Warum ist der reicher, der mit wenig zufrieden ist?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der, der mit wenig zufrieden ist, freut sich auch über die kleinen Dinge im Leben - das verbessert seine Lebensqualität. Heute ist ein schöner Tag... er/sie war nett zu mir... ich hab einen Hund/ein Reh gesehen... Oma hat gekocht... hab ein Buch gelesen... heute arbeite ich nur bis 13 Uhr... bald ist Wochenende... wir haben eine schöne Weihnachtsdekoration... Mangos zum Sonderpreis... ich hab ein Kilo abgenommen - wieder ein Schritt näher an meiner Traumfigur - auch mein Training im Fitness-Center macht sich bemerkbar - hab langsam eine bessere Kondition... mehr Muskelmasse...

Man kann es auch negativ sehen: Heute wurde ich nicht geschlagen... heute wurde ich nicht vergewaltigt... heute musste ich nicht eine unbezahlte Mehrleistung in der Arbeit erbringen... heute wurde ich ganz human behandelt.. heute hat mir kein Dementor jede Freude ausgesaugt... heute konnte ich pünktlich zu Dienstschluss gehen... meine Rechte wurden heute geachtet... heute wurde ich nicht zerstückelt...--> das sind Dinge, die sollten eigentlich schon vorhanden sein... für die sollte man nicht täglich dankbar sein müssen....

Wie ist nun jemand, der nicht mit wenig zufrieden ist? Ich muss zur Arbeit (immerhin hat er/sie zumindest eine Arbeit - aber es gibt Arbeitsplätze, wo man wirklich nicht gerne hingeht)... die Sonne blendet.. es ist viel zu heißt... oder viel zu kalt... es ist zu windig - egal welches Wetter - es passt nie. Ich wäre fast über eine Katze gestolpert! Ich muss noch so viele Jahre arbeiten, bis ich endlich in Pension gehen kann... Es gibt einfach nichts, was diese Person glücklich machen kann... außer ev. das Versagen eines anderen Menschen/Kollegen... die Fehlersuche und -erschaffung bei anderen... - die Person konzentriert sich auf alles, was negativ ist und nimmt gute Veränderungen nicht wahr- für selbstverständlich! Auch wenn du ein toller Kollege bist und einem anderen täglich 4 seiner Arbeiten abnimmst, sagt man zwar ev. Danke... aber bei erster Gelegenheit ist man schnell wieder am Nörgeln... Solche Menschentypen entstehen wohl durch das kapitalistische System, in dem die Arbeitsverteilung oft nicht besonders fair ausfällt und deshalb neigen viele Menschen dazu, jemanden zu suchen, den man unterjochen kann... Gibt es klipp und klare Angaben und wird es gefördert und belohnt eine gute Leistung zu erbringen, könnte das besser werden...

Weil die Bedürfnisse des Menschen nahezu unendlich sind. Echte Zufriedenheit hat wenig mit dem materiellen Reichtum zu tun. Der immaterielle Reichtum ist weitaus befriedigender.

Auf Leistungsebene verhält es sich anders. Wer sich zu schnell mit seinen Leistungen zufrieden gibt, wird sich kaum weiterentwickeln oder gar einschränken. Weiterentwicklung und Fortschritt machen einen Grossteil des Lebenssinnes aus.

Maienblume 07.01.2008, 15:20

Schön gesagt! DH!

0

Weil er mit dem glücklich und zufrieden ist, was er hat!!! Und das kannst nicht kaufen!!!!

Ich meine: "Arm ist man, wenn man mit dem zufrieden ist was man hat :)"

Das würde allerdings dem wiedersprechen, was Du gesagt hast.

Weil er keinen unnötigen Ballast mit sich schleppt, und deshalb reicher an Zufriedenheit ist.

Was möchtest Du wissen?