Warum ist bei manchen Deutschen die Rechtschreibung bzw. allgemein deren deutsch so schlecht?

6 Antworten

Die Medien sind nicht ganz unschuldig daran, die Werbung auch nicht: Z.B: "So muss Technik"; auch der Türke nicht, wenn er sagt: "Ey, Mann, was los, Mann?"  Wenn Du in ein Geschäft gehst und Dich etwas umsiehst, wird Dir auffallen, dass alle "verenglischt" ist: "COME IN AND FIND out; SUPER WAVER; SALE" etc. Das prägt natürlich. Lässig ist angesagt: "Cool", muss man sein und alles "Easy Taken", usw. Mir läuft`s eiskalt den Rücken runter, wenn ALLES "verenglisch" wird. Wir werden`s nicht mehr erleben, aber ich glaube, dass sich die deutsche Sprache sehr stark verändern wird. Im Laufe der Zeit, meine ich. Hör` Dir den Umgangston in der Schule an. Ist das noch Deutsch? Nein. Und es wird immer schlimmer, bis die deutsche Sprache fast ganz ausstirbt. Dann wird es ein gemischtes Deutsch geben, das aber keineswegs auch Deutsch IST!!! Mein Bruder ist Lehrer, und wenn ich mir so manche Arbeiten von den Schüler so ansehe, kann ich nur noch den Kopf schütteln. Und alles ist "BULLSHIT;SHOPPEN; CHILLEN" ...Mensch "DAAAAD"! ... oder was sagst du "MOM? ..." 

Mir ist`s wurscht. Ich habe sowieso nichts zum Sagen. Sollen sich die Politiker darum kümmern, die haben`s gelernt. Oder auch nicht ... Hier stehe ich völlig hinter Dir!

LG.,

AB

Stimmt, das ist mir auch schon aufgefallen; erstens kommt das dadurch, dass im Internet offensichtlich tatsächlich kein Wert auf eine wenigstens einigermaßen korrekte Rechtschreibung Wert gelegt wird. Und zweitens - so nehme ich jedenfalls an - liegt es an dem immer früheren und häufigeren Fernsehkonsum: in meinem Bekanntenkreis gibt es genug Familien, bei denen die Glotze von früh bis spät läft und (auch die kleinsten) Kinder vor der Mattscheibe geparkt werden. Meine Frau und ich (dreifache Eltern) gingen mit unseren Kindern tagsüber immer ´raus, viel in den Wald, spazieren, Burgen, Höhlen usw. besichtigen. Einmal durften die Kinder bei schönem Wetter untertags im Wohnzimmer Fernsehen - aber da war an der benachbarten Bahnlinie ein Mensch totgefahren worden... Übrigens: untersucht doch mal Zeitungstexte auf Fehler! Da stehen mir regelmäßig die Haare zu Berge! Gestern "spukte" ein Vulkan (in unserer Heimatzeitung)! LG Minifried

Wenn ich als Betroffener mich mal einklinken darf: Erstens gibt es auch Kollegen - jüngere, aber nicht nur - bei denen Rechtschreibung Glücks- und vielleicht auch Streßsache ist. Zweitens werden in vielen Häusern Korrektoren eingespart, und ein "spukte" ohne c fällt nun mal keinem Rechtschreibprogramm auf.

0

Das Beste in diesem Zusammenhang passierte vor etlichen Jahren in meinem früheren Wohnort: Laut Aussage der Heimatzeitung brannte es im Klärwek; da sich aber nur "Rindermulch" selbstentzündet hatte, entstand weiter kein Schaden (Rindermulch mehrmals im 'Bericht). Es war die Zeit der BSE-Geschichte, ich musste einfach an die Redaktion schreiben. Etliche Zeit später wurde über eine ehrenamtliche Bürgeraktion berichtet - die Leute hatten einen Spielplatz errichtet, den sie zum Schluss mit "Rindermulch" bedeckten. Wieder schrieb ich an die Redaktion, diesmal wurde der Brief als Leserbrief abgedruckt: "Spielen auf geschredderten Rindern? Brrr!" Sogar eine persönliche Antwort bekam ich, in der mir versprochen wurde, diesen Rinderwahnsinn abzustellen. Einige Tage später - ich war mit meinen drei Kindern im Freibad - traf ich eine Redakreurin dieser Zeitung. "Wir haben uns in der Redaktion beölt vor lachen!", so ihr Kommentar. Die Korrespondenz habe ich heute noch auf meinem Rechner. (Kleine Anekdote). LG Minifried

1

Das begreife ich auch nicht. Ich will nicht eingebildet klingen oder mich als Beispiel hinstellen - aber vor der Rechtschreibreform war ich wirklich sehr rechtschreibsicher, auch darum schreibe ich hier weiter in alter Rechtschreibung. Eine Erklärung (außer daß Mutter und Stiefvater Lehrer waren) könnte sein, daß ich als Kind viel krank war und darum viel Zeit zum Lesen hatte. Heute? Da wird per Handy und im Internet geschrieben, wie der Schnabel gewachsen ist - nicht nur bei uns, in englischen und spanischen Foren genauso. Und die Politik? Anstatt zu sagen, wer "wegen dem Wetter" schreibt, bekommt halt 'nen Fehler, legt fest: Dann ist eben neben "wegen des Wetters" auch die andere Form erlaubt. Da wird eine Rechtschreibreform damit begründet, daß die Schüler so viele Fehler machen. Und jetzt??? Jetzt machen die Schüler nicht weniger Fehler, dafür die Erwachsenen aber mehr, weil ein völliger Wildwuchs entstanden ist. Kann auch sein, daß in Lehrplänen zu wenig drauf verwendet wird - kürzlich ging durch die Medien, daß Hochschulprofessoren nicht nur die Rechtschreibung ihrer Studenten kritisieren, sondern auch, daß die teilweise nicht mehr in der Lage sind, gelesene Texte zu verstehen.

Die haben kein Interesse mehr am lernen, Handy und PC sind wichtiger. Lieber eine Stunde zocken, als lernen. Dann wird im Internet geschrieben wie der Schnabel gewachsen ist. Groß- und Kleinschreibung wird mißachtet und Satzzeichen werden einfach weggelassen. Lehrer sind heute mehr überfordert als früher und oft gehen beide Eltern arbeiten und keiner sieht nach den Hausaufgaben. Und das Deutsche Türkdeutsch sprechen soll wohl wirklich cool sein, dabei ist es einfach nur lächerlich.

Ich habe zwar keine Probleme mit schreiben und lesen, aber beim Sprechen passieren mir öfters fehler.

Bin mehr sprachig aufgewachsen und das wegen komme ich z.B. mit den Artikeln beim Sprechen immer durch einander. Da es im Deutschen 3 Artikel gibt und z.B. im Englischen nur einen Artikel und dann verwendet man im Deutschen so viele Wörter aus anderen Sprachen, dass ich oft nicht mehr direkt weiß, was das deutsche Wort dafür war.

Es ist zwar schön, dass man so viele Wörter aus anderen Sprachen verwendet, aber man muss doch nicht alles übernehmen.

Arbeite für eine internationale Firma in der Telefonzentrale und die ganzen Abteilungen sind in Englisch. Also, wenn jemand anruft und jemand aus der Buchhaltung haben möchte. Schaue ich unter Accounts nach...

und wenn es immer mehr Firmen so machen werden, wird man in einiger Zeit, die Wörter wie Buchhaltung und mehr nicht mehr kennen...

Was möchtest Du wissen?