Warum ist der Aralsee ein Binnensee?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil er ein SEE ist und kein Meer. DER See = Binnensee. DiE See: = das Meer Der Aralsee liegt nun einmal mitten in Asien und hat keinen Zugang zum Weltmeer. Verwirrend ist aber, dass das Kaspische Meer dort auch ein See ist, obwohl es - wegen seiner Größe - als Meer bezeichnet wird.

Ein Binnensee ist vom Land umgeben.

Ein See ist ein Binnengewässer, das eine (größere) Ansammlung von Wasser in einer Bodenvertiefung einer Landfläche darstellt und im Gegensatz zu einem Binnenmeer (zum Beispiel dem Mittelmeer) auf der 0-Meter-Höhenlinie keine direkte Verbindung zum Weltmeer hat. Damit weist er keinen durch Meeresströmungen bedingten Zu- und/oder Abfluss auf. Allerdings kann ein über NN liegender See insbesondere in niederschlagsreichen Regionen über einen Fluss – also ein Fließgewässer bzw. Gewässersystem mit Gefälle – mit dem Weltmeer verbunden sein. Bedeutendste Beispiele hierfür sind der Baikalsee und der Victoriasee. Zu- und Abflussmenge sind in der Regel gegenüber der Gesamtwassermenge eines Sees gering. Im Gegensatz zu einem Fließgewässer weist ein See kein Gefälle auf.

.

Der Begriff Binnensee wird gebraucht, um Seen des Binnenlandes von Küstenseen – Strandseen, küstennahen Brackwasserseen oder durch Eindeichung der Küste entstandene Seen – abzugrenzen, aber auch allgemein zur Bezeichnung von Seen.

.

Q: Wikipedia hätt's gewußt.

ist mir jetzt aber mal neu

Weil er in einer Senke liegt, und Flüsse nicht bergauf fließen!

lol ?

0
@bloodsplash

Der Aralsee hat keinen Abfluß und keine Verbindung zum Meer (Er ist von Gebirgsketten umgeben und Flüsse könne sie nicht überwinden, weil sie wirklich nict bergauf fließen. Da kannst du lol-en so viel du willst!). Er liegt im Landesinnern.

0

Was möchtest Du wissen?