Jack98765 08.07.2017, 11:25
@User48572

Klar, ich kann auch auf der Bundesstraße mit max. 80 fahren und so nur noch 5 Liter verbrauchen. Die Frage ist dann die Sinnhaftigkeit.

Warum der Verbrauch nicht immer sinkt hat mehrere Gründe. Entweder ist die Technik ausgereizt, oder man hat die Agregate geschrumpft, bläst sie aber mit Turbos auf oder die Fahrzeuge sind einfach schwerer geworden, die Reifen breiter, die Verbraucher mehr.

Ich habe dennoch einen gewissen Fortschritt feststellen können. Angefangen habe ich mit einem Golf II 1,3 mit 55 PS und 7,2 Liter Verbrauch. Dann hatte ich einen Seat Cordoba 1,6 mit 75 PS und 7,2 Liter Verbrach und nun fahre ich einen Toyota Auris 1,6 mit 132 PS der bei normaler Fahrweise unter 7 Liter benötigt. Obwohl die Fahrzeuge immer größer, schwerer und mit mehr Technik vollgepackt wurden, verbrauchte ich im Vergleich weniger. Natürlich ist dabei eine gewisse Spritzigkeit auf der Strecke geblieben. Das muss man zugeben.

1

Auf jeden Fall ist dein Beitrag gute Werbe-Arbeit ;) . Aber so wie du es beschreibst, stellen sich noch Fragen.

Für wirkliche Vergleiche bräuchte man 

- sind alle PKW Diesel? 

- haben alle vergleichbar viel PS?

- und Hubraum?

- sind die Ausstattungen bei allen im obersten Bereich?

Nur wenn das alles ungefähr gleich ist, lässt sich ein Vergleich anstellen. Sonst vergleichst du Äpfel mit Birnen.

BMW stellt gute Autos her, schon seit Jahrzehnten. Aber dass ein 14jähriger Diesel in allen Punkten besser sein soll, als ein- oder zweijährige Seat, VW und Toyota kann ich mir nicht vorstellen. In 10 Jahren Entwicklung in der Automobiltechnik ist sehr viel passiert an Fortschritt.

EddiR 06.07.2017, 12:33

Mein erstes Auto war ein Passat Bj 1976. 1,6 Liter und 75 PS bei ca 830 Kg leer. Der hat schwer über 8 Liter gebraucht. Normalbenzin wohl gemerkt. 

Heute hat ein 1,6er ca 100 PS, wiegt 1200 Kg und braucht die gleiche Menge Super 95.

Also so große "Meilensteine" sind da für die breite Masse nicht gesetzt worden.

Nur bei den Dieseln. Da kann man wirklich von Fortschritt sprechen. (Lassen wir dabei mal den ganzen Müll mit Feinstaub... außer Acht!)

0
Thirteeen 06.07.2017, 12:37
@EddiR

Da muss ich dir recht geben. Aber was ist mit Komfort und Platzangebot? Reichweite?

Das alles soll ja auch immer noch besser sein bei seinem guten Stück :) .

0
Jack98765 06.07.2017, 12:42
@EddiR

Ich fahre einen 1,6er mit 132 PS der bei weitem keine 8 Liter benötigt, ja sogar nichtmal 7 Liter.

Klar wenn ich ihn Vollgas über die Autobahn prügle oder ich viel in der Stadt fahre, dann säuft er, aber das macht dann auch der 68 PS-Wagen meiner Frau.

0
checkpointarea 06.07.2017, 15:18
@EddiR

Heutige 1,6 er haben in Serie ab 150 PS aufwärts (bis zu 270), weil sie aufgeladen sind. 

0

Was möchtest Du wissen?