Warum ist der IS so stark?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Na ja.... so stark ist er ja nicht mehr. Die sind mittlerweile auf dem Rückzug.
Der IS bewegt sich nun mal in einem Gebiet, wo es viele unterschiedliche Interessen gibt. Und wenn sich die Länder der Weltgemeinschaft aufraffen würde, ihre eigenen Interessen hinten anzustellen, und diese "Feinde der Menschheit" wirklich zu bekämpfen, wären die auch kein großes Thema mehr.

Der IS hat viel seiner Propaganda zu verdanken. Besonders was die Rekrutierung von Kämpfern angeht. Aber wie immer kann die Propaganda nicht wirklich mit der Wirklichkeit mithalten. Das wird auch in den salaffistischen Kreisen, immer offensichtlicher.

Selbst der "Dümmste" kriegt irgendwann mit, dass Selbstmordattentäter kein guter Beruf mit Zukunft ist. Und das mit den 72 Jungfrauen ist halt auch nicht mehr so glaubwürdig, wenn man verstanden hat, dass Allah die Sexualität, den Menschen zur Fortpflanzung gegeben hat. Und im Paradies braucht man nun wirklich keine Kinder zu zeugen.

Letztendlich sind sie so stark, weil es so viele "dumme", ungebildete Menschen gibt, die in einem normalen Leben keine Perspektive sehen, und sich lieber auf ein  "Paradies" verlassen, dass ihnen von skrupellosen "Machtmenschen" versprochen wird, die sie als Marionetten missbrauchen.

LG ;-)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

na ja "stark" ist Ansichtssache. Aber sein Geld kriegt der IS indem er Erdöl stiehlt und es über die Türkei verkauft, indem er Sklavenhandel betreibt und Lösegeld für Entführte erpresst - wo bei allem die Erdogan-Familie beide Augen zudrückt, denn die Liebe deckt bekanntlich eine menge Sünden zu.

Dann ist der IS vor allem ideologisch stark und attraktiv, denn er argumentiert mit dem Koran, den vorbildlichen Taten der "Altvorderen", er will das Kalifat Weltreich errichten, den Muslimen ihre Würde und Ehre zurückgeben und die Ungläubigen wie Ungeziefer ausrotten. Das ist scheints eine recht attraktive Zukunftsvision, vor allem, weil nach Lehre ALLER Sunniten das wahre Leben erst nachm Tod, im Paradies beginnt.

War n alter Al Kaida Spruch: Ihr liebt das Leben. Wir lieben den Tod.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum ist das Küken so stark, fragte der Regenwurm.

Das ist eine Frage der Perspektive und keine Frage von Stärke oder Schwäche. Ohne Gegner ist jeder stark. Und da die Großmacht USA, sowie die Mittelmächte Europa, Russland und China keine Bodentruppen dagegenstellen wollen, kann halt nur das marode Militär aus dem Irak, aus Syrien und die Dorfmilizen der Kurden versuchen den Terroristen einhalt zu gebieten.

Diese Gotteslästerer Namens IS sind immerhin finanziel durch Saudi Arabien und Kuweit sehr gut ausgestattet und können auf eine vorhandene militärische Struktur aufbauen, die nach dem Sturz von Sadam Hussein plötzlich ihren Job loswurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kommt man jetzt darauf bei IS von Stärke zu reden ?

Halten wir doch mal fest:

  • IS okkupiert einen Landstrich der keine große militärische oder gar polizeiliche Gewalt besitzt.
  • IS zeigt Stärke gegenüber Zivilisten, unbewaffneten Andersgläubigen, wie Yesiden und Christen.
  • IS setzt sich medial mit abscheulichen Untaten gegenüber Schwächeren medial in Szene.
  • IS-Kommandozellen verüben feige und hinterhältige Anschläge.

....und was ist wenn ein "Gegner" bewaffnet ist ?

Die einheimischen Kurden jagen IS vor sich her.

