Warum ist das Beseitigen von Dellen (ohne Lackschaden) so teuer?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Um diese Dellen rauszukriegen, braucht man sehr viel Fingerspitzengefühl und viel Erfahrung. Das kann schlicht und ergreifend nicht jeder.

Vor der eigentlichen Arbeit müssen Verkleidungsteile abgebaut werden, in der Regel wird eine spezielle Beleuchtung aufgebaut. Das braucht Zeit und kostet über die Lohnkosten Geld.

Dazu kommt dass nur wenige Werkstätten speziell geschultes Personal vor Ort haben und daher meist Mitarbeiter erst anfahren müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallole 

Eventuelle Demontagearbeiten um rannzukommen werden  vom Kunden  oft aus unwissenheit nicht  gesehen.. und von den Annahmemeistern auch nicht erklärt weil keiner nachfrägt..

Erfahrung  und die Sonderlehrgänge bei erfahrenen Beulendocktoren  sind teuer und  müßen häuffig genug vom Mittarbeiter selbst getragen werden. werkstattketten  übernehmen nur selten diese kosten und legen die natürlich auf den Kunden um..

Das mögliche Einsparungspotential  ist ein weiterer Grund.. Im Vergleich  Beulen zu entfernen  kann troz der höheren Preise  günstiger sein wie einen kotflügel  neu zu kaufen  , zu montieren und zu lackieren..  oder auch nur auszubeulen und zu lackieren ist meist teurer..

Dann  kommt der Faktor Angebot und Nachfrage auch noch erschwerend dazu.

Nachlackierte Teile sind aufgrund der Lackschichtmessgeräte  immer schwierig zu Begründen ( wenn man das nicht dokumentiert durch Vorlage von Fotodokumentation  und Rechnungsbelegen..)  oder eine Unfallfreiheit nachzuweisen wenn nich die entsprechenden nachweise erbracht werden können.. Im späteren Weiterverkauf des Fahrzeuges sind da schnell mal ein oder zwei Tausender weniger zu erziehlen,

Dokumentationen auch kleiner Schäden sind daher sehr wichtig werden aber aus Aufwandsgründen sehr selten richtig erstellt.

Joachim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franz577
31.05.2016, 13:34

Ok, soweit alles einleuchtend, bis auf zwei Dinge:

Nur weil der Austausch des kompletten Kotflügels deutlich teurer als das Ausbeulen ist, kann man das doch nicht als Argument nehmen, um das Ausbeulen als solches unverhältnismäßig teuer zu machen.

Letztlich darf es doch nur um den tatsächlichen Aufwand gehen.

Und was die Unfallfreiheit betrifft, so ist diese trotz Dellen gegeben.

Ein Fahrzeug gilt auch dann noch als "unfallfrei", selbst wenn kleinere Dellen vorhanden sind oder Lackschäden ausgebessert wurden.

Ein kleiner Parkrempler oder mit dem Fahrzeug irgendwo minimal zu streifen ist noch kein Unfall im eigentlichen Sinne, da hierdurch die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs nicht beeinträchtigt wurde.

Also kann ein Auto auch mit behobenen kleineren Karossierieschäden rechtlich immer noch als "unfallfrei" verkauft werden, ohne daß dies Betrug wäre.

0

Das heraus drücken der Delle ist nicht sehr aufwendig aber das demontieren und montieren der Verkleidungen um von der Innen-/Gegenseite heran zu kommen, ist aufwendig/teuer. Wenn dir das zu teuer ist dann mache es doch selber. In einem bekannten Auktionshaus gibt es Sets ab 10 Euro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franz577
31.05.2016, 13:38

Am Willen, es selbst zu machen, würde es sicher nicht scheitern.

Aber wenn das so viel Aufwand erfordert, dann muß man das ja nicht nur wollen, sondern auch können.

Sonst würde es ja jeder selber machen.

0

Ich habe mal bei Galileo von einem do it your self repair set gehört. Das war so eine art Saugnapf der mit kleber und einer Stellschraube die Delle entfernt hat, also so wie es auch in vielen Werkstätten gemacht wird (nur dann halt etwas professioneller).

Das Blöde ist, dass eigentlich der Gesamtaufwand für die Werkstatt nicht wirklich steigt, je mehr Dellen sie gleichzeitig machen, denn vor allem die Zeit die der Kleber zum Trocknen braucht etc, kann ja eigl dann alles viel schneller gemacht werden.

Vielleicht muss mann da dann einfach ein bisschen verhandeln, oder man kennt wen der einen kennt ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franz577
31.05.2016, 11:45

Von solchen Sets hab ich auch schon gehört und die sind wirklich vergleichsweise billig.

Allerdings denke ich mir halt auch wieder, daß wenn es damit so einfach gehen würde, dann könnte es sich ja jeder selbst machen und niemand würde mehr dreistellige Summen fürs Ausbeulen von Dellen bezahlen.

Aber unverschämt finde ich die Preise natürlich trotzdem.

Da ich keinerlei Erfahrung damit habe, würde mich aber mal interessieren, wie viel Zeit für das Beseitigen einer Delle benötigt wird.

0

Hi, 

warum das so teuer ist kann ich dir leider nicht sagen. Einen Tipp hätte ich vielleicht für dich. Das kommt aber auf deine Versicherung an.

Mein Auto ist bei der DEVK Vollkasko Komfort versichert. Dort ist ein kleiner Schaden am PKW (Kratzer, Delle, etc. der nicht größer als die Handfläche ist) vergünstigt mit drin.

So kann man einmal im Jahr einen solchen Schaden durch Smart Repair für 50€ entfernen lassen (dabei gibt es keine Hochstufung).

Nennt sich bei der DEVK "Parkschadenschutz". Vielleicht bietet das deine Versicherung auch an? 

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franz577
31.05.2016, 11:49

Klingt nicht schlecht, nur bringt mir das insofern nicht viel, da mir Vollkasko an sich zu teuer ist und ich daher ohnehin nicht machen würde.

Aber nur interessehalber: Was kostet dich denn dieser zusätzliche Schutz mehr an Prämie?

0

Was möchtest Du wissen?