Warum ist das Aussehen des anderen Geschlechts so dermaßen relevant?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Allgemein betrachtet - natürlich gibt es Ausnahmen - fühlen sich Männer zuerst vom Äusseren einer Frau angezogen, Frauen eher vom Auftreten eines Mannes, also, wie er sich gibt. Das sind nur die ersten Interessen. Später beginnt man sich doch (hoffentlich) für die Person als Ganzes zu interessieren.

Jetzt ist doch zum Glück an jeder Frau etwas schönes - die Frage ist lediglich, ob man es sieht - respektive wer es an wem sieht.

An jedem Mann ist auch etwas Interessantes - und es geht darum, ob man es bemerkt.

Die Merkmale, die für dich persönlich anziehend wirken, sind ja nur für dich persönlich relevant, nicht für andere Menschen. Dass es dabei um möglichst gesunden Nachwuchs geht, würde ich eher ausschliessen. Die Medizin hat das längst in die Hand genommen. Etwaige "Fehler" werden korrigiert, lebensuntüchtige Organe ausgetauscht, unfruchtbare Menschen fruchtbar gemacht - also hat die Natur kaum noch Selektionsgewalt über uns. Den Partner in Bezug auf den Nachwuchs zu wählen, ist hinfällig geworden. Unsere Haustiere bekommen diese Wahlmöglichkeit nicht und wir brauchen sie nicht.

Ich glaube, dass es bei der Partnerwahl nicht hauptsächlich ums Aussehen geht, sondern darum, welches Bedürfnis die/der Einzelne hat - Geborgenheit, gesellschaftliche Stellung, gemeinsame Interessen -

oder ganz einfach - man sucht einen Partner, der das Gegenteil von sich selbst repräsentiert - als Ergänzung zum eigenen Ich

Meine Vermutung: Hängt mit der Evolution zusammen. Gutaussehender Mensch--> Körperlich gesund--> gute Gene--> viele gesunde Nachkommen.

Heute ist dieses Denken natürlich nicht mehr so stark verbreitet, aber vielleicht suchen ja auch unbewusst aus diesem grund gutaussehende Partner.

ich denke, dass super models gut aussehen, allerdings müssten sie für die fortpflanzung theoretisch gesehen sofort durchs raster fallen, da sie zu dünn sind, es fehlen die merkmale wie breite hüften, etc. , doch dies ist ein urinstinkt nach dem wir aussuchen, da ist aber noch die andere seite und zwar die der medien, welche uns von klein an zeigt, dass gut aussehende menschen "besser" sind und vorallem wollen sie uns zeigen WAS schön ist, in den medien sind ja frauen nur dann schön wenn sie schlank, vollbusig und stupsnäsig sind, männer müssen muskeln und ein markantes gesicht haben.... ich kenne keine werbung mit einer hässlichen frau oder einem hässlichem mann... es wird immer alles in schön gezeigt, das prägt uns von klein an... ich denke allderings nicht, dass alle menschen einfach nach dem "ist dieser mensch denn schön genug" prinziep entscheiden, viel mehr sind es doch bestimmte merkmale die man im gegenüber sucht, sei es ein markanntes gesicht... und schön ist ja nicht gleich schön, wen ich schön finde ganz du durchschnittlich oder gar hässlich empfinden...

Unterschied Biologie/Psychologie:
Die biologische Selektionstheorie geht von passiver Selektion aus - der Zufall wählt aus, nicht der Mensch.
Die Psychologie kommt für die altive Selektion von Partnern ins Spiel: Grundlegende Wahrnehmungsgesetze (Salienz, Halo-Effekt, darunter auch Aussehen), Gedächtnisprozesse (hedonistische Adaptation), Denkprozesse (selbe Einstellungen), etc etc.

Ja das ist ein sehr ausscheifendes Thema und ich will nur eins einbringen:

Mein "Beuteschema" (wenn man es so nennen mag?) ist ca 1 Kopf größer als ich, ist durchtrainiert, hat eine leichte natürliche Bräune, tiefe ehrliche Augen ein Markantes Gesicht.....usw

Der Mann in dem ich in meinem Leben am dollsten verliebt war, der mein Herz am meisten und heftigsten berührt hat, der es geschafft hat, dass ich mich gefühlt habe wie eine 16 Jährige, der mit jeder Berührung eine Gänsehaut in mir ausgelöst hat........das war kein Mann wie ich ihn eigentlich "schön" finde .......er war klein, blass, dünn, schmale Schultern, viel zu wenig Haare ;-)

Also was ich damit sagen möchte ist, dass es manchmal ganz und gar nicht das Aussehen ist was uns veranlasst uns zu verlieben...............manchmal ist es etwas was man nicht in Worte fassen kann.....Dafür gibt es dann auch keine Erklärung!

Was schön ist, ist fruchtbar und kommt als Partner in Frage. Bei mir kann es aber vorkommen, dass mir eine Frau manchmal "zu" schön ist, oft bei Supermodels der Fall. So etwas derart künstliches ist dann fast schon wieder abstoßend und eher "was zum Anschauen".

Nordfriesin 17.03.2012, 21:47

Das kenne ich auch bei Männern ....so geleckte Typen gehen gar nicht....

