Warum ist bei Frauen die durchschnittliche Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit höher als die durchschnittliche Altersrente bei Frauen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei der Erwerbsminderungsrente wird dem Versicherten ja die Zeit bis zum 62. Lebensjahr "geschenkt".

Da die aktuellen Einzahler  aber im Berufsleben mehr  Geld verdienen, als die "Altersrentner" gezahlt haben, ist die Differenz erklärlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

eine Rente wegen Erwerbsunfähigkeit bekommt aus der Erfüllung der Wartezeiten und dem aktuellen Verdienst.

Der Durchschnitt der Altersrente der Frauen ist noch niedrig, da viele Frauen, die jetzt Rentner sind wenige Entgeltpunkte auf dem Rentenkonto hatten. das ist meist bedingt aus den Zeiten der Kindererziehung und Hausfrauentätigkeit.

Beste Grüße

Dickie59

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich könnte mir vorstellen, dass das daran liegt, dass die EU-Rente nur für Frauen gilt, die auch im Erwerbsleben stehen/standen und somit auch einen höheren Anspruch erarbeitet haben. 

 Da aber bei der Altersrente auch Frauen in der Statistik auftauchen, die "nur" Hausfrau und Muttet sind und daher nicht oder nur geringfügig gearbeitet haben, ist für diese Frauen nur ein geringer Anspruch entstanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Petriotic 06.01.2016, 13:27

So sehe ich das auch. Bei den Altersrenten sind auch Frauen dabei, die nur die 2014 eingeführte Mütterrente erhalten und keinen weiteren Rentenanspruch haben. Diese Werte ziehen den Durchschnitt nach unten.

1

Altersrenten sichern heutzutage nicht mehr das "Überleben" im Alter, man muss daher privat während der Zeit der Erwerbsfähigkeit vorsorgen.
Eine Frau die Anspruch auf eine Rente aufgrund verminderter Erwerbsfähigkeit hat die hat vermutlich nicht die Chance fürs Alter vorzusorgen weil sie nur wenig verdient. Ich denke das ist zb ein Grund watrum diese Rente dann durchschnittlich höher ausfällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Rente errechnet sich nach Verdienst und Arbeitsjahren , beides ist wg. der Kinder meist viel geringer als bei Männern. Frauen haben viel öfter die Elternzeit, bleiben oft danach auch noch zu Hause oder arbeiten jahrelang Teilzeit. die Erwerbsunfähigkeitsrente errechnet sich ganz anders. wie genau kann ich Dir auch nicht sagen, da spielen aber ganz andere Faktoren eine Rolle. Die sogenannte EU Rente fält nicht üppig aus und sichert kaum das Überleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sind das duchschnittswerte?

dann könnte es sein das viele alt renten erwerbsfähigkeit mit vielen neuen renden verglichen wird. viele frauen arbeiten früher nicht wegen kinderpause.

heute ist alles anders.

aber die frauen werden auch heute weiter benachteiligt. man sollte weniger jammer stattessen  mehr einklagen? denn vor dem § sind alle gleich?

und kinder arbeit ist auch eine lohnarbeit ? das kommt noch viel zu sehr weniger zum ausdruck?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
turnmami 06.01.2016, 15:25

Was genau soll man denn einklagen? Dass die Frauen für die Kindererziehung bezahlt werden? Von wem den???

0
robi187 06.01.2016, 15:38
@turnmami

sagte ich doch vor dem § sind alle gleich? oder werden fauen nicht bemachteiligt? wenn man solche § macht sollte man sie einhalten?

0

Um EU-Rente zu erhalten, muss man gearbeitet haben. Sonst gibt es keine.

Bei dem statistischen Wert der Altersrente sind vermutlich alle Frauen berücksichtigt. 

Im Übrigen sind das beide Werte, die man getrost als Witz bezeichnen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?