Warum ist Collatz Vermutung ein Rätsel?

4 Antworten

https://youtube.com/watch?v=5mFpVDpKX70

Vielleicht bringt dich dieses Video in deinem Verständnis weiter, falls du es noch nicht gesehen hast :) Das Besondere ist eigentlich, dass es so ein simpel zu verstehendes Problem ist und man trotzdem noch gar keinen Ansatz für einen Beweis gefunden hat.

Das ist ja oft so, zum Beispiel auch bei
den Problemen von Brocard und den beiden
Goldbachschen.

1
@Tannibi

Naja, so viele von diesen "kann jeder Grundschüler verstehen" und "gehört zu den größten ungelösten Rätseln der Mathematik" gibt es nun auch wieder nicht ;-)

0
@ChePhyMa

Dann eben nicht. Sagen wir einfach, du hast recht.

Ich habe jetzt erst mal von den einfachen,
ungelösten gesprochen. Bei den gelösten kämen
noch das Vierfarbenproblem und der Große
Fermatsche Satz dazu.

0
@Tannibi

:D Schon gut, ich denke, dass ist eh Ansichtssache in diesem Fall, welche Probleme nun wichtig sind und welche nicht :)

0

Anscheinend mündet jede Folge mit n > 0 in den Zyklus 4, 2, 1

Hat es nur den Anschein oder ist es tatsächlich so? Das wäre also zu beweisen.

Das Problem besteht darin, daß der Beweis (https://preprint.math.uni-hamburg.de/public/papers/hbam/hbam2011-09.pdf) der Vermutung nun nicht für jeden nachvollziehbar ist. Ob die Richtigkeit des Beweises inzwischen nachgewiesen wurde, entzieht sich meiner Kenntnis.


3n+1 falls ungerade, sonst n/2 oder?

Soweit ich weiss konnte nicht bewiesen werden, ob die Folge für jede Natürliche Zahl stets bei der 1 ankommt.

Das Problem ist anscheinend für die Kryptographie von Bedueutung.

Was möchtest Du wissen?