Warum ist der mann nicht gleich bedeckt wie die frau im islam(kopftuch)?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Du musst bedenken, dass z.B. in Mauritanien auch Kulturen gibt, wo Männer sich das Gesicht verhüllen. Die findet man vor allem in GEgenden, wo es Sandwüste gibt.

Es ist also durchaus möglich, dass das Verhüllen des Gesichtes ursprünglich einfach eine praktische Lösung war, um mit Sand und Sonne umzugehen.

Die Kulturen, wo ein Schleier üblich ist kommen meist aus solchen Ländern (Yemen, Saudi-Arabien, etc).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele wissen nicht viel über den Islam, nur das übliche aber ist ja verständlich da wir ja nicht in muslimischem Land leben. Die Männer haben eigentlich auch ihre pflichten, nur wer das auslebt ist was anderes. Ich bin muslimin, trage aber kein Kopftuch und praktiziere auch nicht meinen Glauben. Mein Mann praktiziert unseren Glauben und haltet sich daran: bart wachsen lassen, keine Nackte Haut zeigen und so weiter. Im Islam gibt es viele Regeln was die Ehefrau betrifft. Ich kenne viele Strenge muslime und halten ihre Frauen wirklich wie prinzessinnen aber eben jedem das seine. Ich muss es nicht haben, bin sehr zufrieden mit mir und meinem Leben. Mein Mann ist auch zufrieden denn im Islam ist es so dass mann niemanden zu nichts zwingen darf und jeder der was für seinen Glauben tut auch nur für sich das macht denn jeder geht alleine im Grab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frauen und Männer haben Unterschiedliche Bedeckungen aber es läuft auf das gleiche hinaus ! ☺️

Hier ein paar Bilder um es die zu zeigen ^^

Männer müssen weitere Kleidung  tragen +einen Bart der das Gesicht bedeckt und noch eine kopf Bedeckungen ! ☺️

Bei Frauen ist es eigentlich genau gleich nur das sie eben eine andere Kleidung tragen die auf sie angepasst sind ! ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil eine Frau anreizender ist als ein Mann. Beispiel: im Islam ist es für den Mann die Pflicht den Bereich zwischen Knie und Bauchnabel zu bedecken. Ein Mann, dessen Oberkörper sehr anreizend ist, muss auch diesen bedecken. Also sollte ein Mann so gut aussehen, dass er die Frauen dazu bringt, dass sie wegen seines Aussehens ihre Gelüste nicht mehr kontrollieren können, so muss er sich genauso bedecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Männer müssen sich auch bedecken
Einfach auf eine andere Art.
Die Aura von dem Mann beginnt oberhalb des Bauchnabels und endet unter den Knien

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine gute Frage. 

Zunächst einmal: Im Koran steht keine Kopftuchpflicht, weder für den Mann noch für die Frau. 

Die "Pflicht" zum Tragen von Kopftüchern wurde den Frauen von (meist älteren) Männern aufgedrückt, die auf Hörensagen beruhende Hadithe dazu benutzten, dem Propheten Aussagen unterzujubeln, nach denen eine Frau Kopftuch tragen müsse.

Diese Männer, oft in einem Alter jenseits von Gut und Böse, sahen sich als Krone der Schöpfung und daher berechtigt, Frauen Vorschriften machen zu können. Angeblich sollte das Kopftuch dazu dienen, die Frauen vor lüsternen Blicken notgeiler Männer (und vor Schlimmerem) zu beschützen.

Es ist klar, dass sich die "Krone der Schöpfung" damit ein übles Selbstzeugnis ausstellte, denn nicht alle Männer (und auch nicht alle Muslime) sind notgeile potentielle Vergewaltiger.

Da in der patriarchalischen Gesinnung solcher sich als Gelehrte bezeichnender Männer die Frau grundsätzlich als zweitrangig gegenüber dem Mann gesehen wurde, wird der Frau natürlich auch keine Berechtigung zugesprochen, Männer lüstern zu betrachten. 

Auch von daher erübrigte sich ein Kopftuchgebot für Männer. Mal abgesehen davon, dass sich keiner der Kopftuchbefürworter für Frauen einem derartigen Zwang gebeugt hätte.

Merke: Alle Menschen sind gleich, aber Männer sind gleicher. Das ist das Credo einer patriarchalischen Gesellschaft.

