Warum ist der Himmel blau, wird aber Morgens/Abends orange?

4 Antworten

Hat damit zu tun wie das Sonnenlicht auf Erdatmosphäre trifft. Der Himmel erhält seine scheinbar blaue Färbung infolge der Streuung des Sonnenlichts an den Molekülen der Erdatmosphäre. Hierbei wird das kurzwelligere blaue Licht am einen Ende des sichtbaren Lichtspektrums etwa 16-mal stärker gestreut als das rote Licht am anderen Ende. Je nach Winkel zur Sonne ist das Streulicht unterschiedlich stark polarisiert.

Weil das Licht vom Horizont bis zu Dir einen weiteren Weg durch die Atmosphäre zurücklegen muss, als wenn die Sonne im Zenith steht. Das rote Licht ist energiereicher und kommt auf der längeren Strecke noch durch. Das blaue Licht ist schwächer und wird auf dem Weg vom Horizont bis zu Dir absorbiert.

Das hat etwas mit der Lichtbrechung zu tun. Der Himmel erscheint blau, weil die Partikel in der Luft das Licht so brechen. Und orange wird er, wenn das gelb der Sonnenstrahlen hinzukommen ... denn er wird ja nicht wirklich orange, sondern gelb und rot ...

Was möchtest Du wissen?