Warum ist die Abgabe des Fingerabdrucks freiwillig?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Noch ist es freiwillig. Ich nehme an, dass es in den nächsten Jahren zumindestens bei Neubeantragungen des Personalausweises verpflichtend sein wird, seine Fingerabdrücke abzugeben.

Diese sollen so sagt es jedenfalls die Behörde, eine weitere Möglichkeit bieten, Fälschern oder Leute die den Ausweis unberechtigt nutzen einen Strich durch die Rechnung zu machen.

Denn wenn die Fingerabdrücke, die auf dem Ausweis gespeichert sind, nicht mit den abgegebenen übereinstimmen bekommt derjenige Probleme.

Also Vorteil wäre schon eine weiter zweifelsfreie Identifizierung des Ausweisinhabers.

Aber sie hat insofern recht, dass es momentan noch keine Nachteile hat.

Und Nein, die Abdrücke werden nicht an die Polizei weitergegeben.

Aber es werden nirgens die Fingerabdrücke verglichen, das meine ich ja gerade.

Da wird höchstens bei einer Reise in die USA (?) relevant und da braucht es sowieso einen Reisepass und der Perso ist egal.

0

Es ist halt ein weiterer Weg dich eindeutig zu identifizieren. Wenn du mal 'nen Unfall hast, bei dem dir der Kopf explodiert oder so, kann man dann die Fingerabdrücke benutzen. Ist jetzt natürlich sehr überspitzt, aber ich denke das ist so die Grundidee.

Es ist so, wie HelmeSchmidt geschrieben hat. Angeblich werden die Fingerabdrücke nirgends gespeichert, aber das kann ich mir - und ich bin ganz und gar kein Verschwörungstheoretiker - nicht vorstellen. 

Was möchtest Du wissen?