Warum ist Benzin & Co morgens teurer als Abends?

6 Antworten

kassiert wird dort wo´s geht. Hier in Österreich wurden die Preise einige Zeit bis zu 6x am Tag (oder noch öfter) geändert. Inzw. wurde das gesetzlich eingeschränkt, nur noch 1x täglich eine Erhöhung (Mittags) möglich. Senken ist öfter möglich.

Eigentlich ganz einfach - die meisten wollen abends einfach ihre Ruhe haben und haben keine Lust nochmal tanken zu fahren. Sie fahren lieber früh vor der Arbeit nochmal schnell an der Tanke ran. Logischerweise drehen dann die Abzocker die Preise hoch um uns so viel Geld wie möglich aus der Tasche zu ziehen.

Die Preisunterschiede sind manchmal extrem wie ich finde. Wenn ich abends zur Arbeit fahre, komme ich an drei versch. Tankstellen vorbei. Letzte Woche war der Preis für Super bei der ersten Tankstelle 1,68 Euro pro Liter. An der zweiten waren wir dann schon nur noch bei 1,58 Euro pro Liter und eine private Tankstelle lag bei 1,48 Euro. Macht also einen Unterschied von 20 Cent. Darfst drei Mal raten an welcher Tanke Hochbetrieb herrschte und welche Tanke menschenleer war ;-)

Mit welcher Berechtigung wird morgens 10 Cent pro Liter mehr genommen?

Mit der Berechtigung des "Freien Marktes". (D. h., solange es genug Leute gibt, die diesen Preis zahlen, verlangt man ihn.)

Selbstverständlich ist es auch völlig glaubhaft, dass sich die Mineralölgesellschaften/Tankstellenketten auch nicht vorher absprechen, sondern schauen, was der Nachbar jetzt gerade mal so verlangt.

Die freie Marktwirtschaft gab es auch zu DM Zeiten, wie oben beschrieben.

0

Was möchtest Du wissen?