Warum ist Borderline nicht gut?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Weil psychische Störungen wie eine Borderline-Persönlichkeitsstörung üblicherweise mit einem starken Leidensdruck auf Seiten des Betroffenen einhergehen.

Hallo! 

Stimmungsschwankungen, Impulsivität, selbstverletzendes Verhalten und ähnliche Auffälligkeiten - das  sind mögliche Anzeichen. einer Borderline-Persönlichkeitsstörung. Und das kann nicht gut sein.

Die apotzheken-Umschau sagt : 

"Borderline ist wie ein Leben ohne feste Wurzeln" – "Borderline ist ein Leben am Rande des Aushaltbaren" – "Borderline bedeutet ein Kind zu sein, das verzweifelt nach seiner Mutter sucht" – so beschreiben Betroffene auf der Borderline-Plattform im Internet ihr Leiden. Was Menschen mit Borderline-Persönlichkeitsstörung (kurz: BPS) durchmachen, können Angehörige und Freunde meist nur schwer nachempfinden.

Immerhin sind es 2 - 3 % die dieses Problem haben - mehr Frauen als Männer.

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag

Borderline ( Borderline - Persönlichkeitsstörung) ist eine nach ICD-10 eingestufte Krankheit.

Mit Krankheiten sind meist unangenehme Folgen für die Betreffenden verbunden.

ghkchjjc 12.03.2017, 11:11

Was sind das für folgen?

0

Wie jetzt? Borderline ist eine Persönlichkeitsstörung.

ghkchjjc 12.03.2017, 11:10

Was genau versteht man unter einer Persönlichkeitsstörung?

0

Was sollte an einer Krankheit gut sein.  Also ich sehe nix gutes daran.  Ich wäre froh gesund zu sein.  

Borderline ist eine sehr komplexe Störung, die nur von einem Facharzt diagnostiziert werden kann.

warum sollte es denn auch gut sein?? Man verletzt sich selbst, dass das nicht gut ist, liegt doch auf der Hand oder? Es entstehen evtl Narben die niemals verschwinden, und die Psyche wird zerstört.

Mignon5 12.03.2017, 10:44

Borderline hat nicht notwendigerweise etwas mit Selbstverletzung zu tun.

0
Lihou 12.03.2017, 14:01
@Mignon5

Und Borderline zerstört auch nicht die Psyche. Es ist vielmehr ein Resultat aus unoptimalen/schmerzhaften Lebensbedingungen, die man hatte - oder hat.

0
FunnyMarie 13.03.2017, 18:02

Wenn ich die Antwort von screamoocean99 lese, könnte ich echt im Strahl kotzen!!! Keine Ahnung von gar nichts, aber die Klappe aufreißen. Und genau so entstehen Gerüchte und Unwahrheiten. Informier dich erst und schreib dann etwas, was auch stimmt und nicht so einen Müll!!!

0
screamoocean99 13.03.2017, 18:37
@FunnyMarie

wieder so ne Moralapostel FunnyMarie, du scheinst ja sehr viel Ahnung zu haben. Ich hatte damals selber ne Freundin die darunter gelitten hat also komm mir nicht mit ''Klappe aufreißen'' und reg dich mal ab du Kind.

Wenn ich mich falsch ausgedrückt habe kann man mir es auch auf eine andere Art und Weise sagen, kann ja mal passieren, aber dann direkt solche Kinder die übertrieben ausrasten uff

0

Hallo, was ist denn Deine Definition von "Borderline"?

ghkchjjc 12.03.2017, 12:02

Selbstverletzdendes Verhalten...

0
verquert 12.03.2017, 12:04
@ghkchjjc

Man kann sich auch selbstverletzen, ohne Borderline zu haben.

Dann ist also Deine eigentliche Frage: warum ist es nicht gut, sich selbst zu verletzen?

0
maulwurgine 12.03.2017, 13:52
@ghkchjjc

Es gibt borderliner die sich selbstverltzen aber es gibt auch borderliner die sich nicht selbstverltzten 

0
ghkchjjc 12.03.2017, 14:46

Aha. Was ist dann der Unterschied zwischen Borderline und Selbstverletzendes Verhalten?

0
verquert 12.03.2017, 14:53
@ghkchjjc

Borderline ist eine Persönlichkeitsstörung. Das heißt, dass das ganze Sein betroffen ist. Die Wahrnehmung, das Verhalten, auch die Kommunikation,...... oftmals werden Gefühle zu viel bzw zu wenig Wahrgenommen, oftmals wohl auch gleichzeitig (dies ist oft das Grundproblem).

Selbstverletzendes Verhalten hingegen ist ein Symptom.
Es kann bei Borderline vorkommen, muss aber nicht. Sondern auch bei anderen Diagnoesen, wie zum Beispiel anderen Traumafolgestörungen, Depression, auch Autismus und so weiter.

Selbstverletzung braucht nicht immer etwas mit "schneiden"/"Ritzen" zu tun haben, sondern bezeichnet eine Handlung, in der sich selbst (mehr oder weniger) bewusst und gewollt geschadet wird. Quasi "die eigene Selbstzerstörung" ist in Gange. Obwohl meistens keine Suizidalität als "Hauptgrund" besteht. Sondern oft auch "den Körper wieder spüren wollen" oder "ein Ventil" zum Druckabbau oder was auch immer.....

0

Was möchtest Du wissen?