Warum ist das staatliche Gewaltmonopol ein wichtiges Merkmal eines Rechtsstaates?

2 Antworten

Der Rechtsstaat sichert das Zusammenleben der Bevölkerung und schützt nach seinen Möglichkeiten jeden Bürger vor Unrecht und Gewalt. Dazu gehört es, alle Vergehen, seien sie materieller oder gewalttätiger Natur, strafrechtlich zu verfolgen und gerichtlich zu bestrafen. Sowohl den Schutz der Bürger vor Straftätern, ggf. unter Anwendung von (Waffen-)Gewalt, als auch die Bestrafung von Unrecht überlässt der Staat nicht der Willkür der betroffenen Bürger, sondern legt bei allen Maßnahmen Gesetze zugrunde. Die Einhaltung der Gesetze durch die Staatsgewalten wird überwacht.

MfG

Arnold

Nicht per se ist das Gewaltmonopol eines Staates in sogenannten Rechtsstaaten vorausgesetzt, siehe die USA, wo jeder "unbescholtene" erwachsene Bürger eine Schußwaffe erwerben kann.

Rechtsstaaten gibt es in der ganzen Welt, das ist nun wirklich nichts Besonderes.

Was möchtest Du wissen?