Warum ist der Strom die letzten Jahre so teuer geworden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

weil alle mit dem strom geld verdienen wollen. die stromhändler, die energiekonzerne, die energieerzeuger, die investoren, die in windkraftparks investieren, aber auch die, die die dinger bauen etc... irgendwer muss die ganze scheibe doch bezahlen. ganz zu schweigen von dem atommüll oder besser gesagt desen entsorgung, die wir mit unseren stromentgelten eigendlich schon mal bezahlt haben sollten.

ach ja, und natürlich die imensen stormkosten für die aufrechterhaltung der kühlung von quasi vollgetankten atomkraftwerken, die nicht mehr laufen dürfen, weil madam no ein zeichen setzen wollte..

lg, Anna

Früher, als der Strompreis günstig war, haben sich die EVU dumm und dusselig verdient. Heute, wo wir den höchsten Strompreis in Europa haben, kommen die kaum noch über die Runden. Da ist was krank im System.

0

Diese Frage könnte dir Frau Merkel am besten beantworten, denn sie ist dafür verantwortlich, dass die Strompreise gestiegen sind und wahrscheinlich weiter steigen werden. Ein Grund ist die Stillegung der Atomkraftwerke.

Man muss andere Wege suchen, den Strom herzustellen und das verursacht Milliarden an Investitionen.

Ein anderer Grund sind Spekulationen auf dem Energiesektor. Durch den Atomausstieg müssen den Energieerzeugern vom Staat als Ausgleich Milliarden gezahlt werden.

Das Geld holt sich der Staat wieder vom Verbraucher.

Während du dich über den Strompreis aufregst, wird Strom der zuviel erzeugt wird, zu weit verbilligten Preisne an Frankreich verkauft. Auch diese Mindereinnahmen müssen kompensiert werden, also zahlst du auch dafür.

"Dank" der Erneuerbaren Energien, die uns jährlich über 25 Mrd. Euro kosten und das sin nur die Abgaben nach dem EEG und bei weitem nicht alle, die die Erneuerbaren Energien verursachen. Unfassbar, dass die immer noch ein positives Image haben, dabei sind diese das asozialste, was Deutschland jemals hervor gebracht hat. Eine riesige Umverteilung von arm nach reich.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/strom-350-000-haushalte-mit-stromsperre-a-1062889.html

Was möchtest Du wissen?