Warum ist der Begriff ,,Goldene Zwanziger" missverständlich im Bezug auf die ruhige Zwischenphase der Weimaer Republik?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ist er gar nicht. Die "ruhige Zwischenphase der Weimarer Republik" ist ein rein politischer Aspekt der 1920er. Die "Goldenen 20er" bezeichnen aber die boomende Wirtschaft bis 1929. Das eine hat mit dem anderen daher nichts oder nur sehr wenig zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil der Begriff "Goldene Zwanziger" ein Zeit wirtschaftlichen Wohlstandes suggeriert. Das war in Deutschland aber nicht der Fall. Die Zwanziger stehen für Hyperinflation, wirtschaftliche Depression, Weltwirtschaftskrise usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Begriff zielt insbesondere auf einen üppigen, kreditfinanzierten Wohlstand und reichlich unbekümmerten Lebensstil in der Hauptstadt Berlin ab.

In den Provinzhauptstädten herrschte zwar auch wieder ein gewisser Wohlstand und ein "normales" gesellschaftliches Leben, allerdings in bescheidenerem Rahmen.

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Begriff Goldene Zwanziger ist völlig aufgeblasen und daher abzulehnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ist er nicht.. dafür steht dieser begriff ja gar nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?