Warum ist das zweite Gebot der Zehn Gebote wichtig ?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Alex0086,

eine Nummerierung der Gebote ist im Alten Testament nicht vorgegeben, Die Lutheraner und Katholiken nummerieren als 2. Gebot:
„Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchen; denn
der Herr lässt den nicht ungestraft, der seinen Namen missbraucht.“

Missbrauch des Namens Gottes war vor allem in der Situation, wie sie in Deuteronomium beschrieben ist:

Deuteronomium 17,8 – 11 (Auszug) „Wenn bei einem Verfahren wegen Mord, Eigentumsdelikt oder Körperverletzung - also wegen Streitsachen, über die in deinen Stadtbereichen entschieden werden darf - der Fall für dich zu ungewöhnlich liegt, dann sollst du dich aufmachen, zu der Stätte hinaufziehen, die der Herr auswählt, und vor die levitischen Priester und den Richter treten, der dann amtiert. Du sollst genaue Ermittlungen anstellen lassen und sie sollen dir den Urteilsspruch verkünden. Dann sollst du dich an den Spruch halten, den sie dir an dieser Stätte, die der Herr auswählt, verkünden, und du sollst auf alles, was sie dich lehren, genau achten und es halten. …... Von dem Spruch, den sie dir verkünden, sollst du weder rechts noch links abweichen."

Bei einem speziellen Prozess vor Priestern wurde beim Namen Gottes die Zeugenaussage beschworen. Der Missbrauch des Namens Gottes bestand dann daran, dass ein Zeuge einen Meineid schwor. Mit der Formulierung des 2. Gebotes ist der Angeklagte geschützt, dass ihm das nicht passiert.



Durch dieses Gebot schützen die Priester sich selbst und ihre Kaste. Dadurch wird bereits der Versuch sich über "andere Götter" informieren zu wollen, moralisch-sozial "strafbar".

Es gibt große  Unterschiede zwischen Dorfpriestern und ausgebildeten Theologen (Ich bin weder der Eine noch der Andere !) : Letzere studieren ausdrücklich andere Religionen.

Ich habe mal in einer Renaissancekapelle ein handgemaltes Papier gefunden, wo buddhistische Mönche Ball spielen... Dieses Papier war bereits bei der Aufstellung des Altars da reingekommen, wahrscheinlich durch die Frau des Verstorbenen, zu dessen Ehre sie diese Kapelle bauen liess.Wie ich das weiss ? Ich arbeitete für historische Baudenkmäler.

Ich habe verschiedene Übersetzungen der Bibel gelesen. Auch des Korans, und andere heilige Bücher, einfach um mich zu informieren.

Gugu77 27.11.2016, 11:04

Den ersten Satz möchte ich auf jeden Fall in einer Reliarbeit sehen , grins; und dazu die Reaktion des Lehrers...

1
Gege3210 27.11.2016, 11:26
@Gugu77

grins, ich auch ;-) Danke für Antwort !

Das macht aber seit Jahrhunderten, in anderen Religionen seit Jahrtausenden Zähneknirschen, Morde und Kriege :-(

Hinter jeder "harten" Religion ist leider der Kampf um Macht der Antrieb. Unsere Vorgänger hätten besser getan,  von den "Wilden", den Naturreligionen, zu lernen, als sie auszurotten... Aber so ist das eben, unwiederbringlich...

Der Casus Cnacksus für den Fragesteller scheint zu sein, wie sich der Lehrer verhalten wird :-( . Ist der verbiestert gläubig, oder ist et Theologe oder gar Freidenker ? Das können wir Teilnehmer hier aus der Entfernung nicht wissen.

Vielleicht dem Lehrer diesen Link hier weitergeben ? Sich erkundigen zu wollen ist ja keine Schande, das zeugt eher von Eigeninitiative, sollte also als lobenswert bewertet sein !

1

Weil Gott kein Mensch ist. Du kannst dir kein Gott vorstellen, es ist unglaublich mächtig und unendlich. Und wir Menschen sind einfach nichts deshalb auch kein Vergleich. Ich glaube nicht, dass du jetzt in die Hölle kommst wenn du dir Gott vorstellst aber es ist respektlos ihn zu vergleichen.

Hinter jedem Gebot steht doch : Was ist das? und wird erklärt.

Bei dem 2. Gebot bedeutet es auch, Respekt vor Gott zu haben und keine bösen Dinge in seinem Namen tun. DAS ist wichtig. Genau wie allen anderen Gebote auch.

Gege3210 27.11.2016, 12:40

@Nirakeni :

Ich zitiere Sie : "Hinter jedem Gebot steht doch : Was ist das? und wird erklärt."

Leider stimmt das nicht. Die Kommentare und Erklärungen der Gebote wurden durch Jahrhunderte andauernd verändert, umgeändert, je na der damalgen/heutigen Dachlage.

