Warum ist der Strom für Elektroautos so teuer?

6 Antworten

Schnellladesäulen verlangen ein recht hohes Investment, bei derzeit noch ziemlich geringer Nutzung. Firmen die das nicht als "langfristigen Invest" sehen, versuchen halt relativ schnell Ihr "Geld" zurück zu holen.

Manche wie z.B. Ionity, möchten möglichst nur als "Großhändler" auftreten und möglichst kein direktes Endkundengeschäft machen.

Deshalb sind an manchen Schnellladern (speziell sogar bei Ionity-Ladern) die Preise auch sehr unterschiedlich, abhängig vom jeweiligen Vertragspartner. Denn jeder Vertragspartner kauft dort zu "Vertragspartnerpreisen" ein und hat dann ein eigenes Handelsmodell mit seinen Endkunden.

Als Endkunde, muss man also sehr genau schauen, welchen Bedarf man hat und dann bei den verschiedenen Anbietern einen optimierten (Gesamt)Tarif wählen.

nicht nur die erreichtung, sondern auch der Betrieb einer solchen ladevorrichtung ist teurer, als eine haushaltssteckdose...

abgesheen davon gelten hier die gesetze des marktes. wenn der kunde es bereit ist zu bezahlen, wird es auch verlangt...

egal ob amazon oder zug... auch beim internet gilt... wers schneller haben will, muss eben extra latzen.

lg, Anna

Hallo,

hast du ernsthaft geglaubt, die Energiekonzerne lassen von den Ökoterroristen ihr Geschäft kaputt machen ? lool

Da wird schon einmal im Vorgriff auf Kraftswerksabschaltung und weniger Benzinabsatz den Leuten das Geld aus der Tasche gezogen.

Angebot & Nachfrage.

Nicht der Strom ist teuer, sondern die Dienstleistung.

Mehrere Gründe

Die Investitionskosten sollen mäglichst schnell amortisieren

Meist regional Monopole

Wer einen Charger gefunden hat, den er dringend braucht ... vergleicht nicht Preise

Ausser Zesla alles Stromkonzerne. Bei Tesla ist es im Firmeninteresse, die Supercharger zu üblichen Preisen anzubieten

Das stimmt leider nicht,auch Tesla greift ordenlich in die Taschen seiner Kunde...lies mal im Kleingedruckten :-)

0

33 statt 30 Cent finde ich jetzt nicht übertrieben.

1

Was möchtest Du wissen?