Warum ist Busfahren oft klimafreundlicher als Zugfahren?

5 Antworten

Aufgrund von Fehlberechnungen und fehlender Vergleichbarkeit. Die Bahn bietet ein flächendeckendes und ganztägiges Reiseangebot an, das Teil der öffentlichen Verkehrsinfrastruktur ist. Das zur Folge hat, dass manche Züge nicht voll ausgelastet sind und deshalb einen relativ hohen Energieverbrauch pro Fahrgast aufweisen.

Private Busunternehmen (z. B. Flixbus) agieren rein gewinnorientiert und lassen Busse aus wirtschaftlichen Gründen nur bei einer hohen Auslastung fahren. Bei einer geringen Auslastung wird die Buslinie eingestellt bzw. die Fahrt nicht angeboten. Hieraus ergibt sich eine vermeintlich bessere Energiebilanz. Es wird jedoch keine vollwertige und flächendeckende Verkehrsinfrastruktur angeboten, sondern nur eine, die sich für den Betreiber wirtschaftlich lohnt.

Ein Problem bei der Bahn ist die Infrastruktur, also nicht nur deren Herstellung, sondern eben auch so Sachen wie Weichenheizungen, Signale etc., die alle Energie benötigen.

Gravierender dürfte aber die hohe Tonnage des Rollgutes sein, das haut wirklich rein.

Einfaches Beispiel bei einer U-Bahn. Leermasse des Fahrzeugs liege bei 37 t, bei 48 Sitzplätzen. Bei Vollbesatz bewege ich knapp 0,8t je Passagier. Das ist natürlich viel besser als ein Straßenpanzer mit einem Passagier. Ist der Zug aber nur halb besetzt, dann siehts schon recht schlecht aus, trotz 40% Ökostrom.

Ein Reisbus hat z.B. 19t Gesamtmasse und nimmt auch c.a. 50 Passagiere auf. Das macht schon einen gravierenden Unterschied.

Was sind denn das für Passagiere, die je 800kg wiegen?

0
@mineralixx

Nicht die Passagiere wiegen je 800 kg, sondern das ist der Anteil an der Leermasse des Fahrzeugs, der auf jeden Fahrgast entfällt (37 t / 48 Passagiere).

Diese Leermasse muss ja auch bewegt werden und kostet entsprechend Energie, die man dann bei einem Effizienz-Vergleich auf die Passagierzahl umlegen muss. Und beim Reise-Bus sind das dann eben 19 t / 50 Passagiere, also nur 380 kg / Person. (Noch besser sieht es bei einem incl. Stehplätzen voll besetzten Gelenk-Linienbus aus, da sind bei ca. 18 t Leergewicht bis zu 150 Personen drin, da schlagen nur noch 120 kg Leermasse pro Person zu Buche ...)

1
@claushilbig

Bei Zügen wie dem ICE ist es noch etwas ungünstiger als bei der U-Bahn, nur am Rande.

Wenn wir nochmal von Vollbesatz (sitzend) ausgehen, dann stehen Leermassen von Bus zu Bahn etwa im Verhältnis 1:2. Reibung Rollwiederstände etc. mal kurz ignoriert bräuchte die BAhn also einen Ökostromanteil von 50%+, damit sie gut da steht.

Mit sinkender Auslastung wird das Verhältnis ungünstiger. Ein leerer Reisebus (bei 19t gesamt, dürfte so um die 14t wiegen - ich habe mal 100kg je Passagier angesetzt, es soll ja auch Gepäck rein, ggf. wiegt er leer sogar noch weniger.

Sind in beiden Fahrzeugen nur die Fahrer, dann bewege ich ein Leermassenverhältnis von 37t/14t= 2,6 -> Demnach würde die Bahn immer genau dann klar gewinnen, wenn der Ökostromanteil im Bereich 65%-70% läge.

Die Bahn hat also definitiv das Potential immer vorne zu liegen.

0

Danke für die Antwort. Andere Frage, weißt du warum dann Züge allgemein so viel wiegen im Vergleich zu Bussen?

0
@Max123321123

Das gesamte Fahrwerk haut ziemlich rein, selbst wenn Du den Aufbau des Wagens/Zuges runterdrückst, der Unterbau ist einfach recht schwer. Radsätze wiegen jeweils schon gut 1t (kann auch mehr sein), ein Drehgestell entsprehend deutlich mehr (z.B. 16t-18t).

Korrektur, ich habe gerade einen Radsatz für Reisezüge gesehen, der nur 7,7t wiegt.

1

Weil so ein Zug oft nicht voll ausgelastet ist. Zudem haben die Züge oft noch ältere Technik am Bord. Ein Reisebus hingegen ist meist voll besetzt und hat schon modernere Technik.

Aber wenn die Bahn voll ausgelastet ist, dann steigt auch die Effizienz.

Wer deklariert das?

Zug fahren ist genau aus den von dir genannten Gründen umweltfreundlicher, bzw. produziert weniger CO2.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium Biologische Diversität und Ökologie

Zug fahren ist klimafreundlicher soweit ich weiß. Eben wegen den von dir genannten Gründen.

Es könnte aber sein, dass das jeweils von der Auslastung abhängt. Also z.B. voller Bus vs. leerer Zug.

Was möchtest Du wissen?