Warum ist der Mond so groß und rot-orange?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

1. Es ist (gerade noch so) Voll- bis Halbmond.

2. Der Mond befindet sich ca. 30.000 km näher an der Erde in diesem Monat, da diese so auf ihrer Umlaufbahn um die Sonne steht, dass der Mond in seiner jetzigen Position näher dran ist. Reiner Zufall also. (--> Nennt sich "Supermond", passiert erst in ein paar Jahrzehnten wieder)

3. Rötlich wird der Mond (so wie die Sonne bei Auf- & Untergang auch) immer, wenn er tief am Horizont steht, da das Licht dann einen längeren Weg durch die Atmosphäre zurücklegen muss und somit nur noch die langwelligen, roten Lichtstrahlen ankommen.

4. Wenn der Mond östlich steht, dann geht er gerade auf, da sich die Erde nunmal gegen den Uhrzeigersinn dreht und daher alles im Osten auf- und im Westen untergeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Montag war Supervollmond. Dementsprechend ist er noch immer sehr nah/groß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieses Jahr ist der Mond sehr nah an der Erde Die Rötung kann vll. vom Sonnen Untergang sein.

MFG

Quens

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Locuthos
19.11.2016, 22:21

Übers Jahr gesehen ist er durchschnittlich nah dran, es ist eher dieser Monat, der besonders ist.

Die Rötung entsteht durch die Lichtbrechung der Atmosphäre und nicht durch die Sonne. Diese ist nämlich eigentlich weiß. :)

1

Was möchtest Du wissen?