Warum ist der Satan böse?

39 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo wolfin,

das ist eine sehr gute und vor allem eine intelligente Frage, die du da stellst.

** wenn ich genau weiss, warum ich das tun muss/sollte**

Ja, du hast vollkommen Recht, auch die Beröer, die Paulus besuchte, forschten in den Schriften, ob sich alles verhielt, wie Paulus ihnen erzählte, auch wird gesagt, sie waren edler gesinnt als die in Thessalonich.

Es sind ja zwei Fragen, die du da stellst, die erste lautet:

Warum ist der Satan böse?

Satan oder Teufel sind nicht seine Namen, der richtige Name wurde aus gutem Grund nicht in der Bibel angegeben, um die Anbetung zu verhindern. Satan bedeutet "Widerstandsleistender", und Teufel heißt "Verleumder". Er** wurde dadurch zum Satan,** weil er Gott Widerstand geleistet hat, er wurde böse, weil er einfach ausgedrückt, das Gegenteil von der Persönlichkeit Gottes ist, der "heilig ist", der "gut" ist. Wie gesagt, er wurde. Von Anfang an war er es nicht, er hat auch eine Zeit lang in der richtigen Anbetung verbracht.

Johannes 8:44 Einheitsübersetzung

44 Ihr habt den Teufel zum Vater und ihr wollt das tun, wonach es euren Vater verlangt. Er war ein Mörder von Anfang an. Und er steht nicht in der Wahrheit; denn es ist keine Wahrheit in ihm. Wenn er lügt, sagt er das, was aus ihm selbst kommt; denn er ist ein Lügner und** ist der Vater der Lüge.**

Interessant ist die Begebenheit, die in Hiob erzählt wird. Es gab offensichtlich Zusammenkünfte im Himmel, zu denen der Satan (jetzt Widerstandsleistender) auch gekommen ist.

6 Nun geschah es eines Tages, da kamen die Gottessöhne, um vor den Herrn hinzutreten; unter ihnen kam auch der Satan. 7 Der Herr sprach zum Satan: Woher kommst du? Der Satan antwortete dem Herrn und sprach: Die Erde habe ich durchstreift, hin und her. 8 Der Herr sprach zum Satan: Hast du auf meinen Knecht Ijob geachtet? Seinesgleichen gibt es nicht auf der Erde, so untadelig und rechtschaffen, er fürchtet Gott und meidet das Böse. 9 Der Satan antwortete dem Herrn und sagte: Geschieht es ohne Grund, dass Ijob Gott fürchtet? 10 Bist du es nicht, der ihn, sein Haus und all das Seine ringsum beschützt? Das Tun seiner Hände hast du gesegnet; sein Besitz hat sich weit ausgebreitet im Land. (Hiob 1:6-10, EÜ)

Beachte bitte, dass der Satan das nicht nur zu Gott sagte, auch die "Söhne" Gottes, also die Engel, hörten diese Worte. Satan war nun ein Widerstandsleistender, der Gott herausforderte. Er sagte nämlich: Da ist aber nichts dabei, wenn Hiob Gott fürchtet. Denn du beschützt ihn ja, du gibst ihm ja Reichtum.

Gott antwortete darauf, dass Satan beweisen dürfe, ob Hiob treu bleibt, wenn der Schutz Gottes nicht mehr auf ihm ist.

Er erlaubte ihm: Gut, all sein Besitz ist in deiner Hand, nur gegen ihn selbst streck deine Hand nicht aus!

Obwohl Satan ja alles behauptet, das gegen Gott ist, gegen seine Anordnung aber traut er sich nicht zu handeln. Er hat Hiob nicht angerührt.

