Warum ist der Süden von Dt. eigentlich mehrheitlich katholische, wogegen im Norden mehr evangelische

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Cuius regio, eius religio. = Wessen Gebiet es ist, dessen Religion ist es.

Dies wurde im Augsburger Religionsfrieden festgelegt, sodass der Herrscher eines Landes die Religion der Bevölkerung vorschreiben konnte.

http://de.wikipedia.org/wiki/Cuiusregio,eius_religio

Das ist zumindest ein Grund für die unterschiedliche Verteilung.

Weil sich die Religionszugehörigkeit der unteren Stände (Leibeigenen, Hintersassen usw.) immer nach dem Lehensherrn, Grafen und Fürsten richtete. Trat der Herr einer anderen Kirche bei, folgte das ganze Gesinde. Kann das nur mit Sicherheit hier bei uns im Schwabenländle sagen, aber vielfach wurden die Kreuzritter mit Ländereien belohnt und diese waren und blieben katholisch.

In Bayern ist es viel da sie es nicht anderst kennen.. In Norden ist man offner und es ist keine Tradition mehr^^

die Katholiken sind nicht bis in den Norden gekommen :-))

Was möchtest Du wissen?