Warum ist Blut rot und nicht grün oder blau?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In die Erythrozyten eingelagert ist Hämoglobin. Das ist ein Protein - eine lange Kette aus verschiedenen Bausteinen (Aminosäuren). Das Besondere an dieser langen Kette des Hämoglobins: an vier Stellen befindet sich ein Eisenatom (Fe). Man nennt diese Endung auch die sog. Häm-Gruppe. Und diese Eisenatome sehen rötlich aus. Man kennt den Farbeffekt auch von verrostetem Eisen oder auch dem Mars, den man als roten Planetenbezeichnet.

Also: Blut -> Erythrozyten (rote Blutkörperchen) -> Hämoglobin -> Häm-Gruppe -> Eisenatome.

Weil es nun sehr sehr viele Erythrozyten im Blut gibt, und noch viel mehr Hämoblobin, sind also Milliarden feinste rote Eisenflecken im Blut enthalten. Das wirkt so intensiv, dass das gesamte Blut rot aussieht.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Linkboy007
22.02.2016, 19:34

oh Danke sehr cool von dir :) habe mir schon gedacht das das was mit Eisen zu tun hat

0

Wegen dem Hämoglobin auf dem Erytozythen.

Das Protein Hämoglobin enthält Eisen und ist deshalb rot

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?