Warum ist der Tod in unserer Gesellschaft so ein Tabuthema?

9 Antworten

Hey,

Es ist ja tatsächlich ein Thema das an sich nicht so schwierig ist, aber dennoch ein extrem weiten und ausgeprägten Gedankengang erfordert.

Es ist auch wirklich sehr unbeliebt hab ich das Gefühl, da ich keine Leute kenne so richtig die sich damit intensiv befassen und es auch so interessant finden.

Es ist wahrscheinlich einfach für viele als Thema da, aber die Leute verbinden nichts gutes damit, und wollen nicht gerne darüber reden, da es ja so deprimierend und komisch ist über sowas einfach mal zu reden - I mean man sollte grade über ernste Themen doch mal offen sein und nicht für anderen scheiß -

Und als bitte nochmal: Bringt nicht irgendwelche Szenen wie Emo oder Goth automatisch in Verbindung, da sich so ziemlich jeder Mensch damit befassen kann und sollte^^

*Wegen meinem Namen den ich nicht ändern kann, und da manche auch wieder Vorurteile vorenthalten.

Es ist die Angst vor dem, was nach dem Tod kommt. Angst vor einem tieferen Sinn des Lebens. Angst davor, die falschen Ziele gesetzt zu haben. Angst, damit konfrontiert zu werden, wie vergänglich unser Leben hier auf dieser Erde ist.

Angst, dass es einen Schöpfer gibt, der unendlich viel größer ist als wir, an dem wir immer wieder vorbei gelaufen sind, weil wir nichts von ihm wissen wollten, und vor dem wir alle nach dem Tod stehen werden !

Ist es das?

Wahrscheinlich, weil das in vielen Unbehagen auslöst und sie nicht damit klar kommen; sie es als negativ ansehen. Und über etwas Negatives will man ja nicht so viel nachdenken. Logisch.

Ich sehe den Tod aber nicht als negativ an. Und ich habe mich auch schon häufiger mit dem Thema beschäftigt.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich philosophiere einfach gerne rum :)

Der Tod ist kein Freund, so viel steht fest. Im Gegenteil, die Bibel beschreibt ihn als „Feind“ (1. Korinther 15:26). Die einen trifft er früher, die anderen später. Aber er trifft jeden. Der Gedanke an den Tod ist für viele unangenehm oder sogar beängstigend. Wir alle wünschen uns ein langes und erfülltes Leben.Ist das ein unnatürlicher Wunsch? Nein. Aus der Bibel erfahren wir, dass Gott uns diesen Wunsch „ins Herz gelegt“ hat (Prediger 3:11). Und sie sagt: „Gott ist Liebe“ (1. Johannes 4:8). Das heißt: wir Menschen sprechen nicht offen/gern über den Tod, weil er für uns nicht vorgesehen war

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Weil niemand etwas damit zu tun haben möchte, aus verständlichen Gründen.

Was möchtest Du wissen?