Warum ist der industrielle Fleischkonsum nicht für alle Menschen unerträglich?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich denke weil nicht alle sich so große Gedanken drüber machen, wo ihr Essen herkommt und was da drin ist (was nicht nur das Fleisch sondern auch Obst, Gemüse oder Fertigprodukte betrifft). Bei manchen steht Quantität immer noch vor Qualität. Finde auch nicht dass man Vegetarier oder Veganer werden muss, aber man kann ja wenigstens einmal in der Woche auf Fleisch verzichten (und das fällt leider vielen schon schwer) und dafür die anderen sechs Tage nen Euro mehr für sein Fleisch ausgeben, das würde bestimmt schon was bewirken wenn das jeder machen würde.
Da sollten die Politik und die Medien mal ein bisschen mehr aufklärungsarbeit leisten bzw. für transparentere Bedingungen sorgen, wenn man im Supermarkt steht und gerne wüsste, unter welchen Umständen diese Tiere mal gelebt haben. Das würde bestimmt was bewirken.

Aber momentan haben glaube ich einfach zu viele andere Probleme Vorrang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn mein Lieblingsessen verboten wird, wandere ich aus. Oder gründe die Gerechtes-Essen-Partei. 

Immer diese Menschen, denen Tiere leid tun, weil sie auch Augen, Mund und Nase haben :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?