Warum ist das Leben so schwer für Menschen explizit?

10 Antworten

(Aus Wikipedia) Füchse können in Gefangenschaft bis 14 Jahre alt werden. Die meisten Füchse sterben, bevor sie ein Jahr alt werden; häufig sind 95 % der Tiere einer Population nicht älter als vier Jahre also weniger als 30% des Maximalalters.

Das maximale Alter eines Menschen beträgt etwa 120 Jahre. Seine durchschnittliche Lebenserwartung beträgt zwischen 78 bis 83 Jahre. Also etwa 66% des Maximalalters.

Hast du schon mal einen Fuchs fragen können wie schwer er sein Leben findet?

Lieber kurz und fröhlich leben als Lange und schmerzhaft

0
@Jojikushy

Dazu solltest du mindestens ein Alter von 3 Jahren überschreiten. Voher kannst du so etwas nicht denken, denn das menschliche Hirn ist erst in diesem Alter fähig autobiographische Erlebnisse zu erinnern. Ohne deine Eltern kannst du das nicht schaffen. Deshalb ist das Leben für Eltern stressig. Auch der Fuchs wird durch die Versorgung der Nachkommen gestresst. Du sprichst wie der Ochse vom Seiltanz. Von dieser Art von Stress hast du keine Ahnung.

0
@Jojikushy

Kann sein, aber du hast meinen letzten Satz nicht richtig gelesen bzw.nicht verstanden.

0

Tiere in der Wildnis haben ein viel schwereres Leben. Ich weiss nicht wie du auf den Gedanken kommst dass Tiere es leichter haben. Sie sind vollkommen den Elementen ausgesetzt, anderen Raubtieren ausgesetzt und müssen Tag täglich den ganzen Tag Jagen oder nach Nahrung suchen. Ein Fuchs braucht nicht "nur eine Maus am Tag". Menschen hingegen haben es warm und trocken, haben Nahrung im Überfluss und Wasser gibt es auch unbegrenzt und überall. Menschen sind auch Tiere, also wenn du dich davon überzeigen willst dass sie ein einfaches Leben haben, versuch mal ohne Werkzeuge und Kleidung in der Wildnis zu überleben. Ich denke nach 3 Stunden wirst du duch auf den Heimweg begeben.

Sie tragen aber ein Fell, ich nicht

0
@Jojikushy

Dann halt mit Klamotten, das wird es aber auch nicht einfacher machen🤣

0
@gfgfgf1902

Warum nicht? Höhlenmenschen haben auch in der Natur gelebt

0
@Jojikushy

Ja, denkst du aber Höhlenmenschen hatten ein so luxuriöses Leben wie wir heute?

0
Wenn man sich zum Beispiel die Natur anschaut dann sieht man wie frei ein Fuchs lebt und er sich nur darum kümmern muss eine Maus am Tag zu fangen..

Du siehst das so weil dieser satz hier nicht im verhältniss steht. Ein fuchs muss Pro tag in eta 15 mäuse fressen. Oder in etwa eine äquivalente menge an anderem zeugs.

Gerade im winter kann das durchaus problematisch werden.

Desweiteren hat ein Fuchs ein reviervon ungefähr 2,5 quadratkilometern (Das wäre z.b. ein rechteck von 1km * 2,5km länge, wenn du die ränder ablaufen wollen würdest wäre das ne strecke von 7km) was entsprechend besetzt und ggf verteitigt werden muss.

Dann hat der fuchs fressfeinde. Das wäre so als wenn du in die stadt gehst und von bestimmten personen nicht gesehen werden darfst. Sagen wir nazis. Sie sind durchaus erkennbar aber nicht unbedingt auf den ersten blick. Wenn sie dich sehen haste ne sagen wir 30% chanche das sie dich jagen und töten werden.

Bist du sexuell aktiv? Dann lass bitte die verhütung sein. Weil füchse haben es ja einfacher und die können das auch nicht.

Oh und besitztum kannste imgrunde auch knicken. Dein haus oder deine wohnung? Abschliessen geht nicht und wenn du zulange weg bist kanns passieren das da plötzlich wer anderes drinnen wohnt den du dann vertreiben musst. Biste nicht stark genug? Pech gehabt. Such dir n neues zuhause.

Oh und dann gibt es da noch diese anderen feinde. Die meisten davon sind harmlos. Aber hin und wieder, wenn sie dich sehen und du sie warscheinlich nicht siehst. Dann kann es sein das es bumm macht. Und du bist tot.

Achja. Findest du keine nahrung im winter? Tja pech. Hoffentlich verhungerst du nicht.

Oh un verletzungen sind schwierig. Weil nahrungsuche kann schwer werden wenn du nicht laufen kannst. Hoffentlich ist der schnitt nicht zu tief, wundbrand etc. sind bösartig und tötlich. Aber hey ein paartage schmerzen zum wahnsinnig werden bis der tot eintritt sind ja nicht schwierig.

Herzlich willkommen beim so einfachen leben des fuchses.

Was passiert mit dem Fuchs wenn er sich verletzt oder krank wird?

Wer hilft dem Fuchs wenn er alt wird oder nichts zu essen findet?

Der Punkt ist: das Leben eines Fuchses ist sehr einfach und kurz. Wenn etwas schief geht stirbt er einfach, selbst an so etwas banalem wie einer Infektion oder einem gebrochenen Knochen.

Die wenigsten Menschen wollen so leben.

Die anderen sind "Aussteiger".

Menschen ernähren sich nunmal nicht von Mäusen und ein Dach über dem Kopf, sowie Bekleidung brauchen sie auch. Das kostet Geld und dafür muss man bekanntlich arbeiten.

Was möchtest Du wissen?