In Kobane machten insbesonders die kurdischen Frauenbrigaden von sich reden, weil IS das Hasenpanier abgab.

Wo sind die jetzt stark ?

Die sind immer nur dann stark, wenn sie keinen Gegner haben.

Diese hinterhältigen und feigen Religionsfanatiker bedürfen keines Ruhms.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von safevi2
10.04.2016, 05:58

Iraks Armee war mit sehr starken amerikanischen Waffen ausgerüstet. Das nenne ich nicht " einen Landstrich, der keine große militärische oder gar polizeiliche Gewalt besitzt"

0

- Die außerordentliche hohe Geburtenrate in Syrien und im Irak. Wichtigster Punkt. Jedes Jahr werden hunderttausende Jungen alt genug um rumzuballern.  

- die fehlenden Aussichten für diese Millionen junger Männer. Um eine Frau zu kommen, müssten sie heiraten und dafür brauchten sie eine sicheres Einkommen (oder ein Gewehr).

- fehlende Bildung. In Landwirtschaft hat man investiert, in Bildung nicht

- patriarchalische Strukturen. Es gibt keine echte freie Wirtschaft. 

- Bodenschätze. Länder, die Erdöl verkaufen können wie Syrien und Irak, vernachlässigen gern die eigene Entwicklung. Eine Weile lang können sie alles kaufen, später sind sie nicht mehr wettbewerbsfähig.

- dann die direkten Auslöser, Destabilisierung durch die Irak-Kriege und den 'arabischen Frühling'.

Mit der Religion hat das alles wenig zu tun.  

  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten seiner Rekruten stammen aus wirtschaftlich schwachen Gebieten und haben oft keine Perspektive mehr. Der IS fungiert dann als Familie und Lebenssinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bube1602
09.04.2016, 11:31

Tolle Familie die einen dann in den Tod schickt

2
Kommentar von safevi2
10.04.2016, 06:00

es geht darum, dass sie ein Sinn im leben haben und gebraucht werden.Und natürlich ums Geld

0

Er hat zahlungskräftige Finanziers und sonstige Unterstützer und er kann offensichtlich allerlei Menschen für sich mobilisieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer sagt, dass IS stark ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du verwechselst da was. Oder wirbst Du etwa für den IS?

Die Perspektivlosigkeit macht den IS hoffnungslos aggressiv, und die Welt sieht klar darin seine große Schwäche und keine Stärke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die IS Anhänger sind mental so dermaßen unterentwickelt, dass die Kluft zu normalen Menschen so groß ist. Man glaubt lange nicht, dass in unserer heutigen Welt solche Kreaturen noch gedeihen können und nimmt es nicht ernst - inzwischen haben sie sich organisiert.

Es wird immer Debile geben, bei einer soundso hohen Bevölkerung die gemäß einer Glockenkurve verteilt ist, gibt es auf der einen Außenseite die Genies und auf der anderen den genetischen Müll.

Ein Problem ist es, wenn man zulässt, dass dieser problemlos an Waffen kommen kann.

Da gibt's nichts zu "verstehen", es ist der falsche Ansatz, verstehen zu wollen.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Angeberei vor einer "Stärke" des IS ist unglaubwürdig.

Mit Deinen Fragen schüchterst Du keinen ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo sollen die den stark sein ? Propaganda dass haben die mehr aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil das in Medien so dargestellt wird. Du findest das bei Muslimen, leider immer wieder.

Ein völlig unorganisierter Haufen, der gegen eine Wehrpflichtigen-Armee antritt, die nicht kämpfen will, weil sie nichts zu gewinnen und die Offiziere ohnehin den Sold stehlen und die Ausrüstung verkaufen.

Vielleicht sogar noch an den IS.

Gegen diese weiblichen YPG, die wahrscheinlich genau so schlechte Kämpfer sind, wie die männliche Kurden auch, sah es dann anders aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die sind nicht stark, die Welt macht nur nix gegen die.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?