Warum ist bei den Katholiken die Maria so hoch gestellt?

12 Antworten

Hei, jess2379, die Marienverehrung in der kath. Kirche geht zurück bis in12. / 13. Jahrhundert; einer ihrer Begründer war Albertus Magnus, der in Köln lehrte und dessen Uni seinen Namen trägt.

Die kath. Kirche von heute sieht in der Marienverehrung nicht zuletzt auch die Würdigung der Frau, nachdem alles Weibliche über Jahrhunderte hinweg verteufelt worden war. Das Dogma von der leiblichen Auffahrt Mariens in den Himmel, das ja auch der Würde der Frau gewidmet ist, hat aber viele Katholiken verunsichert und in Zweifel gestürzt.

Der Gebrauch des Ausdrucks Mutter Gottes bzw. Muttergottes belegt aber andererseits, welchen Rang sie in der "himmlischen" Hierarchie und im Ansehen der Gläubigen genießt. Fast regelmäßig wird das Vater-unser-Gebet bei Katholiken um das Ave-Maria-Gebet erweitert: "...bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unserer Todes". Und so. Grüße!

Die Marienverehrung reicht mindestens bis ins 5. Jahrhundert zurück, wenn ich dir mal kurz widersprechen darf.

0

Maria wird im Katholizismus sogar als „Mutter Gottes“ bezeichnet! Sie übernimmt die Funktion einer „Göttin“, also ein weibliches Element im katholischen Glauben. Somit übernimmt sie Stellvertretend die Funktion einer „Mutter Erde“, einer „Fruchtbarkeitsgöttin“ und ähnliches mehr, und erleichtert so den Übergang von früheren archaischen Gottheiten „Venus“ etc. in den Katholizismus.

Ähm, nein. Sie ist die Mutter Gottes, weil Jesus der Sohn Gottes ist. Das ist alles. Im weiteren katholischen Glauben ist sie ihrem Sohn untergeordnet.

3

Die "Weltkirche" (2.Kor.11,14; Offb.12,9) kann den heidnischen Einschlag nicht verleugnen, den sie beim Konzil zu Nicea (354 n.Chr.) zeigte, als sie die nordische "Wintersonnenwende" als "Jesu Geburt" hinstellte und "Passa" in "Ostern" umwandelte, einem heidnischen Fruchtbarkeitsritual.

Die Frau des Nimrod (Semiramis) bekam kurz nach dem Tod ihres Mannes ein Baby und behauptete, dieses wäre der wiedergeborene Nimrod (1.Mose 10,9).

Diese war schon damals dann die angebetete "Frau mit Kind", welche dann in der Kirche des "Gottes dieser Welt" (Offb.17,1-6) die "Mutter Jesu mit Sohn" darstellte.

Woher ich das weiß:Recherche

Warum lehrt der Koran das Jesus außergewöhnlich ist?

Der Koran verneint die Göttlichkeit Jesu:

[4:171-173] 171 O Leute der Schrift, übertreibt nicht in eurem Glauben und sagt von Gott nichts als die Wahrheit. Wahrlich, der Messias, Jesus, Sohn der Maria, ist nur der Gesandte Gottes und Sein Wort, das Er Maria entboten hat, und von Seinem Geist. Darum glaubt an Gott und Seine Gesandten, und sagt nicht: „Drei Götter.“ Lasst (davon) ab – (das) ist besser für euch. Gott ist nur ein einziger Gott.
[5:72-75] 72 Wahrlich, ungläubig sind diejenigen, die sagen: „Gott ist der Messias, der Sohn der Maria“, während der Messias doch selbst gesagt hat: „O ihr Kinder Israels, betet zu Gott, meinem Herrn und eurem Herrn.“ Wer Gott Götter zur Seite stellt, dem hat Gott das Paradies verwehrt, und das Feuer wird seine Herberge sein. Und die Frevler sollen keine Helfer finden. 73 W ahrlich, ungläubig sind diejenigen, die sagen: „Gott ist einer von dreien“; und es ist kein Gott da außer einem Einzigen Gott.

(Der Schreiber des Korans hat anscheinend die Dreieinigkeit nicht verstanden, wir Christen glauben nicht an drei Götter sondern nur an einem Gott, der aus drei Personen besteht, der Vater, der Sohn und der Geist.)

Im Koran steht aber wiederum geschrieben..

das Jesus der einzige ist der von einer Jungfrau geboren wurde,
das Jesus (der einzige) das Wort Gottes ist,
das Jesus(der einzige) der Geist von Gott ist,
das Jesus(der einzige) die Macht hat Tote aufzuwecken,
das den Muslimen strikt verboten ist Jesus zu beleidigen(bei keinem, außer Mohammed, wird das verlangt),
das Jesus Schöpfer Kräfte hat(der einzige),
das Jesus(der einzige) die Macht hat alle Kranken zu heilen,
das Jesus der Messias ist.

Jesus ist eindeutig mehr als nur ein Gesandter. Selbst im Koran wird er mit Göttlichen Eigenschaften beschrieben. Ich frage mich aber warum die Muslime immer noch nicht glauben das Jesus Gott ist?

...zur Frage

Warum denken die Zeugen Jehovas das Jesus nicht Gott sei?

Die Bibel sagt da aber was ganz anderes:

1- Jesus sagt: Wer mich sieht, sieht Gott.

2- Jesus gibt sich Namen die nur Gott gehören: Der Erste und der Letzte, der König Israels, der Herr der Herren, der König der Könige und der Erlöser

3- Jesus wird von den Propheten und auch von den Aposteln Gott genannt und das eindeutig

4- Jesus hat alles erschaffen(wie kann Jesus ein Geschöpf(Engel) sein wenn er selbst doch alles erschaffen hat?)

5- Jesus ist allgegenwärtig

6- Jesus selbst nennt sich: Allmächtig

7- Jesus vergibt Sünden(wer kann Sünden vergeben als nur Gott allein? Niemand)

8- Jesus verlangt das man ihn Ehren soll wie man Gott Ehren tut(wie kann ein Engel so was verlangen?)

9- Vor Jesus haben die Dämonen Angst, vor Michael(der angeblich Jesus sein soll) haben sie keine Furcht

10- Gott selbst hat im alten Testament sein kommen angekündigt, denn in Jesaja steht geschrieben:

Ich, der HERR, werde kommen und mein Volk erlösen.

Gott selbst ist der Messias.

11- Jesus ist das Wort und somit Gott

12- Jesus kann Tote auferwecken

14- Jesus wird der Richter sein, also ist er auch Allwissend(er muss jeden einzelnen Menschen kennen)

Die Bibel sagt ganz klar: Jesus ist der in Fleisch gekommene Gott.

Philipper 2,5
5 Geht so miteinander um, wie Christus es euch vorgelebt hat.6  Obwohl er Gott war, bestand er nicht auf seinen göttlichen Rechten.7 Er verzichtete auf alles; er nahm die niedrige Stellung eines Dieners an und wurde als Mensch geboren und als solcher erkannt.8 Er erniedrigte sich selbst und war gehorsam bis zum Tod, indem er wie ein Verbrecher am Kreuz starb.
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?