Es geht noch weiter, doch kannst du den Bericht ja selbst lesen. Hiob 2 zeigt nämlich, dass Satan die Behauptung aufstellt (die nicht mehr NUR Hiob betrifft):

4 Der Satan antwortete dem Herrn und sagte: Haut um Haut! Alles, **was der Mensch besitzt, gibt er hin für sein Leben. ** (Merkst du, nicht mehr Hiob allein! Und so wie du das merkst, haben die Engel es auch gemerkt)

Um das ein wenig abzukürzen, folgendes:

Alles, was Gott gut gemacht hat, wurde vom Teufel oder Satan genau in das Gegenteil verkehrt. Damit die zweite Frage:

was sind die versuchungen, was hat satan** sonst noch soo bööses** gemacht und was hat das mit der** sexualität auf sich??? ** Versuchungen sind, einfach ausgedrückt, alles was uns von Gott abbringen kann. Das kann ein Hobby sein, viel Arbeit, PC-Sucht, Drogen, Alkohol, Freunde, feiern, essen sogar. Was auch immer dir Zeit raubt, um auf dem Weg Gottes zu gehen, ist eine Versuchung.

Sonst noch soo bööses? Hm, schau dir mal die Nachrichten an, alle Kriege, alle Verbrechen, alles geht auf sein Konto!

Sexualität: Die Bibel, also das Wort Gottes, ist NICHT gegen Sexualität, WENN man verheiratet ist. Soviel dazu.

Das war ein wenig viel, aber ich habe schon abgekürzt, sonst wird das noch viel länger.

Gruß Alfred

...mir hat´s aber auch so schon gereicht! Ich komme immer wieder ins staunen und grübeln, was meine mitmenschen da so alles glauben!

1

Was für eine Religion bist du?

0

Hallo wolfin,

vielen Dank für die Auszeichnung.

Gruß Alfred

1

Wenn Du weder die katholische Kirche noch den christlichen Glauben liebst, solltest Du Dich nicht firmen lassen. Keiner wird Dich dazu zwingen können, wenn Du es nicht willst. Die Firmung ist eine Sache für Gläubige und ein wichtiges Sakrament; damit spielt man nicht und man macht es auch nicht "einfach so" oder weil man Geldgeschenke bekommt. Wenn Du Dich "da vorne" hinstellst und Dein Bekenntnis ablegst, wirst Du lügen und heucheln müssen. Du wirst die Frommen in der Gemeinde damit kränken, denn die erwarten zu Recht von Dir, daß Du Christ bist und ein christliches Leben führst. Wenn Du das dann nicht tun willst, wissen sie genau, daß Du gelogen hast. Willst Du das wirklich auf Dich nehmen? Ob Christ oder nicht, wenn Du einigermaßen anständig bleiben willst, solltest Du darüber noch mal ernsthaft nachdenken. Gurß, q.

eine sehr interessante betrachtungsweise. die frage ist nur, wie man die ganze sache betrachtet. immerhin kann es ja sein, dass gott die 2.038.344 leute nicht getöttet, sondern erlöst hat. andererseits ist es ja nun so, dass er mit dieser taktik 2.038.344 mal gegen eines seiner eigenen gebote verstoßen hat.

allerdings nur dann, wenn man ihn nach der katholischen fassung seines eigenen gesetzbuches anklagt. denn in der offziellen fassung heißt es "du sollst nicht morden" ein findiger anwalt könnte daraus konstantiren, dass die tötungen notwendig waren. so wie wir alle töten müssen, um zu überleben (auf die jagt gehen) gut, wir nehmen den speer nicht mehr selbst in die hand, aber wir bezahlen mit unserem geld dafür, dass es ein anderer für uns tut. und dieser wiederum verdient seinen lebensunterhalt damit usw...

fakt ist, dass die satanisten behaupten, gott wäre böse, um uns auf ihre seite zu zihen. ich denke, das ganze ist schlicht eine art glaubenskrieg. was für mich jedenfalls fest steht ist dass es, wenn es gott gibt, und daran glaube ich, auch satan geben muss... das impliziert aber nicht, dass es nicht vleichcht sogar ein und die selbe person sind...

lg, nicki

Was möchtest Du wissen?