warum ist das bei manchen Leuten so?

4 Antworten

Ich kenne nur eine junge Frau, die Unterstützung vom Amt bekommt und nicht arbeiten muss. Sie ist körperlich stark beeinträchtigt und ist als "dauerhaft erwerbsgemindert" eingestuft.

Riesengroße Wohnung? Aber dann in München - oder etwa an einem Ort, wo die Mieten teuer sind?

Wie kommst du denn darauf? Habe ich noch nie gehört.

Was passiert mit Menschen die aus gesundheitlichen Gründen niemals Vollzeit arbeiten können und keine Ausbildung machen können?

Mit gesundheitlichen Gründen meine ich keine körperlichen Beschwerden, sondern eher Angststörungen, Psychosen und depressive Störungen.

Am Anfang ist das Arbeitsamt noch zuständig, aber dann wird sich irgendwann rausstellen, dass die Betroffenen in Maßnahmen und vielleicht in einer Ausbildung scheitern. Danach wird das Arbeitsamt einen Gutachter anfordern, der feststellt, dass die Betroffenen eine verminderte Erwerbsfähigkeit haben oder gar voll erwerbsunfähig sind.

Danach wird eine Reha angeordnet und allein das bedeutet schon, dass betroffene höchstwahrscheinlich nie wieder am 1. Arbeitsmarkt einsetzbar sind und in speziellen Einrichtungen arbeiten müssen. Was passiert, wenn durch die Reha nichts erreicht wird oder wenn es nicht möglich ist eine Reha zu machen? Was ist in dem Fall wenn eine Reha abgebrochen wurde?

Wie geht dann das Leben weiter?

...zur Frage

Zeitarbeit ablehnen wenn ich Minijob bekomme?

Hallo. Hatte heute wieder einen Termin beim Jobcenter, und der hat mich jetzt an einen 'Kollegen' bei einer Zeitarbeitsfirma weitervermittelt. Ich möchte das so gar nicht, weil ich schlichtweg keine Lust habe Vollzeit für wenig Geld zu arbeiten. Noch dazu hat das mit meiner Ausbildung rein gar nichts zu tun. Ist so ne Call-Center Sache. Habe, obwohl ich erst heute vermittelt wurde, schon zwei mal mit dem Herren von der Zeitarbeitsfirma telefonieren müssen. Jetzt soll ich ihm meinen Lebenslauf schicken, danach meldet er sich wieder... Ich habe die Zeitarbeitsfirma mal gegooglet und bin schockiert was man so über die liest. Unter aller Sau. Da hab ich natürlich gleich viel weniger Lust drauf für die zu arbeiten...

Ablehnen darf ich aber nicht, oder? Ich will natürlich nicht sanktioniert werden! Allerdings habe ich das Angebot ja nicht schriftlich bekommen... ich wurde nicht schriftlich an die Zeitarbeitsfirma vermittelt, habe somit auch keine schriftliche Rechtsfolgebelehrung bekommen. Heißt das ich könnte ablehnen..?

Und außerdem habe ich mich auf einen Minijob im Copyshop (unter anderem) beworben, da warte ich noch auf Antwort. Das käme meiner eigentlichen Ausbildung zur Mediengestalterin schon sehr viel näher als Call-Center, außerdem besteht hier die Möglichkeit auf eine feste Übernahme. Falls (hoffentlich) ich den Minijob bekommen würde, darf ich dafür die Zeitarbeit ablehnen? Oder hätte der Zeitarbeitsjob trotzdem Vorrang??

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?