Warum ist das Berichtsheft Teil der Abschlussprüfung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Weil es als "Nachlesewerk" dient, was Du wie gelernt hast und ob es fachlich richtig gelernt wurde. Daher muss es auch vom Ausbilder / Ausbildenden unterschriebn werden. Wenn Dir etwas falsch beigebracht wurde, und Du deswegen durch die Prüfungfällst, und dieser Ausbildungsteil so falsch auch im Berichtsheft unterschrieben wurde, so ist der Aubildungsbetrieb hatbar und muß Dir zum Beispiel die Differenz zwischen dem gezahlten Ausbildunggeahlt zum Facharbeitergehalt wärhend der Nachausbildung bezahlen. Deshalb ist der Ausbidungsnachweis kein "Märchenbuch" in dem irgend etwas geschrieben steht, sondern es soll Dein Ausbildung darstellen.

gefragt wird nix und punkte gibt es auch nicht . das ist für die prüfer nur ein nachweis über das was du gemacht hast, bzw. was dir beigebracht wurde und ob du das ordentlich und regelmäßig geführt hast. macht natürlich einen positiven eindruck wenn das sehr gut gemacht wurde und nicht einfach schlampig reingeschrieben

mandarina85 26.08.2015, 09:19

Das stimmt nicht. Der Prüfer fragt oft was darauf, gerade eben beim meinen Azubis vorgekommen.

0

Du wist nur nicht zur Prüfung zugelassen wenn du es nicht voll ausgefüllt ab gibst

lese mal die prüfungsodung in deinem beruf.

berichtsheft gibt es wohl in alle berufe mit bestandteil der prüfung?

Was möchtest Du wissen?