Gruß, earnest


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerBadener
03.04.2016, 12:01

Leider hast du sehr wenig Ahnung vom Islam und behauptest immer nur irgendetwas ohne richtige Beweise. Gebe uns doch mal Beweise aus Koran und Sunnah für deine Behauptungen.

Es gibt für Mann und Frau unterschiedliche Körperbereiche, die nicht sichtbar sein sollen. Deshalb die unterschiedlichen Bedeckungsvorschriften. 

0

1. An sich ist die Kleidervorschrift, keine enge Kleidung und das meiste zu bedecken, das eigentlich wichtige, für den Mann und die Frau.
2. Versteht jeder etwas anderes unter dem Begriff "Kopftuch". Kennt man den Qur'an jedoch auf arabisch, so weiß man, dass ein Kleidungsstück gemeint ist, welches die Haare und die Brust zugleich bedeckt. Daraus können wir schließen, dass zu den Reizen einer Frau(!) die Haare dazu gezählt werden, die eines Mannes jedoch nicht.
3. Auch wissen aufgrund mündlicher Überlieferungen, dass eine Frau eine sehr große Verführung für den Mann darstellt und es somit vom Vorteil ist, alles zu bedecken, statt sich "dem Schlechten" zu nähren, sei es durch Ehebruch oder Geschlechtsverkehr vor der Ehe und weiteres.

Fazit: Es sollte nicht als etwas negatives angesehen werden, dass der Mann kein "Kopftuch" tragen muss, die Frau hingegen schon, da die Kleidervorschrift aus hauptsächlich dem besteht, was ich oben erwähnt habe (Punkt 1) und die Frau im Gegensatz zu dem Mann eine größere Verführung ist und das auch als etwas positives angesehen werden "kann".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
03.04.2016, 07:01

Und auch hier noch einmal: Im Koran steht keine Kopftuchpflicht.

2
Kommentar von SheikhAlKurdi
03.04.2016, 10:31

Da irrst du dich.

0
Kommentar von Jessy74
03.04.2016, 10:41

3. Auch wissen aufgrund mündlicher Überlieferungen, dass eine Frau eine sehr große Verführung für den Mann darstellt und es somit vom Vorteil ist, alles zu bedecken, statt sich "dem Schlechten" zu nähren, sei es durch Ehebruch oder Geschlechtsverkehr vor der Ehe und weiteres.

Mit dieser Aussage - ständig von Dir als Begründung genannt - zeigst Du nur, das muslimische Männer auf Frauen springen die Haare haben :)

Es klingt so unfassbar unkontrolliert und man stellt sich die Frage:

Haben sich muslimische Männer nicht im Griff und wieso erscheint es so sehr schwieriger ihren Söhnen Anstand beizubringen als ihren Töchtern die Verantwortung zu übergeben Schuld zu sein, wenn sich ein Mann an ihnen ergötzt?

Fragen über Fragen......

3
Kommentar von SheikhAlKurdi
03.04.2016, 10:49

Da muss ich dich korrigieren. DU stellst dir solch Fragen, weil du, wie sonst auch, nicht rational denkst.__ Lese bitte, was ich geschrieben habe! - Um sich nicht an Geschlechtsverkehr vor der Ehe zu nähern oder Ehebruch zu begehen. Das kann nicht "nur" davon kommen, dass ein Mann sich nicht kontrollieren kann, sondern die Verführung der Frau viel zu groß und stark ist. Du verdrehst meine Worte.__ Abgesehen davon ist nicht nur(!) die Frau schuld, sondern beide, da sie sich nicht an das Gesetz gehalten haben. Ganz einfach.

0

Weil die Schönheit der Frau nur den Mann der Frau angeht. Weiß es nicht genau, bin Deutscher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Sandra! Weil es eine bestimmte Auslegung des Koran so vorsieht.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Ende läuft es darauf hinaus, dass der Man in der Machtposition ist, nicht die Frau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fabian222
03.04.2016, 09:08

Stimmt nicht. Es hat nichts damit zu tun 

0
Kommentar von DerBadener
03.04.2016, 12:05

Du hast kein Wissen oder Kenntnis über Mann und Frau. Schon gar nicht über Muslime. Es ist hier bei den Nichtmuslimen, wie bei den Muslimen immer gleich. Angeblich hat der Mann etwas zu sagen. Er hat angeblich die Macht. Es sieht vielleicht für dich so aus bei den Muslimen, aber du irrst dich.

0

Da findest Du eine Vielzahl von Antworten auf Deine Fragen:

http://sabatina-ev.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?