Ich halte es mit "Du sollst nich töten, du sollst nicht lügen, du sollst nicht Ehe brechen.

Ich will nicht töten, will nicht lügen (oder wenn, gebe ich es so schnell wie möglich zu und bitte der Person um Verzeihung)
Ich bin "ausschließlich" : Ich mag meine geliebte Frau, würde sie nie verlassen. Das Gleiche erwarte ich von meiner Frau. Für sie ist das genau gleich. Also ist unsere kleine Welt in Ordnung...

Was nu angeht "Keine anderen Götter zu haben", da steck' ich auf, ehrlich. "Ablassung" von Sünden durch Beichte und/oder Bezahlung, das funktionniert nicht.

Sich selber ehrlich sein : Wenn oder falls es einen Gott gibt oder gäbe, hätte et bestimmt weitaus Wichtigeres zu tun, als sich um uns winzige Menscheit zu kümmern ! Global-galaktisch gesehen wären wir Menschen nicht mal ein kleiner Rülpser. Wenn's in einer Galxie stinkt, wegschmeissen. Vielleicht neu anfangen. Später !

Nebenbei : Was "Zeit" angeht, habe ich meine eigene Ansicht. Ist hier jedoch nicht der richtige Platz.

Ich hoffe eben, dass der Fragesteller gut für sich entscheidet was er schreiben soll/darf...

0
Nirakeni 27.11.2016, 18:15
@Gege3210

"Was ist das?" und mit einer Erklärung, einer Erläuterung, steht im evangelischen Katechismus hinter jedem Gebot. Also das kannst du nachlesen. - Du meinst wohl mit "das stimmt leider nicht" etwas anderes was du zu wissen GLAUBST. Bitte nicht mit einer Unwahrheit deine Meinung ausdrücken.

0
Gege3210 27.11.2016, 19:21
@Nirakeni

Derart Erklärungen hinter den Geboten sind Auslegungen. Sie ändern sich, je nachdem woher der Wind weht.

Wer gibt Leuten, Menschen, das Recht, auch nur irgendwie die Schriften auszulegen ?

Siehe Daesh und andere Extremisten :-(

0
Gege3210 01.12.2016, 17:04
@Nirakeni

Saublöde Frage ! Natürlich nicht ! Wie kommst Du auf die Idee ?!

0

Antworte einfach alle sind gleich wichtig und wir sollten alle beachten weil sie uns das Leben einfacher machen und uns schützen.

Fragt sich, ob Du eine wahre sachgerechte Antwort geben willst oder eine heuchlerische um vom Lehrer Punkte zu bekommen...

Keines der 10 Gebote sind von Gott. Die Gebote sind reines Menschenwerk - ausgedacht von israelitischen Priestern.

Sie kommen aus einer Zeit, als noch viele viele Götter rumspukten und die Priester des Nomadenvolks den Wüsten- und Kriegsgott Jahwe durchsetzen wollten.

D.h. wichtig ist das zweite Gebot nur für diese Priester-Mafia: Um das Volk unter ihre Ausbeutungs- und Verdummungsknute zu bekommen.

Nirakeni 27.11.2016, 10:54

Jeder kann ja glauben was er will. Aber von Moses und den Gesetzestafeln hast du wohl schon gehört!? Gerade DU solltest das 2. Gebot beachten.

0
Gege3210 27.11.2016, 11:53
@Nirakeni

Ja, ich habe von den Gesetzestafeln gehört ! Die Originale haben wir leider nicht :-( . Das musste ein sehr starker Mann gewesen sein ! Zehn grosse gehauene Steintafeln alleine (!) den Berg herunterzutragen...

Und, ganz nebenbei, Schweineschleisch war und ist heute noch in mehreren Religionen verboten. Warum ? Logisch : Damals gab es keinen  Kühlschrank noch nicht, und in warmen oder heissen Ländern verdirbt das sehr schnell. Gesundheitsrisiko. Heute ist das etwas anders...

Wir haben Stiefenkel Musulmanischen Glaubens, sie kommen gerne zu uns, sie mögen uns. "Bei euch ist fast oder besser als im Bled !". (Er kommt aus Hinterland Tunesiens). Wir strengen uns an, dass Alles Hallal ist, wenn sie da sind. Der älteste war Ziegenhirt in Tunesien gewesen. Es hatte lange gebraucht, um ihm zu beweisen dass Bündnerfleisch nicht Schwein ist, er es also essen darf ! Er mochte das, wir mussten nachkaufen... :-)

0
Rationales 27.11.2016, 16:39
@Nirakeni

Abwegiger überheblicher Kommentar von "Nirakeni".

Wenn irgendwas im Alten Testament der Bibel steht, dann heißt daß längst nicht, daß das so passiert ist.

0

Was möchtest Du wissen?