Warum ist der Mensch so viel intelligenter als andere Lebewesen?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1. Weil beim Menschen wichtige Intelligenzgene auf dem X-Chromosom liegen. Davon haben Männer eins, Frauen zwei. Das führt dazu, dass Männer bei der Intelligenz eine größere Variationsbreite besitzen als Frauen (es gibt mehr superschlaue Männer als Frauen und es gibt mehr dumme Männer als Frauen). Dies begünstigt eine sexuelle Selektion.

2. Intelligenz stellt in menschlichen Sozialgemeinschaften einen Vorteil dar, und zwar spätestens mit dem Aufkommen der Sprache. Mit einer höheren Intelligenz konnte leichter ein höherer sozialer Status erlangt werden.

3. Frauen haben über die gesamte Geschichte der Menschheit Männer mit hohem sozialen Status und Intelligenz bevorzugt (sexuelle Selektion).

Viele andere Faktoren spielten gleichfalls eine Rolle (Jagd, Fleischkonsum, Feuer etc.).

... und die Tierweibchen haben immer dumme Männchen bevorzugt, deshalb sind die Tiere immer dümmer geworden :-)))

0

Danke für das Sternchen.

0

und frauen wurden nicht selektiert und sind deswegen dümmer? ganz kann ich deine antwort nicht nachvollziehen. auch ist für diese sexuelle selektion eine gewisse intelligenz von anfang an nötig und bei anderen tieren müsste sie ja auch so entstehen.

0
@BlackDracula

Frauen wurden nach anderen Kriterien gewählt, insbesondere jung und hübsch. Wie man heute weiß, korreliert Schönheit auch mit Intelligenz (zumindest bei Frauen), auf jeden Fall aber mit Gesundheit und guten Genen.

In der Steinzeit wurden die Menschen noch nicht so alt wie heute. Eine Frau wurde deshalb schon kurz nach der ersten Menstruation gewählt, also meinetwegen mit 15. Was konnte sie in dem Alter schon geleistet haben? Sie konnte bestenfalls jung und hübsch und vielleicht auch noch ganz pfiffig sein. 

Männer gestand man dagegen zu, erst ein erfolgreicher Jäger zu werden, etwas zu entdecken etc. Alter war damals ein Fitnessindikator. Ob du es glaubst oder nicht: Der 50-jährige rüstige Häuptling war aus Sicht einer 15-Jährigen ein attraktiver Fortpflanzungspartner. Dies ist bei den Tieren (bei sexueller Selektion) nicht anders.

Bei Tieren werden andere Merkmale selektiert (z. B. Geweihe, Gefieder, Gesang). Auch dort ist es so, dass die Fitnessmerkmale in erster Linie von den Männchen ausgebildet werden.

Ist zwar nicht politisch korrekt, aber richtig.

0
@BlackDracula

Übrigens hat das einer mal sehr überzeugend für eine fiktive Eigenschaft vorgerechnet, z. B. für die genetische Eigenschaft, jeglichen Krebs durch 15-minütiges Handauflegen heilen zu können. Man stelle sich vor, diese Eigenschaft würden durchschnittlich 50% der leiblichen Kinder erben.

Die Frage ist: Unter welchen Bedingungen könnte sich diese offenbar sehr hilfreiche und wünschenswerte Eigenschaft in einer menschlichen Population ausbreiten?

Die Antwort lautet:

  1. Der Merkmalsträger ist männlich.
  2. Nennenswert viele Frauen sind bereit, Kinder großzuziehen, ohne dass sich der Vater erheblich an der Familienarbeit beteiligt (es würde reichen, wenn er der Ernährer ist).

Aus dem gleichen Grund gewinnen in gleichberechtigten Gesellschaften bei DSDS überwiegend Männer. Sarah hatte gegen Pietro von vornherein keine Chance. Warum? Weil in gleichberechtigten Gesellschaften Mädchen genauso zur Abstimmung ans Telefon dürfen wie Jungs. Und die rufen dann massenhaft für Pietro an, weil der so "süß" ist.

Entsprechendes bekommt man bei Tokio Hotel-Konzerten und anderen Teeny-Star-Auftritten zu sehen. Kreischende Jungs bei Shakira-Konzerten sieht man hingegen nicht. Warum ist das so?

Weil Jungs unbewusst wissen, dass Shakira bestenfalls 10 Kinder haben kann. Hat sie eine Menge Verehrer, lohnt es sich folglich mehr, sich anderen Frauen zuzuwenden. Mädchen gehen umgekehrt unbewusst davon aus, dass sie alle ihr Idol haben können. Sie halten es für möglich, dass er sie alle befruchten kann.

In der Natur ist das dann oftmals tatsächlich so. Man hat z. B. beobachtet, dass auf vielen Arena-Balzplätzen, wo sich die Männchen und Weibchen während der Paarungszeit versammeln und die Weibchen bei der Wahl das Sagen haben, ein einzelnes Männchen oftmals an 75% aller Paarungen beteiligt ist. Auch diese Weibchen haben also ihre Rockstars.

0

Leider ist es so,dass niemand wirklich weiß warum sich die menschliche Intelligenz so extrem schnell entwickelt hat.der heutige Mensch ist im Verhältnis zur Tierwelt sehr jung.alle Aussagen zur Intelligenz des Menschen sind nur Vermutungen die bis zum heutigen Tag nicht bewiesen wurden.

...da der mensch das einzige tier ist, welches sich NICHT  für ein tier  hält, und  den begriff "intelligigenz", selbst nicht definieren kann,....lässt sich deine frage nicht beantworten!

Was möchtest Du wissen?