0

prestige hast du bei den menschen vergessen. die tiere suchen sich das stärkste, dominanteste männchen heraus, um die bestmöglichen gene zu bekommen. der mensch, der an der spitze der nahrungskette steht, hat sowas nicht mehr nötig. ;D

Es gibt Menschen, für die der optische Aspekt bei der Partnerwahl sehr wichtig ist, aber es gibt auch Menschen, für die das Aussehen keine große Rolle spielt.

Ebenso gibt es Menschen, die unbedingt eine Familie gründen, also sich fortpflanzen möchten, und Menschen, die der Meinung sind, dass es schon genügend Menschen auf diesem Planeten gibt und keinerlei Ambitionen in Richtung Vermehrung/Fortpflanzung verspüren.

Ich persönlich bin sehr ästhetisch veranlagt und könnte mir niemals einen Partner vorstellen, der über keine gute Optik verfügt, da kann er ansonsten noch so interessant sein. Die Optik ist nicht alles, aber sehr wichtig.

Ich kenne aber auch Leute, die nicht viel Wert auf Optik legen, aber diesen Leuten ist bei näherer Betrachtung sowieso so ziemlich alles egal und sie lassen sich mit dem Erstbesten ein, der ihnen über den Weg läuft, nur um nicht alleine sein zu müssen.

Es ist also alles eine Sache des Anspruchs und es gibt anspruchsvolle und weniger anspruchsvolle Menschen.

Hinzu kommt die Biologie des Menschen. Die meisten Dinge, die bei der Partnerwahl die Hauptrolle spielen, laufen unbewusst und hormonell ab. Da ist der Mensch letztendlich auch nichts anderes als ein Tier.

gamine 18.03.2012, 21:21

Ich kenne aber auch Leute, die nicht viel Wert auf Optik legen, aber diesen Leuten ist bei näherer Betrachtung sowieso so ziemlich alles egal und sie lassen sich mit dem Erstbesten ein, der ihnen über den Weg läuft, nur um nicht alleine sein zu müssen.>

das finde ich doch sehr schwach und klischeehaft. Es gibt auch Leute, die fähig sind, das Schöne an einer Person zu sehen, deren Aussehen nicht den modischen Normen entspricht. Eine Person kann zB unschön im Sinne der vorgegebenen Richtlinien unserer Gesellschaft sein, aber wundervolle Augen haben.

Und du lässt dich mit dem Erstbesten ein, der dir über den Weg läuft, Hauptsache, er sieht gut aus - oder wie ist das bei dir?

0
Equinoxe 18.03.2012, 21:32
@gamine

Nur weil ich u.a. viel Wert auf eine ansprechende Optik lege, musst du nicht daraus die falschen Schlüsse ziehen.

Man kann mich nur sehr schwer beeindrucken. Ich bin nunmal anspruchsvoll und das nicht nur in Bezug auf Optik und Ästhetik. Die Optik alleine bringt es aber eben auch nicht. Da spielen sehr viele weitere Faktoren eine große Rolle, z.B. Intelligenz, Bildung, Humor und das gewisse Etwas. Es muss einfach eine starke Faszination vorhanden sein. Etwas Magisches!

0
gamine 19.03.2012, 12:48
@Equinoxe

Du bist es ja, die falsche Schlüsse zieht und Menschen, die weniger Wert aufs Aussehen legen - respektive die Schönheit differenzierter wahrnehmen - vorwirfst, sich mit dem "Erstbesten" einzulassen.

0
Equinoxe 19.03.2012, 14:16
@gamine

Ich werfe niemandem etwas vor und mir ist es auch egal was andere Leute machen - ob sie auf Models oder Quasimodos stehen. So etwas interessiert mich einfach nicht. Das ist deren Angelegenheit!

Ich habe nur geschrieben, dass ich Leute kenne, die nicht alleine sein können und sich sofort mit dem Erstbesten, der ihnen über den Weg läuft, einlassen und dass diese keinerlei Wert auf das Aussehen legen. So ist es nunmal und ich kann es nicht ändern und es ist mir auch egal, was diese Leute tun oder wie sie ticken.

0
Claud18 04.07.2012, 14:05
@Equinoxe

Ich glaube nicht, dass es viele Leute gibt, die beim Partner überhaupt keinen Wert auf das Aussehen legen. Nur sind eben die Geschmäcker verschieden. Nicht jeder mag das Modell "unnahbare Schönheit" oder "klapperdürres Model". Manche Männer mögen durchaus Frauen mit weiblichen Formen - sie können ruhig auch ein paar Pfunde zuviel auf den Rippen haben, und sie müssen auch nicht Mona Lisa Konkurrenz machen. Hinzu kommt, dass schöne Menschen oft sehr von sich eingenommen sind und oft hat man sie auch nicht für sich allein. "Aus einer schönen Schüssel kann man auch nicht essen, wenn nichts drin ist", sagt ein Sprichwort.

0

Pinguine sind monogame Wesen. Du schreibst sehr schlau und fragst recht dürftig. Nicht das Aussehen, sondern das Gefühl ist relevant. Sonst wäre eine für Dich schöne Frau überbevölkert - wenn man das so sagen kann - und alle anderen gingen leer aus.

Ach, ist das schön! Stimmt alles! Mir gefällt das! Es ist einfach so! Äußerst interessant!

Was möchtest Du wissen?